Internetradio: Medion Life P85111 im Test

0

Internetradios sind die legitimen Nachfolger der klassischen Kompaktanlage. Ohne CD, dafür aber mit Internet-Anschluss, DAB und klassischem FM-Radio sowie einer USB-Buchse und einem Medienserver ausgestattet, zeigt das Medion Life P85111, dass hochwertige Internetradios nicht teuer sein müssen.

Internetradios sind eine Geräteklasse, die ich bislang weitestgehend ignoriert habe. Nicht, weil ich sie nicht interessant gefunden hätte, sondern weil ich in frühen Versuchen zu 802.11b-WLAN-Zeiten mit lästigen Verbindungsabbrüchen, mangelnder Funktionalität, schlechtem Klang, lausiger Senderqualität und komplexer Bedienung zu kämpfen hatte. Diese früheren schlechten Erfahrungen haben dazu geführt, dass die gesamte Geräteklasse bei mir in Misskredit geraten ist und ich mich seit über zehn Jahren nicht mit diesem Thema beschäftigt habe. Ich griff lieber zur klassischen Stereoanlage und hängte gegebenenfalls iPhone, Airplay oder Bluetooth per Klinkenstecker an, um direkt vom Rechner zu streamen.

2.1 Soundsystem: 2 x 7 Watt Stereo Lautsprecher und ein eingebauter Basslautsprecher mit 15 Watt sorgen für einen hervorragenden Klang.

2.1 Soundsystem: 2 x 7 Watt Stereo Lautsprecher und ein eingebauter Basslautsprecher mit 15 Watt sorgen für einen hervorragenden Klang.

Manchmal allerdings muss man seine Vorurteile revidieren: Das leistungsstarke Medion-Internetradio Life P85111 ist ein guter Kandidat, um sich von veralteten Vorstellungen bezüglich der Internetradio-Technik zu verabschieden.

Elegantes Design und leistungsstarke Technik

Der kompakte Brüllwürfel mit 2.1-Soundsystem plus punktet auf den ersten Blick mit einer ansprechenden Optik in schwarzem Klavierlack. Das Design verzichtet auf Firlefanz wie bunte LEDs oder kuriose Gehäuseformen, stattdessen ist das fast würfelförmige Gerät an der Vorderseite mit sechs Tasten, zwei weiß beleuchteten Drehreglern sowie einem 3,2-Zoll-Farbdisplay, einer USB-Buchse und einem Kopfhöreranschluss ausgestattet.

Das Medion P85111 bietet alle nötigen Anschlüsse und erlaubt den Betrieb von externen Audioquellen per Line-In.

Praktisch: Das Medion P85111 bietet alle nötigen Anschlüsse und erlaubt den Betrieb von externen Audioquellen per Line-In.

Das Gehäuse ist aus solidem Kunststoff im Holzdesign und relativ schwer, die dicken Gummifüße erlauben das sichere, rutschfeste Aufstellen auf glatten Oberflächen. Auf der Rückseite verbergen sich neben einem RJ-45-Anschluss für 100-MBit-Netzwerke, einem Line-In und einem Line-Out eine WLAN- sowie eine Radioantenne, um guten Empfang zu gewährleisten. Auch ein Hardware-Schalter für das Ein- und Ausschalten ist an Bord. Das Design gefällt, die Funktionen sind so platziert, wie sie im Normalfall auch verwendet werden. Die Liste der technischen Features ist lang: Mit eingebautem DAB+ und UKW-Empfänger empfängt es alle Arten regulären Radios und gibt bei Bedarf Musik im AAC-, MP3-, WMA-, FLAC- und WAV-Format vom Stick oder von einem beliebigen Endgerät per Line-In aus. Außerdem kann das Internet-Radio auch auf Spotify zugreifen, eine entsprechende Funktion ist ebenfalls integriert.

Medion Life P85111 punktet mit kinderleichter Einrichtung

Einer meiner Hauptkritikpunkte an älteren Internet-Radiogeräten war die Tatsache, dass sich die Geräte nur umständlich ins Netzwerk einbinden ließen und die Verbindung alles andere als zuverlässig war. Nicht so das Medion-Radio: Beim ersten Start begrüßt mich der Einrichtungsassistent und fragt nach der WLAN-Verbindung. Die lässt sich mit zwei Handgriffen mit einem typisch deutschen Router wie der Fritz!Box einrichten: Das Medion P85111 bittet darum, das WLAN auszuwählen, anschließend bietet es eine simple Einrichtung per WPS an, wozu nur noch der entsprechende Knopf am Router gedrückt werden muss. Und zack: Das Radio ist online. Dinge wie Datum und Uhrzeit werden automatisch über Internet eingestellt, Internet-Radiosender sind bereits vorinstalliert und man kann direkt loslegen.

