Kleinraumwohnung: Kleines Schlafzimmer einrichten

0

Die Mietpreise in den Metropolen kennen derzeit nur eine Richtung: nach oben. Moderne Städter und Studenten, die sich Innenstadtlagen noch leisten wollen, müssen nicht selten auf wenigen Quadratmetern leben. Kleiderschrank, Nachttisch, Bett, Regale – wir zeigen, wie Sie ein kleines Schlafzimmer trotz wenigem Platz optimal und gemütlich einrichten können.


Mietpreisbremse hin oder her: Studenten und Singles, junge Familien und WGs konkurrieren derzeit mit Ferienwohnung-Vermietern und Investoren um den Raum in deutschen Großstädten. Eine Wohnung zu finden ist entsprechend schwierig. Nicht selten zwingen die hohen Preise dazu, die eigenen Ansprüche an die Größe der Wohnung herunterzuschrauben.

Kleines Schlafzimmer einrichten: 13 tolle Ideen für eine optimale Raumplanung

Das bedeutet auch, dass vorhandener Platz besser genutzt werden muss, insbesondere in Räumen wie dem Schlafzimmer. Gerne erinnere ich mich in diesem Zusammenhang an meine erste Wohnung nach dem Studium in Köln-Ehrenfeld: Das Schlafzimmer der 2,5-Zimmer-Bude hatte keine 8 Quadratmeter. Da war effiziente Planung angesagt, um das kleine Schlafzimmer dennoch gemütlich einzurichten. Das geht dank optimierter Möbel heutzutage zum Glück recht einfach.

Kleines Schlafzimmer gemütlich einrichten

Ihre Wohnung ist ein Traum – nur das Schlafzimmer ist ein Alptraum für Klaustrophobiker? Keine Panik: Mit unseren 13 Tipps machen Sie selbst aus dem kleinsten Raum eine gemütliche Wohlfühl- und Ruheoase.

Kleines Schlafzimmer einrichten: Gemütlich, effizient, ideenreich. Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen, wie Sie Ihr kleines Schlafzimmer optimal nutzen und gemütlich einrichten können.

  1. Platzfresser Bett: Downsizing ist angesagt
    Den meisten Platz kann man in einem kleinen Schlafzimmer wohl durch die Reduktion der Bettfläche einsparen. Vorbei die Zeiten, als Paare sich auf 2 x 2 Metern räkeln konnten: Downsizing ist bei kleinen Schlafzimmern mit wenig Platz angesagt. Doch keine Sorge: Ein Queen-Size-Bett (1,40 – 1,60 x 2 Meter) reicht in aller Regel für zwei normal große Erwachsene aus und spart effektiv rund einen Quadratmeter. Zudem sind Matratzen und Bettzeug dann preiswerter und es fällt leichter, mit dem Partner zu kuscheln.


  2. Auf kompaktes Bettgestell achten
    Viele Betten haben relativ sperrige Gestelle: Außerhalb der Matratze gehen hier nicht selten auf jeder Seite 10 bis 20 Zentimeter verloren. Je breiter der Rahmen, desto mehr Platz verlieren Sie, was in kleinen Schlafzimmern anteilig ziemlich viel ausmachen kann. Schon bei 10 Zentimetern Rahmenbreite gehen nämlich rund 0,4 Quadratmeter verloren – und das ohne jeden Mehrwert! Sie sehen: Ein kompaktes Bettgestell lohnt sich.

    So richten Sie ein kleines Schlafzimmer gemütlich ein

    Auch wenn Sie wenig Platz in Ihrem Schlafzimmer haben, müssen Sie nicht auf Komfort und Gemütlichkeit verzichten. Entscheidend ist vielmehr, dass Sie sich bei der Gestaltung auf das Wesentliche konzentrieren.

