GSM-Codes: 13 iPhone-Kurzbefehle, die Sie unbedingt kennen müssen

0

Nicht jede iPhone-Funktion ist im Handbuch dokumentiert. Sogenannte GSM-Codes erlauben einige ausgesprochen praktische Sonderfunktionen oder Shortcuts – direkt über die Telefonnummerneingabe des Smartphones! Doch welche gibt es – und wofür sind sie gut?

Zwar bietet das iPhone dank App-Unterstützung und leistungsstarker Software eine Reihe praktischer Funktionen. Allerdings kommt es im Alltag immer wieder vor, dass Spezialfunktionen benötigt werden, die sich tief im iPhone-Einstellungsmenü verbergen oder hier gar nicht erst auftauchen. Dazu zählen zum Beispiel Ärgernisse wie eine viel zu früh anspringende Mailbox oder der Wunsch, die Rufnummer nur für einen einzelnen Anruf zu unterdrücken, beispielsweise wenn man sich auf eine Kleinanzeige meldet. In solchen Fällen helfen sogenannte GSM-Codes, die direkt über das Rufnummerneingabefeld des iPhones eingegeben werden können und den Schnellzugriff auf so manche Einstellung erlauben.

GSM-Codes gelten für jedes Smartphone

GSM steht für „Global System for Mobile Communications“, das ist der technische Standard für die Datenübermittlung zwischen Handy und Provider und legt fest, wie Sprache und Daten zwischen Handy und Provider übermittelt werden. Entsprechend standardisiert sind auch die GSM-Codes für den Schnellzugriff auf Funktionen, sie funktionieren grundsätzlich auf jedem Gerät. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn nicht hier und da die ein oder andere Funktion gesperrt wäre. Zudem sind manche der Codes abhängig vom verwendeten Provider. Doch keine Sorge: Auch auf dem iPhone gibt es reihenweise GSM-Codes, die Sie gefahrlos ausprobieren können. Ich möchten Ihnen eine Reihe praktischer Geheimcodes für Ihr iPhone verraten, mit denen Sie das Maximum aus Ihrem Gerät herausholen können. Ich habe die Codes auf meinem iPhone 6S getestet. Als Mobilfunkprovider nutze ich den Service von Congstar.

Eigene Telefonnummer anzeigen

iphone gsm codesFür den Einstieg sollten Sie zunächst mit einem einfachen Code beginnen. Öffnen Sie die Telefon-App Ihres iPhones und dort das Rufnummerneingabefeld. Tippen Sie den Code *135# ein und drücken Sie die Anruftaste. Das iPhone zeigt Ihnen jetzt Ihre eigene Rufnummer an. Übrigens können Sie die Rufnummer auch direkt von der SIM abfragen: Dazu benötigen Sie den Code *#5005*74663#.

IMEI-Seriennummer abfragen

iphone gsm codesGehen Sie jetzt einen Schritt weiter und ziehen Sie die sogenannte IMEI, die „International Mobile Equipment Identity“ aus Ihrem iPhone. Dabei handelt es sich um eine ins Gerät gebrannte Seriennummer, die dieses eindeutig identifiziert. Sollte Ihr iPhone gestohlen werden, erleichtert es die Ermittlungen, wenn Sie diese Nummer zur Hand haben. Drücken Sie zur Anzeige der IMEI im Tastenfeld *#06#, schon wird sie angezeigt.

Mailbox deaktivieren

iphone gsm codesNun wird es eine Spur kniffliger: Wenn Sie sich darüber ärgern, dass die Mailbox schon nach sehr kurzer Zeit anspringt, können Sie diese mit dem Code ##21# vollständig deaktivieren. Wichtig: Jetzt klingelt Ihr iPhone, bis der Anrufer auflegt, was in einigen Fällen dann doch störend sein kann.

Mailbox richtig einstellen

Von daher sollten Sie besser eine Zeitspanne festlegen, nach deren Ablauf die Mailbox den Anruf automatisch annimmt. Dazu gibt es drei GSM-Codes, die noch dazu mit einem Platzhalter für ein Intervall ausgestattet sind. Der Code ist grundsätzlich **61*(Mailboxnummer des Providers)*11*(Zeit bis zur Annahme)# – was bedeutet, dass Sie für Ihren Provider und für die gewünschte Länge des Zeitintervalls einen eigenen Code eingeben müssen. Möchten Sie den Zeitraum bis zur Annahme durch die Mailbox auf 30 Sekunden festlegen, setzen Sie für „(Zeit bis zur Annahme)“ eine 30 ein, zudem muss unter „(Mailboxnummer des Providers)“ die jeweilige Mailboxnummer eingegeben werden. Diese ist bei allen Providern abhängig vom verwendeten Netz, auch bei Prepaid-Anbietern, gleich: Das D1-Netz der Telekom nutzt die 3311, Vodafone samt Resellern die 5500 und sämtliche Anbieter, die auf O2 (oder früher E-Plus) basieren, die 333. So weit, so verständlich? Gut: Mit den folgenden Codes ändern Sie bei Ihrem Netzanbieter das Mailbox-Intervall auf 30 Sekunden:

Telekom: **61*3311*11*30#
Vodafone: **61*5500*11*30#
O2: **61*333*11*30#

Übrigens: Als Intervall sind Werte von 5, 10, 15, 20, 25 und 30 Sekunden möglich.

