LEGO: Simpsons-Haus für kleine und große Springfield-Fans

0

Seit über 25 Jahren sind die Simpsons eine feste Größe im Fernsehprogramm. Mit dem Simpsons-Haus von LEGO können echte Fans jetzt die Heimat der gelben Anarchos zu sich nach Hause holen. Natürlich inklusive Homer, Bart und sogar Ned Flanders als LEGO-Figuren.


Wohl kaum eine TV-Serie kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken wie „Die Simpsons“: 1989 das erste Mal ausgestrahlt, erfreuen sich die Abenteuer der gelbgesichtigen Bewohner der Stadt Springfield bis heute größter Beliebtheit. Auch nach 27 Staffeln scheint kein Ende des Erfolgs in Sicht. Echte Simpsons-Fans können die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie bereits seit geraumer Zeit mit einer speziellen Simpsons-Minifiguren-Serie von LEGO nachspielen.

Zur Feier des 25. Serienjubiläums legte LEGO aber zusätzlich noch das Simpsons-Wohnhaus auf: Eine LEGO-Puppenstube mit allen Mitgliedern der Familie Simpson sowie ihrem verhassten Nachbarn Ned Flanders. Die traten übrigens auch gleich als LEGO-Figuren in der 550. Simpsons-Episode (25. Staffel, Episode 20) der Serie auf. Das passende Spielzeug ist natürlich ein riesiger Spaß für kleine und große Fans!

Simpsons-Haus als LEGO-Puppenstube

Wie bei den LEGO-Lizenzserien üblich, legt der dänische Klötzchenlieferant auch beim Simpsons-Haus Wert auf größte Detailtreue: Einmal aufgebaut, ist es eine aufklappbare Puppenstube, die alle wichtigen Räume des Hauses aus der Serie enthält: Neben dem Wohnbereich und der Küche sind das die Zimmer von Bart, Lisa und Maggie sowie das Schlafzimmer von Marge und Homer.

Irgendetwas ist falsch in Springfield: Der sonst eher rundliche Homer kommt plötzlich ganz eckig daher.

Sogar die Garage und das Treppenhaus sind passgenau in das Klötzchengemäuer eingefügt. Das gesamte Spielset ist mit zahlreichen Details aus der Serie ausgestattet: Die Simpsons-Couch aus dem traditionellen Couch-Gag im Intro darf ebenso wenig fehlen wie der Fernseher oder Homers kultiges rosa Auto. Kleine Details wie das Krusty-Poster in Barts Zimmer, der Staubsauger in der Garage oder Lisas Lieblingsbücher wurden von den LEGO-Designern liebevoll in das Gesamtbauwerk eingefügt. Selbst der aus dem Kernkraftwerk mitgebrachte Brennstab im Kofferraum von Homers Auto wurde nicht vergessen.

Simpsons: Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und Ned Flanders sind an Bord

Natürlich dürfen auch die Simpsons selbst nicht fehlen: Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und Ned Flanders sind nicht nur als Lego-Figuren mit an Bord, sondern bringen auch gleich typische Gegenstände mit. Homer kommt mit seinem Aktenkoffer direkt von der Arbeit, während Marge mit Harke und Schubkarre im Garten arbeitet. Bart hat sein obligatorisches Skateboard mit dabei und übt auf seiner ebenfalls im Paket enthaltenen Quaterpipe-Skateboardbahn. Bei Lisa im Zimmer gibt es eine Haarbürste, einen Rucksack für die Schule sowie eine Tasse und in Maggies Kinderzimmer steht natürlich deren Wiege. Ned Flanders veranstaltet derweil eine Grillparty komplett mit Grillwagen, Wender und Schürze sowie Würstchen auf dem Grill. Zudem sind noch Gartenliegen, ein Briefkasten, Lisas Kamera und allerlei andere passende Kleinteile dabei.


Ärgerlich: Abe, Rod Todd, Knecht Ruprecht und Schneeball fehlen

Ebenfalls typisch für LEGO-Spielsets: Das volle Programm der wichtigen Figuren ist leider nicht dabei und muss gegebenenfalls nachgekauft werden. Da wäre zum einen Homers Vater Abe, der fast immer in den vier Wänden der Simpsons anzutreffen ist. Ebenso ärgerlich ist es, dass die beiden tierischen Hausgenossen, der Hund Knecht Ruprecht und die Katze Schneeball fehlen, da sie zur Grundausstattung des Simpson-Hauses gehören wie der Rest der Familie, die Couch und der Fernseher.

Immerhin gibt es sie in der LEGO-Minifiguren-Serie „The Simpsons 2“, sie können also bei Bedarf für kleines Geld nachgekauft werden. In Anbetracht von insgesamt 2.523 Teilen und einem relativ hohen Preis wäre es für LEGO aber ein Leichtes gewesen, zumindest diese beiden bepelzten Charaktere noch beizulegen. Wohl eher der politischen Korrektheit und dem Jugendschutz geschuldet ist wohl die Tatsache, dass Homer auf sein kaltes Duff-Bier verzichten muss. Das Fehlen von Lisas Saxophon dürfte hartgesottenen Simpsons-Fans ebenso sauer aufstoßen, ist aber als Bauteil ebenfalls im LEGO-Sortiment vorhanden: Der „Jazz-Musiker“ gibt sein goldenes Instrument sicherlich gerne an die talentierte Simpsons-Tochter ab.

Eine eckige Sache: Simpsons-Set von LEGO

Aber genug der Kritik: Das Simpsons-Spielset von LEGO beinhaltet nahezu alle Elemente, die in den Simpsons-Episoden vorkommen und ist daher ein echter Spaß für Groß und Klein.

Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und Ned Flanders sind nicht nur als Lego-Figuren mit an Bord, sondern bringen auch gleich typische Gegenstände mit.

Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und Ned Flanders sind nicht nur als Lego-Figuren mit an Bord, sondern bringen auch gleich typische Gegenstände mit.

Die enorme Anzahl der Teile, die wie bei vielen LEGO-Sonderserien durch viele flache oder mit nur einem Noppen ausgestatteten Steine in die Höhe getrieben wird, sorgt aber dafür, dass das Set nicht wirklich für kleine Kinder geeignet ist. LEGOs 12+-Empfehlung sollte deshalb von den Käufern des Simpson-Hauses beachtet werden, zumal sich das hochpreisige Set bei kleineren Simpsons-Fans schnell in seine Bestandteile auflösen und vom Staubsauger verschluckt werden dürfte, was schade wäre. Und so ist auch das Simpsons-Haus eines dieser LEGO-Fansets, die sich besser auf dem Regal im Arbeitszimmer als auf dem Teppich des Kinderzimmers machen. Übrigens ist nicht nur das Simpsons-Haus, sondern auch Apus Kwik-E-Mart samt Officer Wiggum, Polizeiwagen und Ladendieb im LEGO-Simpsons-Sortiment. Hier darf Homer sogar sein geliebtes Duff-Bier haben – und kann sich auch gleich den leckeren Donut dazu genehmigen.

Weitere spannende Spielideen und Inspirationen gibt es hier: