Rattanmöbel sorgen für Urlaubsfeeling

0

Rattanmöbel waren in Deutschland vor allem in den 1970er Jahren modern: Gemütliche, knarzende Sitzgruppen aus gebogenem Naturrohr, die Urlaubsgefühl vermittelten. Hier saß man mit Freunden zusammen, verbrachte nette Stunden bei Antipasti und Chianti aus der Korbflasche. Eine Zeit lang war Rattan dann aus der Mode geraten, bevor Möbel aus Polyrattan zum absoluten Wohntrend für Garten und Terrasse wurden.

Seit einigen Jahren erfreuen sich beide Werkstoffe großer Beliebtheit. Rattanmöbel aus Polyrattan sind für den Außenbereich in nahezu allen Varianten zu haben, von der schlichten Tischgruppe bis hin zu aufwendigen Loungesets. Der Naturwerkstoff Rattan dagegen erfährt eine Renaissance im Innenbereich und passt gut zu angesagten Einrichtungsstilen, wie zum Beispiel dem Landhausstil.

Welche Eigenschaften haben Polyrattan und Naturrattan?

Rattan wird aus der Rotangpalme gewonnen. Dieser beachtliche Baum entwickelt bis zu 200 Meter lange Lianen. Das Rattan wird von Hand geerntet und geflochten. Vorteil solcher Rattanmöbel ist ihre Leichtigkeit, gepaart mit einer großen Stabilität durch das Korbgeflecht. Dazu kommen eine herausragende Optik und die Tatsache, dass Rattan ein schnell nachwachsender Rohstoff ist. Allerdings ist der Naturwerkstoff nicht witterungsbeständig. Auch Pilze setzen dem natürlichen Rattan zu. Deshalb müssen Möbel aus diesem Werkstoff gewachst werden – oder innerhalb der Wohnräume bleiben.

Hängesessel aus Rattan
Demgegenüber ist das Material Polyrattan quasi unverwüstlich. Seine Entwicklung löste eine kleine Revolution auf deutschen Terrassen aus, denn kaum ein Außenbereich kommt ohne die schicken Sitzgruppen und Lounges aus Polyrattan aus. Und wer hat es erfunden? Ein Belgier war es, Robert „Bobby“ Dekeyser, einst Torhüter für zahlreiche Profifußballvereine. Polyrattan besteht aus Polyethylen und ist zu 100 % wiederverwertbar. Es ist unempfindlich gegen Sonnenlicht, Salzwasser sowie niedrige oder hohe Temperaturen.

Rattan Sitzgruppe Rattan Gartenstuhl Rattan Gartentisch Rattan Sonneninsel

Warum Möbel aus Polyrattan im Garten verwenden?

Polyrattanmöbel haben in der kurzen Zeit ihres Bestehens eine ungeheure Produktvielfalt entwickelt. Der Grund: Immer mehr Menschen holen sich den Urlaub nach Hause und verwandeln Garten, Terrasse oder Balkon in ihre eigene Outdoor-Oase. Die robusten und dennoch leichten Möbel aus Polyrattan sind die idealen Möbel im Garten. Sie sind sogar so widerstandsfähig, dass Sie sie noch nicht einmal im Winter wegräumen müssen. Außerdem sind Polyrattanmöbel pflegeleicht: Sie können einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt oder bei stärkerer Verschmutzung mit dem Schlauch abgespritzt werden. Zudem machen Möbel aus Polyrattan auch optisch was her – mit schönen Auflagen versehen sind sie von ihren Geschwistern aus natürlichem Rattan kaum zu unterscheiden.

Rattanmoebel
Sie erwerben mit Möbeln aus Polyrattan ein hochwertiges Produkt für Ihren Garten, denn auch diese Möbel werden von Hand geflochten, sind also echte Handarbeit. Ein stabiles und zugleich leichtes Gestell, meist aus Aluminium geschweißt, unterstützt die Festigkeit des Geflechts zusätzlich.

Welche Möbel aus Polyrattan gibt es für den Outdoorbereich?

Die Vielfalt an Gartenmöbeln aus Polyrattan ist groß. Es gibt passende Sets für den kleinen Balkon genauso wie für die Möblierung des großzügigen Landhausgartens. Entdecken Sie die Welt der Polyrattan-Gartenmöbel:

  • Rattan Essgruppe: Eine Polyrattan Essgruppe besteht aus Tisch und Stühlen oder Rattanbänken. Eine Sonderform sind Dining-Lounges, die sich mit ihrer hohen Sitzhöhe gleichermaßen zum Dinieren wie zum Entspannen eignen.
  • Rattan Sofa: Sofas aus Polyrattan gibt es in allen Größen, vom platzsparenden Zweisitzer bis hin zur großzügigen Sitzgruppe.
  • Rattan Lounge: Ein Stück Südsee-Feeling vermittelt eine Lounge aus Polyrattan. Eine einfache Lounge bestehen aus einem Sofa und mehreren Hockern, die zum Füße-Hochlegen, als Beistelltisch oder als Sitzgelegenheit verwendet werden können. Auch Modelle mit Ecksofa und modulare Systeme sind erhältlich.
  • Rattan Loungeliege: Die Loungeinsel ist eine gemütliche Liege aus Polyrattan, meist mit einem Sonnenschutz ausgestattet. Auf der Loungeinsel können Sie lesen, sich sonnen oder nach Feierabend bei einem Cocktail entspannen.
Rattan Hängesessel Rattan Gartenbox Rattan Gartenliege

Welche Rattanmöbel passen am besten in den Innenbereich?

Die neue Liebe zum Rattan hat auch den Korbmöbeln aus natürlichem Rattan eine Renaissance und damit viele neue Modelle beschert. Diese Möbel eignen sich gut für den Innenbereich, etwa das Wohn- oder Esszimmer. Einen Hauch von Karibik verleihen sie dem Wintergarten. Möbel aus Naturrattan passen gut zu den Einrichtungsstilen Shabby-Chic, Vintage oder Landhausstil. Aus natürlichem Rattan sind Sitzgruppen, Sessel, Liegen und Schaukelstühle erhältlich. Außerdem werden Kommoden und Vitrinen in einer edlen Kombination aus Vollholz und Rattan hergestellt. Beliebt sind Möbel, die aus Bambus und Rattan hergestellt wurden und ein exotisches Flair verströmen. Auch Betten und Nachtische sind erhältlich. Sie können Möbel aus natürlichem Rattan auch im Garten oder auf dem Balkon verwenden, sollten dann aber auf eine entsprechende Imprägnierung achten, die Ihre Möbel vor schlechtem Wetter schützen. Im Winter sollten Sie Naturrattan einlagern.

Relaxsofa aus Rattan
Holen Sie sich Urlaubsfeeling in Ihr Zuhause und lassen Sie sich von unserer großen Auswahl an Rattanmöbeln inspirieren!

Weitere Einrichtungs- und Gartentipps finden Sie hier