Kleine Bäder gestalten: Tricks und Ideen zur optischen Vergrößerung Ihres Badezimmers

0

Fliesen, Beleuchtung, Spiegel, Stauraum. Das Allyouneed Magazin verrät Ihnen, wie Sie kleine Bäder gestalten. Machen Sie mit optischen Tricks, tollen Ideen und etwas Geschick aus Ihrem Mini-Badezimmer eine moderne Wohlfühl-Oase. Anders gesagt: Holen Sie das Optimum aus Ihrem kleinen Bad heraus.


Blättern Sie auch manchmal in Zeitschriften und Möbelhauskatalogen und bestaunen die großzügigen, geräumigen Luxus-Badezimmer, die dort abgebildet sind? Eine freistehende Badewanne in der Raummitte, perfekt designte Armaturen und natürlich eine begehbare Rainshower-Dusche. So ein Badezimmer müsste man auch haben! Doch die Realität sieht meistens anders aus: klein, beengt und zweckmäßig. Eher der Charme einer Jugendherberge als das Flair eines 5-Sterne-Hotels.

Kleine Bäder gestalten Allyouneed Magazin

Sie haben ein kleines Badezimmer mit nur wenigen Quadratmetern? Kein Problem. Schaffen Sie einfach (optisch) mehr Platz. Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen in diesem Ratgeber, wie Sie mit einfachen Tricks Ihr Mini-Badezimmer größer wirken lassen.

Glaubt man allerdings den Tipps der Einrichtungsexperten, hat die Schönheit eines Badezimmers nicht unbedingt etwas mit der Größe zu tun. Heißt konkret: Richtig gestaltet, kann selbst ein kleines Bad wunderschön wirken!

Kleine Bäder: Tageslicht als Raumvergrößerer

Glücklich schätzen können sich zunächst einmal alle, deren Bad ein Fenster mitbringt. Einfallendes, natürliches Tageslicht lässt Räume automatisch größer und behaglicher wirken. Deshalb sollten Sie bei der Gestaltung eines kleinen Badezimmers darauf achten, dass das Licht möglichst ungehindert in den Raum strahlt und das Fenster nicht durch zu viele Dekorationsartikel, Jalousien oder ähnliches verdeckt ist.

Kleine Bäder gestalten Licht

Viel Licht und helle Fliesen lassen einen Raum größer erscheinen, als er eigentlich ist. Dunkle Fliesen hingegen wirken beengend und sollten in kleinen Badezimmern vermieden werden.

Grundsätzlich wirken Räume immer dann beengt auf uns, wenn sie viele Schattenflächen aufweisen. Das bedeutet: Bei der Raumplanung muss alles dafür getan werden, um solche Schattenflächen von vorneherein zu vermeiden. So wirkt ein Badezimmer beispielsweise alleine dadurch schon deutlich größer, wenn die Duschkabine komplett aus Glas ist. Das sorgt für einen lichtdurchfluteten Raum, während gemauerte Duschnischen das Licht wie ein schwarzes Loch schlucken.


Tipp: Indirekte Badbeleuchtung wirkt harmonisch

Nun kann man in seinem eigenen Badezimmer mit einer Renovierung sehr viel Positives bewirken – doch wenn es sich dabei um einen innenliegenden, fensterlosen Raum handelt, muss man auf Tageslicht verzichten. Auch Duschnischen können nicht immer einfach durch Glaskabinen ersetzt werden. In solchen Fällen ist es besonders wichtig, durch eine intelligente Lichtinstallation dafür zu sorgen, dass Schattenflächen im Raum vermieden werden. Hierbei wirkt eine indirekte Beleuchtung, beispielsweise an den Wänden, meist harmonischer als das Licht eines Deckenfluters.

Kleine Bäder gestalten: Mit der Fliesenauswahl die Raumwirkung steuern

Die Wirkung eines Badezimmers hängt zu einem großen Teil von der Auswahl der Boden- und Wandfliesen ab. Und das betrifft nicht nur die Farbe der Fliesen, sondern auch das Format und die Verlegung. Beim Gestalten kleiner Badezimmer empfehlen Innenarchitekten, möglichst großflächige Wandfliesen zu verwenden. So wird die Wand nicht durch eine Vielzahl von Fugen unterteilt, sondern wirkt einheitlich – und dadurch größer!