Medion Life P85111 überzeugt mit leistungsstarken Streamingfunktionen

Interessant sind die Streamingfunktionen, die clever gelöst sind: Zum einen besitzt das Life P85111 einen eingebauten DLNA/UPNP-Empfänger, mit dem sich Songs ganz bequem von NAS-Systemen oder Medienservern im Heimnetz wiedergeben lassen. Das klappte im Test völlig problemlos mit MP3-Dateien vom Fritz!Box-Mediaserver. AACs ließen sich jedoch nicht einlesen – sie wurden schlicht nicht gefunden, was schade ist. Mit einem Zusatztool wie Universal Media Server (Link) können zudem Inhalte vom PC oder Mac ins Netzwerk und an das Medion-Gerät gestreamt werden. Das Tool unterstützt sogar iTunes-Mediatheken, was in meinem Test aber nicht so recht klappen wollte – eine Fehlkonfiguration meinerseits möchte ich hier aber nicht ausschließen, möglicherweise kam es auch zu Problemen, weil meine iTunes-Sammlung komplett aus AAC-Dateien besteht. Bei der Wiedergabe vom USB-Stick hingegen werden selbst Dateien aus dem iTunes-Store erkannt und wiedergegeben – naturgemäß natürlich nur, sofern es sich nicht um kopiergeschützte Stücke handelt. Und wo wir gerade beim Streaming sind: Toll ist die Internet-Radiofunktion, die den Zugriff auf sage und schreibe 15.000 Internetradio-Stationen erlaubt. Die sind ebenfalls vorab eingespeichert und nach Kategorien/Genres sortiert, lassen sich also schnell mit Drehen und Drücken am rechten Drehknauf aufspüren. Hat man eine Station gefunden, lässt sie sich durch einen Druck auf den rechten Drehknopf ohne Umstände zu den Favoriten hinzufügen – praktisch!

Hervorragende Bedienung als klarer Pluspunkt

Besonders hervorzuheben ist auch die Bedienung über das minimalistische Interface direkt am Gerät: Mit den zwei Drehknöpfen und den sechs Tasten am Gerät lässt sich jedes Menü im Handumdrehen erreichen und ohne Umstände zwischen den verschiedenen Quellen – FM, DAB, Online-Radios, Spotify und Streaming aus dem Netzwerk – umschalten. Noch komfortabler geht es mit der mitgelieferten Fernbedienung, die über deutlich mehr Tasten verfügt, dafür aber auch den Schnellzugriff auf tiefer in den Menüs versteckte Funktionen wie etwa den Equalizer erlaubt.

Medion Life P85111: Der große Monitor und die reduzierten Bedienelemente machen die Bedienung zu einem Kinderspiel.

Medion Life P85111: Der große Monitor und die reduzierten Bedienelemente machen die Bedienung zu einem Kinderspiel.

Das große Farbdisplay hilft dabei, sich sicher durch die Menüs zu hangeln, auch wenn man hier und da näher an das Gerät herantreten muss, um die Anzeige ablesen zu können. Insgesamt ist die Bedienung aber ausgesprochen intuitiv und bietet kaum Stolpersteine, wodurch das Benutzen des Geräts eine regelrechte Freude ist.

Medion Life P85111: guter Klang und satte Bässe

Und auch klanglich hat das Medion P85111 einiges zu bieten: Als 2.1-System ausgestattet, bietet es zwei 7-Watt-RMS-Boxen sowie einen dicken Subwoofer an der Unterseite. Klanglich ist es daher erfreulich ausgewogen, die Bässe sind satt, Mitten und Höhen auf einem guten Niveau.

Der dicke Subwoofer an der Unterseite sorgt für satte Bässe, ergänzt durch zwei kleine 7-Watt-Boxen. Die Lautstärkeeinstellung könnte jedoch feiner sein.

Der dicke Subwoofer an der Unterseite sorgt für satte Bässe, ergänzt durch zwei kleine 7-Watt-Boxen. Die Lautstärkeeinstellung könnte jedoch feiner sein.

Erstaunlich ist, wie laut man das Gerät drehen kann: Bereits auf Stufe 7 ist Zimmerlautstärke erreicht, ab Stufe 10 ist es bereits so laut, dass es unangenehm ist, in unmittelbarer Nähe des Radios zu stehen. Bei wesentlich höheren Lautstärken wird der Klang langsam blechern, dreht man das Gerät voll auf, klingeln nicht nur die Boxen, sondern vermutlich auch die Nachbarn von der anderen Straßenseite. Eine etwas feinere Einstellung mit geringerer Maximallautstärke wäre wünschenswert – hier könnte ein Firmware-Update Abhilfe schaffen. Aber auch das ist eher ein kleinerer Kritikpunkt: Für den kompakten Formfaktor ist der Klang im normalen Lautstärkebereich hervorragend, für die Beschallung einer Party empfiehlt es sich aber eventuell, ein paar leistungsstarke Aktivboxen per Line-Out anzuhängen.

Fazit: eins für alles

Insgesamt konnte mich das Medion P85111 überzeugen: Es ist nicht nur robust gebaut, sondern sieht auch elegant aus und kann sowohl funktional als auch vom Klang her überzeugen. Preislich ist es als Mikro-Anlage ohne CD sicherlich auch attraktiv, Medions UVP liegt bei 149,- Euro, und das ist das Gerät auf jeden Fall wert. Ich für meinen Teil weiß nun, dass Internet-Radiogeräte nicht zwangsläufig schlecht sein müssen: Medions P85111 hat mir das Gegenteil bewiesen.