LG BP550 und LG BP740: Zwei smarte BluRay-Player im Check

0

Trotz aller Streaming-Angebote ist BluRay nach wie vor die beste Wahl, um hochauflösende Filme zu Hause anzuschauen. Mit den beiden BluRay-Playern BP550 und BP740 zeigt LG, dass leistungsstarke Technik längst nicht mehr teuer sein muss.

LG Electronics (LG) verwies die Konkurrenz beim BluRay-Player-Vergleichstest in der Januar-Ausgabe von Stiftung Warentest auf die hinteren Plätze. Das südkoreanische Unternehmen stellte die Spitzengruppe fast ganz alleine: mit dem LG BP740, der als Testsieger die beste Gesamtwertung erhielt sowie mit dem LG BP550, der als zweiter Sieger gleich dahinter liegt. Dieser beeindruckende Doppelsieg hat uns hellhörig gemacht. Wir haben die beiden BluRay-Player deshalb genauer unter die Lupe genommen. Doch immer der Reihe nach.

LG BP740 LG BP550

Wie der LG BP740 (unten) zeigt sich auch der LG BP550 (oben) mit 3D-BluRay, integriertem WLAN, DLNA-Streaming und Smart-TV-Funktion ohne Schwachstellen.

Die Welt der Technik ist heutzutage kurzlebig: Kaum gekauft, gibt es auch schon ein Nachfolgemodell oder, schlimmer, einen Nachfolgestandard, da die Technik eigentlich noch in der Optimierungsphase ist. Das gilt vor allem für Digitalkameras, Smartphones/Tablets und natürlich für Smart-TVs. Andere Komponenten wirken dagegen wie ein Fels in der Brandung, jedes neue Modell ist ein bisschen besser als der Vorgänger, bis schließlich ein ausgereiftes Produkt angeboten werden kann. Insbesondere BluRay-Player verfügen mittlerweile über diesen Status: Als Nachfolger der DVD-Spieler bereits seit 10 Jahren am Markt, haben sie inzwischen eine Entwicklungsstufe erreicht, die bei anderen Produkten aufgrund der kurzen Zyklen selten zu finden ist. Obwohl mit Ultra-HD-BluRay schon ein Nachfolger in den Startlöchern steht, ist fraglich, ob sich die neue Technik durchsetzen wird – klassisches BluRay wird wohl noch einige Zeit die Disk der Wahl bleiben. Inzwischen können aktuelle Player mit bester Qualität und niedrigen Preisen punkten: So auch die beiden preisgekrönten BluRay-Player BP550 und BP740 von LG.

LG BP550: Der kleine mit dem großen Herzen

Der kleinere Vertreter der beiden LG-Modelle ist der BP550 – nicht nur im Hinblick auf den Preis, sondern auch hinsichtlich der Bauform. Er ist nämlich mit einer Kantenlänge von 27 x 19,5 x 4,1 Zentimetern deutlich kleiner als andere BluRay-Player, die sonst in der üblichen Stereoanlagen-Bauform daherkommen.

LG BP550 BluRay-Player Test

Mit der fortschrittlichen 3D-Technologie des LG BP550 erleben Sie 3D-Inhalte in beeindruckender Bildqualität – ganz ohne störende Blur-Effekte.

Innen ist der BP550 allerdings ganz groß: Das elegante Gehäuse im Carbon-Look enthält neben dem eigentlichen BluRay-System nämlich eine vollwertige Smart-TV-Settop-Box, womit der Player sich hervorragend dazu eignet, ältere TV-Geräte mit nur einem zusätzlichen Gerät in ein Smart-TV umzubauen. Angeschlossen wird er einfach per HDMI-Kabel. Bei der ersten Inbetriebnahme muss er daher auch mit dem Internet verbunden werden, was sowohl per WLAN als auch per Ethernet-Buchse möglich ist. Die BluRay-Wiedergabe – auch in 3D – ist genau wie die Wiedergabe älterer DVDs ohne Tadel: Die Schublade fährt schnell aus, die Disk wird in wenigen Sekunden zum Startbildschirm geladen. An der Wiedergabequalität von Bild und Ton gibt es ebenfalls nichts zu meckern, hier schlägt die Reife der BluRay-Technik positiv zu Buche.

LG BP550: Praktischer Smart-TV-Ersatz

Richtig spannend wird das Gerät eher durch seine Randfunktionen. Der BP550 bietet nämlich die Möglichkeit, auf Streaming-Dienste wie Netflix, Maxdome, Zattoo, YouTube und Spotify zuzugreifen. Auch einige „kleine“ Dienste wie Putpat.TV, bild.de oder Euronews können per Internet-Streaming empfangen werden. Und nicht nur das: Per DLNA-SmartShare-Funktion kann der BluRay-Player außerdem auf die Mediensammlung im Netzwerk oder auf der NAS zugreifen.

BluRay-Player Test Allyouneed Magazin

Der BP550 von LG schickt Videosignale mit natürlichen Farben und ohne störende Überzeichnungen zum HDMI-Ausgang.

Im Test wurden sowohl die Media-NAS-Funktion der Fritz!Box 7490 als auch eine Western Digital MyCloud-NAS anstandslos angebunden. So hat der Player jederzeit Zugriff auf alle Medien im Heimnetzwerk, sofern sie nicht mit proprietären Standards – Stichwort Apple, iTunes und Airplay – im Netz verteilt werden. Gleichzeitig darf der Player auch selber aktiv werden: Per USB-Anschluss können Filme, Fotos und Musik von externen Festplatten und USB-Sticks auf dem großen Fernseher wiedergegeben werden. Zudem kann der Player per LG Remote App mit dem Smartphone gesteuert werden.