Rufweiterleitung einrichten

Natürlich muss nicht immer die Mailbox rangehen. Wenn Sie zum Beispiel an Ihrem Arbeitsplatz sitzen und dort lieber das Festnetz nutzen oder wenn Sie Ihr privates iPhone zu Hause lassen und mit Ihrem Arbeits-Smartphone unterwegs sind, können Sie eine Rufweiterleitung einstellen. Alle Anrufe auf dem iPhone landen dann automatisch auf einer anderen Rufnummer, die Sie frei definieren können. Der GSM-Code hierfür lautet: **21*(Zielnummer)#. Statt „(Zielnummer)“ geben Sie einfach die Rufnummer des gewünschten Anschlusses ein.

Alle Rufumleitungen löschen

iphone gsm codesNatürlich kann es vorkommen, dass aus Versehen die Rufumleitung falsch gesetzt wurde. Das ist aber kein Problem: Mit dem GSM-Code ##002# löschen Sie ganz einfach alle Rufumleitungen des iPhones inklusive der zur Mailbox. Diese können Sie anschließend mit Tipp 4 wieder richtig setzen.

Eigene Rufnummer senden oder unterdrücken

Je nach Voreinstellung des iPhones sendet es die eigene Rufnummer, wenn Sie jemanden anrufen – oder eben nicht. Mit GSM-Codes können Sie diese Einstellung für einzelne Anrufe umgehen, und zwar immer dann, wenn Sie kein Interesse an einem Rückruf haben. Mit dem GSM-Code #31#(Rufnummer), gefolgt von der Anruftaste, schalten Sie die Rufnummernübermittlung für einen einzelnen Anruf aus. Möchten Sie hingegen, dass die Nummer bei einem Anruf auf jeden Fall übermittelt wird, tippen Sie vor der eigentlichen Rufnummer #32# ins Tastenfeld.

Aktuellen Status der Rufnummernunterdrückung abfragen

iphone gsm codesNatürlich können Sie auch per GSM-Code den aktuellen Status der Rufnummernunterdrückung abfragen: Tippen Sie dazu einfach *#31# ins Tastenfeld und drücken Sie die Anruftaste.

Anklopffunktion aktivieren und deaktivieren

iphone gsm codesFalls während eines Telefonats ein weiterer Anruf hereinkommt, ertönt ein Signal. Das kann stören, zumal Sie dann im Zweifel zwischen den Anrufen hin und her wechseln müssen. Mit dem GSM-Code #43# können Sie die Funktion deaktivieren, mit *43# wieder einschalten. Ist die Funktion Anklopfen inaktiv, erhält der Anrufer ein Besetztzeichen.

Rufumleitung für zusätzlichen Anrufer setzen

Damit der zusätzliche Anrufer kein Besetztzeichen erhält, können Sie seinen Anruf umleiten, etwa zu Ihrer Sekretärin oder an Ihre Mailbox. Geben Sie dafür den GSM-Code **67*(Zielrufnummer)# ein. Die Mailboxnummer Ihrer Providers finden Sie in Tipp 4.

Rufumleitung bei fehlendem Netz setzen

Hin und wieder kommt es vor, dass Sie nicht erreichbar sind, weil Ihr Handy kein Netz hat. Damit Sie in solchen Fällen keine wichtigen Anrufe verpassen, können Sie diese – natürlich vor dem Eintritt ins Funkloch – bei Nichterreichbarkeit mit dem Code **62*(Zielrufnummer)# auf eine beliebige andere Nummer – etwa die Mailbox – umleiten lassen.

PIN der Sim-Karte ändern

Übrigens können Sie auch per GSM-Code ganz einfach die PIN Ihrer Sim-Karte ändern: Geben Sie dazu die Tastenkombination **04*(alte PIN)*(neue PIN)*(neue PIN)# ein. Wichtig dabei: Merken Sie sich auf jeden Fall die neue PIN-Nummer, sonst können Sie das iPhone nach einem Neustart nicht mehr mit dem Mobilfunknetz verbinden. Halten Sie auf jeden Fall Ihre Super-PIN (PUK) bereit, falls etwas schiefläuft.

Field-Test-Modus aktivieren

iphone gsm codesZu guter Letzt noch ein kleiner Trick für alle Technikverliebten: Der sogenannte Field-Test-Modus zeigt technische Informationen über die Netzqualität an. Mit dem Code *3001#12345#* können Sie ihn aktivieren.

Lesetipp der Redaktion: Apples EarPods sind hervorragende In-Ear-Kopfhörer und gehören zum Lieferumfang eines jeden iPhones und iPods. Allerdings können sie weit mehr als nur Musik wiedergeben: Zahlreiche Sonderfunktionen machen die kleinen Kopfhörer zu wahren Multifunktionsgeräten. Wir zeigen, welche Möglichkeiten Sie damit haben.