iPhone und iPad: So spiegeln Sie den Bildschirm auf Mac oder PC

0

Manchmal ist es erforderlich, die Inhalte eines iPhones oder iPads auf dem PC oder Mac zu spiegeln. Etwa dann, wenn der Rechner als Präsentations-Server oder Mediacenter eingesetzt wird. Doch auch in anderen Fällen, zum Beispiel um ein iOS-Screenvideo zu erstellen, kann der Umweg über den Computer sinnvoll sein.

Manchmal ist es nötig, Inhalte von einem iPhone oder iPad schnell auf einen großen Monitor zu werfen. Einzig: Apple setzt für einen reibungslosen Betrieb dieser Lösung zwingend die eigene AirPlay-Technologie voraus. Obwohl die Technik mit DLNA und UPnP vergleichbar ist, also Geräte innerhalb eines Netzwerks miteinander verbindet und für die Medienwiedergabe sorgt, sind die Lösungen nicht kompatibel. Und da Apple wie sooft sein eigenes Süppchen kocht, wird AirPlay im Gegensatz zu DLNA und UPnP von fast jedem Smart-TV und jeder Streamingbox unterstützt. Wer Apples Streaming-Technik nutzen will, braucht ein AppleTV, da beißt die Maus keinen Faden ab. Gleiches gilt für das kabellose Spiegeln von Inhalten vom Mac- oder iOS-Desktop. Wer jetzt statt eines Apple-TV einen PC oder Mac Mini als Mediacenter oder sogar einen iMac als TV-Ersatz einsetzt, guckt in die Röhre: Denn auch MacOS kann keine AirPlay-Inhalte empfangen. Doch zum Glück gibt es Mittel und Wege, dieses Problem zu umgehen.

Anleitung: iPhone- und iPad-Display auf Mac oder PC spiegeln

Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen, wie Sie das Display Ihres iPhones oder iPads auf dem PC oder Mac anzeigen können.

Die teure Methode: AirPlay-Software für den Mac kaufen

Die wohl einfachste und effizienteste, aber gleichzeitig auch teuerste Methode zur Wiedergabe von iOS-Inhalten auf dem Mac ist der Kauf einer dedizierten AirPlay-Software. Apps wie Reflector oder AirServer verwandeln den Mac im Handumdrehen in einen vollwertigen AirPlay-Empfänger, der Streamings von Audio- und Videoinhalten wiedergeben kann.

Mit AirServer iPhone Display auf Mac spiegeln

AirServer (hier im Bild) und Reflector sind Shareware-Tools mit 7-tägigem Testzeitraum.

Allerdings gibt es die Apps nicht umsonst: AirServer kostet 13,99 US-Dollar, Reflector sogar 14,99 US-Dollar. Beide Programme bieten eine 7-Tage-Testversion an, mit der Sie die grundsätzlichen Funktionen ausprobieren können. Auch sonst gibt es nur geringe Unterschiede zwischen den Tools. Sie sind beide auch für Windows-PCs verfügbar und erlauben das Spiegeln von Android-Devices auf dem Mac- und PC-Bildschirm sowie die Aufnahme von Bildschirmvideos des Devices. Und das natürlich in voller Bildschirmauflösung. Die Funktionsweise ist bei beiden Apps identisch:

  1. Reflector oder AirServer herunterladen, installieren und aus dem Programme-Ordner starten.
  2. iPhone oder iPad zur Hand nehmen und von unten nach oben wischen, um das Kontrollzentrum aufzurufen.
  3. Unter „AirPlay“ den neuen Empfänger wählen, der den Netzwerknamen Ihres PCs/Macs trägt.
  4. Der iOS-Bildschirm wird in der App wiedergegeben. Sie können jetzt etwas zeigen, ein Bildschirmfoto machen oder ein Screenvideo erstellen.
Reflector iPhone Mac

Reflector: Während des Testzeitraums können Sie alle Funktionen prüfen.

Zu teuer? Probieren Sie LonelyScreen

Wer nicht so viele Funktionen benötigt, sondern einfach nur von Zeit zu Zeit den iOS-Bildschirm auf dem PC oder Mac wiedergeben will, kann auch zu einer Alternative greifen: Die App LonelyScreen ist kostenlos für PC und Mac erhältlich, bietet aber im Gegensatz zu den kommerziellen Lösungen nur wenig Optionen.