  3. Bett an die Wand rücken
    Bei kleineren Betten ist es zumeist kein Problem, diese an die Wand zu rücken. Das spart den Platz für den Zugang zu einer Seite, setzt aber voraus, dass die Partner gleichzeitig ins Bett gehen oder derjenige, der nachtaktiver ist, außen schläft. Im Fall von mir und meiner Freundin wäre das ich. Effektiv spart das aber die 50 Zentimeter Durchgangsbreite zur anderen Bettseite: auf zwei Metern Bettlänge immerhin ein ganzer Quadratmeter!
  4. Ist ein Nachttisch nötig?
    Auch der in Deutschland so beliebte Nachttisch ist nicht zwangsläufig nötig, um ein Schlafzimmer gemütlich einzurichten. Meist reichen eine kleine Ablage und ein bisschen Ordnungsliebe, und schon kann der 40 x 40-Zentimeter-Brocken durch einen kleinen Hocker ersetzt werden. Was muss schon auf dem Nachttisch liegen? Die Brille/Kontaktlinsen, Medikamente und ein Buch, eBook-Reader oder iPad – dafür reichen auch sehr kleine Grundflächen oder veredelte Holzklötze.
  5. Nachttischlampen und Fernseher an die Wand!
    Die Nachttischlampe jedenfalls muss nicht auf dem Nachttisch stehen. Mit der Montage an der Wand sorgen Sie nicht nur für Ordnung, sondern sparen auch die Stellfläche auf dem Nachttisch. Auf den können Sie dann im Zweifel verzichten. Es gibt sogar Lampen, die Sie einfach in die Steckdose stecken können. Und auch Ihr Fernseher lässt sich übrigens mit einer Vesa-Halterung schnell an der Wand montieren.


  6. Vielleicht ein Hochbett kaufen?
    Kleines Schlafzimmer optimal einrichten: Gerade Altbauwohnungen haben oft eine enorme Deckenhöhe bei gleichzeitig relativ geringen Flächen. Hier kann ein Hochbett für Erwachsene oder für Kinder den nötigen Raum schaffen: Die zweite Ebene spart fast den ganzen Platz für ein Bett, also bei 1,40 x 2 Metern immerhin fast drei Quadratmeter!

    Kleines Schlafzimmer einrichten Hochbett

    Wohnen Sie in einem Altbau mit hohen Decken? Dann sollten Sie über ein Hochbett nachdenken. Den Platz unter dem Hochbett können Sie als zusätzlichen Stauraum oder als gemütliche Sitzecke nutzen.

  7. Und nochmal das Bett …
    Konventionelle Betten gibt es natürlich auch in verschiedenen Bauweisen. In kleinen Räumen mit nur sehr wenig Platz kann es sich lohnen, den Kleiderschrank massiv zu reduzieren und alles, was nicht ständig benötigt wird, beispielsweise Bettzeug oder Winterklamotten, in einem Bettkasten oder unter dem Bett zu verstauen. Aus Gründen der Sauberkeit und Hygiene empfehle ich komprimierbare Vakuum-Kleidersäcke. So können Sie den Platz Ihres kleinen Schlafzimmers optimal nutzen.

    Bett mit Stauraum Schlafzimmer einrichten

    Kleines Schlafzimmer optimal einrichten: Eine platzsparende Alternative zum klassischen Kleiderschrank ist beispielsweise ein Bett mit Stauraum.