Lesetipp der Redaktion: Mit dem Topmodell Fritz!Box 7490 kommt ein Router ins Haus, der keine Wünsche offen lässt und sich auch für Smart Home eignet. Unterstützt wird er unter anderem von der Fritz!Dect 200. Wir haben die beiden smarten Helfer getestet.

LG BP740: Der mit der Wii-Mote und dem 4K-Upscaling

Alles, was der BP550 kann, kann auch der BP740 – und noch so einiges mehr. Der schlanke, moderne BluRay-Player im eleganten Gehäuse besitzt nämlich eine spezielle Fernbedienung namens „Magic Remote“, die funktional an Nintendos Wii-Mote erinnert: Statt den Player einfach nur mit einem Steuerungskreuz und Tasten zu bedienen, steuert man mit der Hightech-Fernbedienung des BP740 einen Cursor auf dem Monitor. Auf diese Weise wird die WLAN-Passworteingabe bei der Ersteinrichtung zum Kinderspiel, ebenso die sonstige Bedienung des Geräts.

Test LG BP740 BluRay-Player

Scrollrad, Pointing-Funktion, überschaubare Anzahl von Tasten: Mit der Magic Remote liegt dem LG BP740 eine intuitive Fernbedienung bei. Ideal für eine extrem schnelle und einfache Navigation.

Das ist auch dringend nötig, denn der BP740 ist mit seinen vielfältigen Funktionen fast schon ein eigener Wohnzimmer-PC. Neben den üblichen Streamingdiensten und DLNA-Smart-TV-Funktionen, die auch der BP550 unterstützt, gibt es beim „großen“ LG nämlich außerdem einen rudimentären AppStore für einfache Spiele, die mit der Fernbedienung gesteuert werden können. Zudem sind deutlich mehr Streamingdienste im Angebot – darunter etwa Arte, Kicker Online oder Sonnenklar.TV. Der einzige Haken dabei: Um Apps nachzuinstallieren, muss ein LG-Kundenkonto erstellt werden. Die Apps selbst sind allerdings in aller Regel kostenlos. Dafür unterstützt der Player Miracast die Spiegelung des Smartphones und Tablet-Bildschirms auf den großen TV.

LG BP740: Ein hervorragender BluRay-Player

Doch natürlich ist der BP740 nicht hauptsächlich Home-Entertainment-Zentrale, sondern vielmehr ein BluRay-Player – und zwar ein ziemlich guter. BluRays und DVDs werden in Sekundenschnelle geladen und in bester Video- und Tonqualität abgespielt. Der eigentliche Clou des Players ist allerdings das 4K-Upscaling: Das sorgt dafür, dass Standard-BluRays, die ja derzeit Videos mit einer Maximalauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln liefern, auf 4K-Fernsehern hervorragend aussehen.

LG BP740 Test BluRay-Player 4K

Der LG BP740 ist ein 3D-BluRay-Player mit 4K-Upscaler, integriertem WLAN, Miracast-Unterstützung und LG Smart-TV-Funktion.

Vielleicht erinnern Sie sich: Ähnliche Techniken gab es auch bei späten DVD-Playern, um die lausige DVD-Auflösung von 720 x 576 Pixeln auf modernen FullHD-Fernsehern gut aussehen zu lassen. Möglich wird das durch Interpolierung: Fehlende Pixel werden von der Software anhand der benachbarten Pixel „hochgerechnet“. Die Funktion hat im Laufe der Jahre hinzugelernt und ist ohne Tadel, allerdings sorgt die Interpolierung für eine minimale Grundunschärfe. Mit echtem 4K-Video ist das Ergebnis natürlich nicht zu vergleichen, trotzdem kann es sich sehen lassen und dürfte normale Anwender vollkommen zufriedenstellen. Übrigens besitzen auch viele 4K-TVs entsprechende Upscaling-Routinen für HDMI-Quellen. Die des Players sind aber in aller Regel besser.

Fazit: Zwei gute Player für kleines Geld

Insgesamt können beide BluRay-Player im Test überzeugen: Einrichtung und Bedienung sind intuitiv und mit wenigen Eingaben zu bewerkstelligen. Als BluRay-Player sind beide Geräte aufgrund des Alters der Technik hinreichend „reif“: Die Laufwerke sind schnell und leise, die Bild- und Tonausgabe ist im Rahmen der technischen Möglichkeiten des BluRay-Standards optimal. Gut gefielen sowohl beim LG BP550 als auch beim LG BP740 die Smart-TV-Funktionen: Beide Player ermöglichen den Zugriff auf Netzwerkspeicher und externe Medien per USB und liefern auch hier tadellos ab. Erst bei den Online-Funktionen trennt sich die Spreu vom Weizen. Der LG BP740 ist hier dank des eingebauten AppStores und der von Haus aus deutlich mehr unterstützten Videodienste erheblich besser aufgestellt und besitzt einen Webbrowser. Zudem übertrifft die Hardware des größeren Modells die des BP 550: Neben dem 4K-Upscaling und der praktischen „Sofa-Maus“-Fernbedienung besitzt der BP740 das deutlich hübschere Design. Wer einfach einen BluRay-Player mit Netzwerkfunktionen braucht, ist mit dem LG BP550 gut beraten. Wer hingegen auch Smart-TV nachrüsten und intensiv nutzen will oder technische Spielereien mag, sollte zum „besseren“ BP740 greifen.