LonelyScreen iPhone und iPad spiegeln auf Mac

Die Gratis-App LonelyScreen leistet weniger als die kostenpflichtigen Tools, ist aber als Basis vollkommen ausreichend.

Sobald das Programm auf dem PC oder Mac läuft, taucht es wie Reflector und AirServer unter iOS als AirPlay-Ziel (wie sonst das AppleTV) auf. Mit einem Tipp verbinden Sie das iPhone oder iPad mit dem PC oder Mac und der iOS-Bildschirm wird kabellos wiedergegeben.

Tipp: Günstige iPhones finden Sie auf Allyouneed.com.

Auch Videos und Screenshots lassen sich mit dem Tool aufzeichnen, ansonsten verfügt es lediglich über einen minimalen Funktionsumfang. Auch die Bildschirmvideos können maximal in HD-Qualität (720p) aufgezeichnet werden. Dennoch: Als Gratis-Alternative reicht das Tool in den allermeisten Fällen aus.

Bildschirmvideos mit QuickTime aufzeichnen

Leider nur am Mac gibt es eine dritte Methode, um Bildschirmvideos von iPhone und iPad zu erstellen oder den Inhalt des iPhone-/iPad-Bildschirms auf dem großen Monitor wiederzugeben.

Anleitung: iPhone-Screen auf dem Mac spiegeln

Sie möchten Ihren iPhone-Screen auf dem Mac spiegeln? Kein Problem! Wir haben die perfekte Anleitung für Sie.

Die bei jedem Mac mitgelieferte App QuickTime besitzt die Möglichkeit, iOS zu spiegeln – allerdings nur, wenn Sie ein passendes Lightning-Kabel zur Hand haben und es sich um möglichst aktuelle iOS- und MacOS-Versionen handelt.

QuickTime: iPhone- und iPad-Bildschirm auf Mac spiegeln – so geht´s

Die grundsätzliche Funktion gibt es seit iOS 8 und Mac OS X 10.10 „Yosemite“ – wenn Sie aktuellere Versionen der beiden Systeme verwenden, ist das natürlich auch kein Problem. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

  1. Schließen Sie das iPhone oder iPad per Lightning-Kabel an den Mac an. Starten Sie danach den QuickTime-Player aus dem Programme-Ordner und entsperren Sie das iPhone/iPad.
  2. Wählen Sie die Option „Neue Video-Aufnahme“ in der QuickTime-Menüzeile. Ihre Webcam öffnet sich.
  3. Wählen Sie jetzt als „Kamera“ das iPhone aus, indem Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Aufnahmeknopf drücken.
  4. Fertig: Die Inhalte des iOS-Bildschirms werden 1:1 auf dem Mac wiedergegeben. Sie können die Aufnahme mit einem Klick auf den roten Knopf starten.
iPhone- und iPad-Bildschirm auf Mac wiedergeben – so geht´s

Klicken Sie in der QuickTime-Menüzeile auf „Neue Video-Aufnahme“. Ihre Webcam öffnet sich automatisch. Dies ist der zweite Schritt unserer Kurz-Anleitung.

Das Video kann anschließend abgespeichert und zum Beispiel bei YouTube hochgeladen werden, doch natürlich ist die Funktion auch praktisch, um schnell einen iOS-Bildschirm am Mac wiederzugeben. Die eleganteste Lösung ist jedoch nach wie vor die Variante mit dem Apple-TV: Auf diese Weise müssen Sie sich keinerlei Gedanken über technische Probleme machen. Es reicht, wenn Sie den Mac, das iPad oder iPhone mit AppleTV verbinden, um sich die Inhalte auf dem großen Bildschirm anschauen zu können.

Übrigens: Wenn es zum Beispiel um Präsentationen oder Fotos geht, gibt es durchaus Alternativen. Sie können die Inhalte beispielsweise auf einen USB-Stick kopieren oder mit einer DLNA-App für iOS, etwa dem C5-Player, wiedergeben.

Lesetipp der Redaktion: Orange Is the New Black oder Narcos? Nutzen Sie den neuen Offline-Modus von Netflix. Schauen Sie die aktuellste Folge Ihrer Lieblingsserie bequem und ohne Internetverbindung auf Ihrem Tablet.