Wasserfest: Zwei neue Outdoorkameras von Nikon

0

Hightechkamera hin oder her: Letztlich zählt im Urlaub der Spaß, und der soll auf den Fotos zu sehen sein. Da der nicht selten mit Wasser zu tun hat, sind hier teure Kameras oft fehl am Platz, besser ist der Einsatz robuster, wasserfester Modelle. Mit den beiden Coolpix-Kameras S33 und AW130 hat Nikon nun zwei Begleiter im Programm, die mit dem Fotografen durch dick und dünn gehen.

Wenn das Wasser spritzt, es regnet oder schneit, werden die meisten modernen Kameras schnell in Sicherheit gebracht: Niemand will sein 1000-Euro-Prachtstück wie einen Stein auf den Grund eines Pools oder eines Hafenbeckens sinken sehen, denn das bedeutet – auch wenn die Kamera geborgen werden kann – nicht selten einen Totalschaden. Genau deshalb gibt es eine eigene Kameraklasse, bei der die Hersteller weniger auf den letzten Schrei der Technik, als auf besonders hochwertige, wasser- und schlagfeste Außenhüllen setzen. So hat zum Beispiel Ricoh mit der WG-Serie solche Outdoorkameras im Programm, Olympus war mit der Mju-Tough-Serie schon vor rund 10 Jahren dabei.

Inzwischen bieten sämtliche Anbieter solche unempfindlichen Kameras an, so auch Nikon mit der neuen S33 und der AW130: Nässe, Schläge, Kälte und Hitze sind für die robusten Kompakten, anders als für ihre Geschwister ohne entsprechenden Rundumschutz kein Problem. Dafür sind diese Modelle technisch gesehen vergleichsweise simple Kompaktkameras. Das bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass der Fotograf auf technischen Komfort verzichten muss.

Nikon Coolpix AW130

Die Nikon AW130 ist eine voll ausgestattete Outdoorkamera für alle sportlichen Lebenslagen: Mit 16 Megapixel Auflösung ist sie nicht nur extrem robust, sondern auch außerordentlich wasserfest. Sie verträgt Stürze aus zwei Metern Höhe und lässt mit einer Tauchtiefe von bis zu 30 Metern so manches Konkurrenzmodell hinter sich. Sie ist gegen Staub geschützt und hält Temperaturen zwischen -10° und +40° Celsius Stand. Möglich wird das auch durch das dick gepanzerte und abgedichtete Gehäuse, das die Elektronik der mit 221 Gramm überraschend leichten Kamera vor der Außenwelt schützt.

Mit der Nikon Coolpix AW130 mit 16 Megapixel Auflösung können Sie bis zu 30 m tief tauchen.

Mit der Nikon Coolpix AW130 mit 16 Megapixel Auflösung können Sie bis zu 30 m tief tauchen.

Wasserdicht nach DIN-Standard IPX8 und staubdicht nach IP6X bedeutet, dass in die Kamera keinerlei Feuchtigkeit oder Staub eindringt und sie auch über einen längeren Zeitraum unter Wasser sein kann, ohne dadurch beschädigt zu werden. Damit ist die Coolpix AW130 prädestiniert für alle Fotofans, bei denen es auch einmal grober zugeht, zudem eignet sie sich als zuverlässiger Begleiter für Taucher. Damit auch in größeren Tauchtiefen noch ansprechende Fotos geschossen werden können, verfügt die AW130 zudem über ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv: Mit einer Anfangslichtstärke von F=2,8 lässt sie für eine Outdoorkamera vergleichsweise viel Licht durch die Linse. Die maximal einstellbare Empfindlichkeit des Sensors beträgt bei Verwendung der Automatik ISO 6.400, wodurch auch dunkle Bereiche zuverlässig abgelichtet werden. Trotz des kleinen 1/2,3″-Sensors verspricht Nikon rauscharme Bilder. Praktisch ist auch der innen liegende 5-fach-Zoom, der vom großzügigen 24-mm-Weitwinkel- bis zu einem 120-mm-Telebereich reicht. Damit die Bilder nicht verwackeln, wurde Nikons Digital-VR verbaut, zusätzlich sorgt ein optischer Stabilisator für mehr Konstanz im Bild.

Natürlich besitzt die handliche Outdoorkamera auch alle gängigen Anschlüsse, darunter Micro-USB, womit sich die Kamera problemlos an jedem USB- und Smartphone-Ladegerät aufladen lässt. HDMI ist ebenfalls an Bord. Damit die Bilder später dem richtigen Ort zugeordnet werden können, hat Nikon die Kamera mit GPS ausgestattet. Wi-Fi samt NFC sind ebenfalls dabei, um die Bilder der Kamera per Nikon-App auf Smartphone und Tablet zu übertragen. Die Coolpix AW130 ist damit eine solide Begleiterin für alle Lebenslagen und in verschiedenen Farben erhältlich.

Nikon Coolpix S33

Deutlich günstiger als die AW130 ist die Nikon Coolpix S33: Die wasserfeste Kompaktkamera mit 13 Megapixel ist bereits für knapp über 100 Euro zu haben. Damit ist sie weniger der Outdoor-Profi, als vielmehr eine robuste Zweitkamera für Strand, Pool und Meer – oder aber für Kinder: Mit ihrem bunten, einfachen Design und den speziell für die Kleinen anpassbaren Menüs hatte Nikon bei der Entwicklung speziell den Nachwuchs im Blick. Auch eine unsanfte Behandlung verträgt die Kamera problemlos: Sie ist wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 10 Metern und mit einer Fallhöhe von 1,5 Metern ausreichend gegen Stürze aus Kinderhöhe geschützt.

Nikon Coolpix S33: Full-HD-Filme können mit einem Tastendruck aufgenommen werden.

Nikon Coolpix S33: Full-HD-Filme können mit einem Tastendruck aufgenommen werden.

Der 13-Megapixel-CMOS-Sensor ist mit 1/3,1″ sehr klein, hat aber auch vergleichsweise wenige Pixel, womit die Bildqualität nicht gefährdet ist. Der 3-fach-Zoom mit einem relativ einfachen 30-90-mm-Objektiv besitzt eine Anfangslichtstärke von F=3,1 – auch das ist in dieser Preisklasse normal. Interessant ist, dass Nikon trotz der ansonsten vergleichsweise einfachen Technik eine Full-HD-Videofunktion eingebaut hat, auf die die Hersteller normalerweise bei ihren günstigsten Modellen verzichten. So kann der Nachwuchs am Strand YouTube-taugliche Videos aufnehmen, die sich auch im Familienarchiv zukunftssicher ablegen lassen. Praktisch ist außerdem die Unterwasser-Gesichtserkennung, die bei Gesichtern, die wiedererkannt werden, bei Bedarf automatisch fokussiert und auslöst und damit das Fotografieren im kühlen Nass deutlich erleichtert. So sorgt die Nikon Coolpix S33 sowohl bei Erwachsenen als auch bei unerfahrenen Jungfotografen auf Anhieb für sehenswerte Fotos. Übrigens: Eine praktische Sperrfunktion erlaubt es den Eltern, versehentlichem Löschen der Bilder vorzubeugen.

Die Kamera kann bequem per Micro-USB-Kabel geladen werden, was dem ständigen Suchen nach verloren gegangenen Ladegeräten und Netzteilen ein Ende bereitet. Zudem können die Kleinen ihre Kamera während der Autofahrt bequem über den eingebauten USB-Anschluss oder einen Adapter für den Zigarettenanzünder aufladen.

Lesetipp der Redaktion: Egal, ob Sie vor der Küste Thailands zwischen Korallenriffen tauchen oder im Mittelmeer schnorcheln: Mit einer Unterwasserkamera oder einem wasserdichten Kameragehäuse können Sie einzigartige Aufnahmen machen. Allerdings sollten Sie dabei einige Dinge beachten. …mehr