Kleines Badezimmer Fliesen

Große Wandfliesen lassen einen Raum größer wirken. Perfekt für ein kleines Badezimmer!

Auch bei Badezimmern mit niedriger Deckenhöhe kann man mit der Fliesenauswahl tricksen und das Auge täuschen. Hier bewirken längliche, schmale Fliesen, die hochkant verlegt werden, dass der Raum höher erscheint, als er eigentlich ist.

Helle Fliesen lassen kleine Bäder größer wirken

Helle Fliesen reflektieren das Licht und lassen einen Raum größer wirken. Dunkle Fliesen hingegen absorbieren das Licht. Um Ihr kleines Bad optisch zu vergrößern, sollten Sie deshalb möglichst helle Farbtöne wählen. Das gilt vor allem für die Wandfliesen. Bei Bodenfliesen können Sie als Kontrast auch problemlos Schwarz-, Grau- oder Brauntöne wählen.


Tipp: Stauraum konsequent nutzen

Badezimmer in Möbelhauskatalogen haben im Vergleich zu tatsächlich genutzten Bädern einen entscheidenden Vorteil: Hier muss sich nicht jeden Tag eine komplette Familie duschen, waschen, schminken und Zähne putzen. Das bedeutet: Auf Stauraum kann man aus optischen Gründen leicht verzichten.

Stauraum Kleine Bäder gestalten

In kleinen Bädern sollten Sie jeden Hohlraum effizient als Stauraum nutzen. Der Platz unter dem Waschbecken bietet sich zum Beispiel perfekt dazu an.

Diese Dekorations-Freiheiten können Sie sich in Ihrem Bad natürlich nicht nehmen. Hier gilt es, möglichst jeden Hohlraum als Stauraum zu nutzen, beispielsweise den Platz unter der Waschtischplatte. Auch Vorwände, hinter denen sich die Leitungen befinden, können mit maßgeschneiderten Regalen kombiniert werden. So nutzt man effektiv „tote“ Flächen!

Kleine Bäder gestalten: 11 Badezimmer-Lifehacks

Helle Fliesen, offene Räume, Mosaike in der Dusche. Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen die 11 besten Lifehacks für die perfekte Gestaltung Ihres kleinen Badezimmers.

Kleine Bäder gestalten 11 Lifehacks

Kleine Bäder gestalten: Mit den richtigen Gestaltungs- und Einrichtungsideen wirken kleine Bäder deutlich größer. Wir zeigen 11 Lifehacks, mit denen Sie ein kleines Bad optisch vergrößern können.

Trick 1: Vergrößern Sie die Raumwirkung mit Spiegeln
Dieser Trick wird schon seit Jahrzehnten in Kaufhäusern und Geschäften angewendet. Große Spiegel verdoppeln optisch die Raumgröße.

Spiegel Kleines Badezimmer Kleine Bäder

Große Spiegel bewirken in kleinen Badezimmern wahre Wunder. Sie lassen einen Raum doppelt so groß erscheinen.

Mit ein, zwei Spiegeln im Bad wirkt der Raum also direkt viele Quadratmeter größer. Spiegelschränke sind sogar doppelt praktisch. Diese optischen Raumvergrößerer bieten außerdem noch Staufläche!

Trick 2: Verwenden Sie helle Fliesen
Badezimmer mit dunklen Fliesen können ohne Frage sehr edel aussehen. Nur leider lassen sie Ihr Bad auch kleiner wirken, als es ist. Setzen Sie bei kleinen Bädern also lieber auf helle Fliesen. Möchten Sie auf jeden Fall dunkle Fliesen verwenden, nehmen Sie sie für den Boden.


Trick 3: Das Tageslicht nicht blockieren
Haben Sie ein Badezimmer mit Fenster? Dann lassen Sie dem Licht freien Lauf und versperren ihm nicht mit Jalousien oder ähnlichem den Weg. Tageslicht ist das Beste, um ein kleines Bad optisch zu vergrößern und hell und gemütlich wirken zu lassen.

Trick 4: Raum offen gestalten
Raumtrenner sind schick und modern – leider verkleinern sie auch den Raum. In einem kleinen Badezimmer haben sie deshalb nichts zu suchen.

