Retten, was zu retten ist: So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus

0

Der PC braucht auf einmal fünf Minuten, um hochzufahren, Microsoft Word stürzt ständig ab oder sämtliche Apps reagieren ungewohnt träge? Schuld daran können fehlerhafte Updates, Treiber-Probleme oder defekte Software-Installationen sein. Abhilfe schafft ein Systemstart im abgesicherten Modus. Ich zeige Ihnen, wie das bei Windows 10 funktioniert.

Wenn bei Windows nichts mehr geht, hilft nur noch der abgesicherte Modus. Seit Windows 95 gibt es die Möglichkeit, das Betriebssystem in diesem rudimentären Modus zu starten.

Windows 10 im abgesicherten Modus starten

Im abgesicherten Modus lädt Windows beim Booten nur die Treiber und Systemprogramme, die für den Betrieb unbedingt nötig sind.

Windows 10 im abgesicherten Modus starten

Möchten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus starten? Kein Problem! Befolgen Sie die Schritte in unserer Anleitung.

Im abgesicherten Modus können Sie anschließend Aufräumarbeiten durchführen, damit Ihr PC nach dem nächsten „Normalstart“ wieder einwandfrei funktioniert. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, Tools und Apps zu deinstallieren, die möglicherweise für die Probleme verantwortlich sind. Suchen Sie nach Schadsoftware, mit der sich Ihr PC oder Ihr Laptop infiziert haben könnte. Oder Sie versetzen Ihren Computer mithilfe der Systemwiederherstellung in den Zustand von vor zwei Wochen, als er noch tadellos seinen Dienst verrichtete.

Lesetipp der Redaktion: Verdreckte Tastatur, fleckiges Display und ein verstaubter Lüfter: Notebooks verschmutzen im Alltag besonders schnell. Wie Sie Ihren Laptop richtig säubern, verrät Ihnen das Allyouneed Magazin in diesem Artikel.

Abgesicherten Modus direkt beim Booten auswählen

Bei den meisten Windows-Versionen drücken Sie nach Betätigung des Start-Knopfs des Computers einfach die Taste „F8“, um das Boot-Menü zu öffnen und den Start im abgesicherten Modus auszuwählen. Das funktioniert bei Windows 10 nicht.

Auch Windows 10 lässt sich grundsätzlich während des Bootens auf den abgesicherten Start umstellen. Hierfür drücken Sie gleichzeitig die Umschalttaste (Shift-Taste) und „F8“. Das Problem: Für diesen Schritt steht Ihnen nur ein Zeitfenster von wenigen Zehntelsekunden zur Verfügung. Wenn Sie nicht exakt innerhalt dieser Zeit die Tastenkombination eingeben, startet der PC im normalen Modus. Dabei gilt: Je neuer und schneller Ihr PC ist, desto kleiner ist das Zeitfenster!

Ich persönlich habe es bei 20 Versuchen an meinem PC kein einziges Mal geschafft. Vielleicht haben Sie ja mehr Glück! Falls nicht, ist das aber auch kein Beinbruch, denn der abgesicherte Modus lässt sich glücklicherweise auch direkt aus dem laufenden Windows-Betrieb aktivieren.

Startmenü: So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus

Einen Neustart im abgesicherten Modus können Sie über das Startmenü aktivieren. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur.
  2. Klicken Sie auf das Symbol für „Ein/Aus“.
  3. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie auf „Neu starten“.
  4. Windows meldet nun, dass Ihr Computer vorbereitet wird. Dies kann mehrere Minuten dauern. Anschließend öffnet sich ein Auswahlmenü. Wählen Sie den Eintrag „Problembehandlung“.
  5. Rufen Sie nun „Erweiterte Optionen“ auf.
  6. Unter „Erweiterte Optionen“ finden Sie den Eintrag für den Start im abgesicherten Modus unter „Starteinstellungen“.
  7. Klicken Sie auf „Neu starten“.
  8. Wählen Sie mit der Taste „4“ den Systemstart im abgesicherten Modus aus. Alternativ können Sie auch mit der Auswahl „5“ einen Neustart inklusive Netzwerktreibern erzwingen, um beispielsweise auf das Internet zugreifen zu können. Die Auswahl „6“ ist nur für erfahrene Windows-Anwender empfehlenswert, weil hier bei jeder Datei und jedem Treiber eine Abfrage erfolgt, ob diese gestartet werden soll.
Startmenü: So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus

Einen Neustart im abgesicherten Modus können Sie über das Windows 10-Startmenü durchführen. Hier sehen Sie Anleitungsschritt Nummer 2.

Nachdem Sie die „4“ oder die „5“ ausgewählt haben, startet Windows 10 im abgesicherten Modus neu. Sie können anschließend mit Administratorrechten auf sämtliche Dateien und Programme zugreifen.

Systemkonfiguration: So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus

Auch direkt über die Systemkonfiguration können Sie den Start im abgesicherten Modus aktivieren. Doch Vorsicht: Bei dieser Variante wird der PC automatisch immer wieder versuchen, im abgesicherten Modus zu starten, falls es Probleme beim Start geben sollte. Wählen Sie diese Variante also nur aus, wenn der Weg über das Startmenü nicht funktioniert.

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste „r“, um das „Ausführen“-Fenster aufzurufen.
  2. Geben Sie msconfig ein und klicken Sie auf „OK“.
  3. Klicken Sie auf den Reiter „Start“.
  4. Setzen Sie unter „Startoptionen“ ein Häkchen bei „Abgesicherter Start“, klicken Sie auf „Übernehmen“ und anschließend auf „OK“.
  5. Starten Sie den PC jetzt neu, um in den abgesicherten Modus zu gelangen.
    Vergessen Sie nicht, den Start im abgesicherten Modus durch Entfernen des Häkchens in der Systemsteuerung wieder zu deaktivieren, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen!
Systemkonfiguration: So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus

Über die Systemkonfiguration können Sie den Start im abgesicherten Modus aktivieren. Der Screenshot zeigt Schritt 2 unserer Anleitung.

Fazit: Abgesicherter Modus – immer noch ein wichtiger Rettungsanker

Zum Glück kommt es bei Windows 10 nur sehr selten vor, dass Treiber- oder Software-Probleme so gravierend sind, dass sie sich im laufenden Betrieb nicht beheben lassen. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass man den abgesicherten Modus in der Hinterhand hat. So lassen sich Fehlerquellen aufspüren und ausschalten. Zumindest das hat sich seit Windows 95 nicht geändert!

Lesetipp der Redaktion: Zeigergröße, Zeigerfarbe, Design: In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie den Mauszeiger unter Windows 10 bequem ändern können.