  8. Kleiderschrank hoch bauen
    Der Kleiderschrank ist der zweite Platzfresser eines jeden Schlafzimmers. Mit einer Tiefe von 60 Zentimetern und einer Breite von mehreren Metern braucht er ordentlich Stellfläche. Eine 4-Meter-Schrankwand kostet auf diese Weise 2,4 Quadratmeter, die in kleinen Räumen kaum verkraftbar sind. Auch hier heißt es also reduzieren – und in die Höhe bauen! Statt vier 1-Meter-Schränke mit 1,80 Metern Höhe können Sie bei kleinen Schlafzimmern auch drei mit 2,40 Metern Höhe verwenden, sofern die Deckenhöhe das zulässt. Der Stauraum ist derselbe, nämlich 4,32 Kubikmeter.
  9. Weniger ist mehr!
    4,32 Kubikmeter sind viel Stauraum, wahrscheinlich mehr, als Sie tatsächlich brauchen. Wenn ich mir meinen Kleiderschrank – oder den meiner Freundin – anschaue, stelle ich fest, dass locker 50 Prozent der Klamotten in die Kleidersammlung könnten. Man trennt sich eben nur ungern von dem teuren Zeug und hortet dann Kleidung, die entweder völlig aus der Mode ist oder nicht mehr passt. Weg damit! Dann fällt auch die Schrank-Verkleinerung leichter.
  10. Ordnung schaffen
    Und wie sieht es eigentlich im Schrank aus? Ich neige ja dazu, Kleidung nach dem Waschen einfach irgendwo hineinzustopfen. Das einzige, was hängt, sind meine Anzüge und Jacken, die gerade nicht gebraucht werden. Eigentlich würden in den Schrank noch locker ein Bügelbrett, eine Trittleiter, ein gefalteter Wäscheständer, ungenutzte Schuhe oder ein Wäschekorb hineinpassen – was wiederum Platz im restlichen Schlafzimmer spart.
  11. Schiebetüren verwenden
    Ein Kleiderschrank benötigt oft nicht nur Stellfläche, sondern auch Platz für die Türen. Damit die Türen eines ein Meter breiten Kleiderschranks voll geöffnet werden können, muss dafür vor dem Schrank ein halber Quadratmeter Platz sein. Wenn Sie wenig Platz im Schlafzimmer haben, können Sie dieses Problem elegant mit Schiebetüren lösen. Alle wichtigen Hersteller von Schranksystemen, darunter IKEAs PAX-Reihe, haben solche im Programm. Die können zumeist nachgerüstet werden. Achtung: Die Montage ist nicht selten etwas knifflig.


  12. Auch Regale können hängen!
    Wie schon bei den Lampen gilt übrigens auch für Regale und sonstige Einrichtungsgegenstände: Was an der Wand hängen kann, sollte hängen! Regale sind erstaunliche Platzfresser. Ein Standard-Bücherregal benötigt mit 60 x 30 Zentimetern Stellfläche bereits ein fünftel Quadratmeter. Abgesehen davon sehen Wandregale deutlich eleganter aus und können an freien Stellen, etwa über dem Bett, sinnvoll genutzt werden. Achtung: Wenn Sie ein Regal über Ihr Bett hängen, sollte das wirklich fest sein. Achten Sie auf die richtigen Dübel und Schrauben!
  13. Für gutes Licht und helle Farben sorgen
    Kleines Schlafzimmer einrichten Wandfarbe

    Kleines Schlafzimmer gestalten: Achten Sie auf die Wandfarbe! Helle Farbtöne machen das Schlafzimmer größer und freundlicher, dunkle Töne wirken dagegen schnell erdrückend.

    Für mich gilt, frei nach Henry Ford: „Eine Wand darf alle Farben haben, solange sie weiß ist.“ Und tatsächlich lassen weiße Wände Räume luftiger wirken. Wenn Sie also zu den Menschen gehören, die vor 10 Jahren den falschen Einrichtungspredigern im Privatfernsehen gefolgt sind und alle Wände in Terrakotta oder Latte Macchiato getüncht haben: Nehmen Sie einen Eimer Farbe und machen Sie die Bude wieder weiß! Das ist nicht nur schöner anzusehen, sondern wertet Räume vor allem im Zusammenspiel mit Holzfußböden oder Massivholzmöbeln extrem auf. Außerdem sollten Sie natürlich darauf verzichten, Fenster zuzustellen: Lassen Sie die Sonne rein und verzichten Sie auf schwere, dunkle Vorhänge: Rollläden und Jalousien tun es im Zweifel auch.

Lesetipp der Redaktion: Sie wollen Ihre Stromkosten im heimischen Badezimmer reduzieren? Das Allyouneed Magazin hat die richtigen Stromspartipps parat, damit Sie Ihr Vorhaben erfolgreich umsetzen können.

Weitere Tipps und Ratgeber rund ums Einrichten gibt es hier: