Kauftipp für heiße Tage: TriStar-Bodenventilator

0

Wenn die Hitze unerträglich wird, ist es meist zu spät für den Ventilatorkauf: Beim Elektro-Discounter oder Baumarkt gibt es bestenfalls noch winzige Standgeräte oder kleine Ventilatoren für den USB-Anschluss, echte Gebläse für den Heimbedarf sind dann häufig schon ausverkauft. Wer sich rechtzeitig mit einem anständigen Ventilator rüsten will, sollte daher frühzeitig zum TriStar VE-5933 greifen.

Der Sommer 2015 hat in den letzten Wochen gezeigt, wozu er fähig ist: Temperaturen von weit über 35 Grad brachten uns nicht nur unterwegs zum Schwitzen, sondern sorgten auch dafür, dass sich die Wohnung und vor allem Büro und Schlafzimmer nach und nach tropisch erhitzten. Und da in Deutschland Klimaanlagen in Privathaushalten nach wie vor Seltenheitswert haben, ging wieder das allgemeine Gerenne los: Auf zum Baumarkt, auf zum Elektrodiscounter, kaufen, was drei Flügel und einen drehenden Elektromotor hat.

Das sorgte bei der aktuellen Hitzewelle binnen weniger Tage für Lieferengpässe bei Ventilatoren, oft genug waren sie überall ausverkauft, übrig waren vielerorts nur noch leistungsschwache Geräte für den USB-Anschluss oder brutale Windmaschinen für Fotostudios. Doch auch, wenn die aktuelle Hitzewelle gerade eine Pause einlegt: Die nächste heiße Sommerwoche kommt bestimmt – und dann ist es gut, einen leistungsstarken Ventilator zu besitzen. Zum Beispiel den VE-5933 von TriStar.

TriStar VE-5933: Ein leistungsstarker und leiser Bodenventilator

Der TriStar VE-5933 ist ein sogenannter Bodenventilator: Statt eines schwenkbaren Standfußes und eines Ventilators auf Hüfthöhe verfügt er über einen Stahlrohrfuß, der für einen sicheren Stand auf dem Boden sorgt. Der 30 Zentimeter durchmessende Ventilator im eleganten Retro-Design ist komplett in Metall gehalten und ist mit einer Leistung von 50 Watt ausreichend stark, um auch bei großer Hitze in Räumen für einen angenehmen Luftzug zu sorgen – und das schon auf der niedrigsten der drei Stufen.

Edel: Der Ventilatorkorb und das Gehäuse des TriStar VE-5933 bestehen aus verchromtem Edelstahl.

Edel: Der Ventilatorkorb und das Gehäuse des TriStar VE-5933 bestehen
aus verchromtem Edelstahl.

Der Ventilator selbst ist um 100 Grad nach oben und unten schwenkbar, der Luftzug kann also Richtung Boden oder Decke geführt werden. Damit die sich schnell drehenden Flügel für Kinder und Haustiere keine Gefahr darstellen, ist der Ventilator mit einem engmaschigen Drahtkorb ausgestattet, dessen Vorderseite sich mit wenigen Handgriffen entfernen lässt, um das Gerät von Haaren und Staub zu befreien. Der VE-5933 ist für einen derart starken Ventilator relativ leise und sorgt für einen konstanten Luftzug, um zum Beispiel abends kühle Luft ins Schlafzimmer zu pusten oder die Hitze bei geöffnetem Fenster aus der Wohnung zu blasen. Natürlich verursachen die sich schnell drehenden Rotoren einen gewissen Geräuschpegel – lärmempfindlichere Zeitgenossen sollten daher auf den Dauerbetrieb im Schlafzimmer verzichten.

Erkältungsgefahr?

Grundsätzlich wird von Bodenventilatoren abgeraten, da diese, anders als Standventilatoren, keine horizontale Drehbewegung leisten und die Luft konstant in eine Richtung blasen. Folgerichtig sollte man sich deshalb auch nicht direkt in den Zug des Bodenventilators setzen, dann nämlich droht eine Erkältung. Besser ist es, das Gerät so auszurichten, dass es die Luft im Raum effektiv verwirbelt und für eine leichte, konstante Brise sorgt. Der TriStar VE-5933 eignet sich daher genau wie andere Geräte dieser Art als Ersatz für einen fest installierten Deckenventilator, der ja bekanntlich ebenfalls nicht voll aufgedreht wird, sondern nur für eine minimale Luftbewegung im Raum sorgen soll, um das Hitzegefühl abzuschwächen. So empfiehlt es sich auch beim Bodenventilator, das Gerät mit einem leichten Winkel gen Decke oder Boden auszurichten und nur auf der niedrigsten Stufe zu betreiben.

Um sicherzustellen, dass Ihre Wohnung bei der nächsten Hitzewelle angenehm kühl bleibt, sollten Sie rechtzeitig an die Anschaffung eines Ventilators denken!

Um sicherzustellen, dass Ihre Wohnung bei der nächsten Hitzewelle
angenehm kühl bleibt, sollten Sie rechtzeitig an die Anschaffung eines
Ventilators denken!

In größeren Räumen zeigt der VE-5933 dann auch Qualitäten, die klassische Standventilatoren nicht aufweisen: Der durchgehend starke Luftzug verwirbelt an den Möbeln und ist damit kein durchgehender Strom, sondern sorgt für eine angenehme Luftbewegung im ganzen Raum. Wie schon erwähnt gilt auch hier, dass man sich nicht direkt vor das Gerät setzen sollte, wie groß die Hitze auch sein mag. Aber das trifft ja auch für andere Ventilatortypen und vor allem Klimaanlagen zu.

Kaufen, wenn es kühl ist

Um sicherzustellen, dass Ihre Wohnung oder Ihr Büro bei der nächsten Hitzewelle angenehm kühl bleibt, sollten Sie rechtzeitig an die Anschaffung eines Ventilators denken! Der Sommer 2015 ist noch lang und dürfte noch einige Hitzewellen mit sich bringen – und ein Ventilator ist natürlich nicht nur für eine Saison gedacht. Mit einem Preis von deutlich unter 40 Euro ist der TriStar VE-5933 auf jeden Fall eine gute Investition. Die Konstruktion ist solide, die Technik robust, wodurch er bei Abkühlungswilligen viele Jahre für Freude sorgen dürfte. Übrigens: Wer den Kühleffekt noch erhöhen möchte, lässt den Luftstrom über ein feuchtes, im Idealfall zuvor im Tiefkühlfach abgekühltes Handtuch streifen. Der Strom des Ventilators nimmt die kühle Feuchtigkeit des Handtuchs mit und verteilt sie im Raum. So vorbereitet, können Sie die nächste Hitzewelle entspannt erwarten!

Lesetipp der Redaktion: Der Himmel wird auf einmal tiefschwarz. Bedrohliches Donnergrollen nähert sich. Immer wieder erhellen Blitze die dunkle Landschaft. Während die meisten sich bei solchen Sommergewittern schnell verkriechen und hoffen, dass das Naturschauspiel bald vorbei ist, sehen es die anderen als große Chance – auf spektakuläre Gewitterfotos. Wie Ihnen die gelingen, zeigen unsere 7 Praxis-Tipps!