Offene Dusche in einem kleinen Bad

Kleine Badezimmer sollten offen bleiben und möglichst nicht unterteilt werden. Deshalb sind begehbare Duschen mit Glaswänden ideal.

Offene, gläserne Duschkabinen bewirken Wunder. Sorgen Sie bei der Gestaltung eines kleinen Bades möglichst dafür, dass der freie Blick durch den Raum durch nichts gestört wird.

Trick 5: Auf die Badewanne verzichten
Lieben Sie es, sich alle paar Tage ein Entspannungsbad zu gönnen? Dann lesen Sie direkt bei Tipp 6 weiter! Für alle anderen gilt: Überlegen Sie, ob Sie auf die Badewanne verzichten können.

Bad ohne Badewanne

Wenn Sie es verschmerzen können, sollten Sie bei kleinen Badezimmern auf eine Badewanne verzichten. So wirkt der Raum direkt deutlich größer.

So gewinnen Sie nämlich jede Menge Quadratmeter – und freuen sich über ein deutlich größeres Badezimmer.

Trick 6: Große Wandfliesen, wenig Fugen
Klein, groß, quadratisch, länglich: In der Abteilung für Wandfliesen ist die Auswahl riesig! Für kleine Badezimmer sind große Wandfliesen ideal – die können ruhig so groß sein, dass zwei Fliesen nebeneinander schon die gesamte Wand abdecken. Warum? Ganz einfach: Kleine Fliesen sind gleichbedeutend mit vielen Fugen – und die machen einen Raum optisch kleiner.

Trick 7: Schattenflächen ausleuchten
Schattenflächen lassen einen Raum kleiner wirken, weil sie auf den ersten Blick nicht wahrgenommen werden. Deshalb sollten Sie solche Flächen mit indirektem Licht beleuchten. Das sieht nicht nur schick aus, sondern schafft auch die Illusion, dass Ihr Badezimmer auf einmal größer wirkt.


Trick 8: Fliesen hochkant verlegen
Viele Räume wirken nur deshalb klein, weil die Decken niedrig sind. Ist das in Ihrem Badezimmer der Fall, lösen Sie das Problem, indem Sie längliche Wandfliesen hochkant verlegen. Damit strecken Sie optisch die Raumhöhe.

Trick 9: Das Badezimmer nicht vollstopfen
Hier noch ein Regal, dort noch ein Schränkchen. Darauf noch ein Accessoire und dorthin noch eine Blume. Im Laufe der Jahre wird es im Badezimmer immer voller! Es wirkt überfrachtet, man fühlt sich beengt. Haben Sie den Mut auszumisten und sich auf wenige ausgewählte Möbel und Dekorationsartikel zu beschränken. Das gibt Luft zum Atmen!

Trick 10: Harmonisch statt chaotisch
Kleine Bäder gestalten: Maximal drei Farbtöne sollten in einem kleinen Badezimmer zu finden sein. Ansonsten wirkt das Bild unruhig. Arbeiten Sie also nur sehr dezent mit Farbtupfern. Das vergrößert zwar nicht die Raumwirkung, lässt das Bad aber deutlich edler aussehen.

Trick 11: Mosaike in der Dusche
Eigentlich sind große Wandfliesen für kleine Bäder ideal. Das muss allerdings nicht zwangsläufig auch für die Duschkabine gelten. Die wirkt mit kleinen Mosaikfliesen so groß wie die Dusche in einem Luxushotel. Allerdings dürfen Sie den Reinigungsaufwand nicht unterschätzen.

Kleine Bäder: Entdecken Sie die Tine Wittler in sich!

Mein Bad ist zu klein? Da kann ich eh nichts draus machen? Diese Ausreden ziehen nicht! Aus jedem Badezimmer können Sie mit ein paar kleinen Kniffen das Optimum herausholen. Vergessen Sie nicht: Das Badezimmer ist einer der am häufigsten genutzten Räume in Ihrer Wohnung.

Lesetipp der Redaktion: Wir zeigen, wo Sie im Badezimmer Strom sparen können – und so am Jahresende hoffentlich mit einer Rückzahlung und niedrigeren Abschlägen belohnt werden. 10 Stromspartipps plus Wasserhahn-Zusatztipp.

Weitere Haushaltstipps für Ihr Badezimmer: