Neue Emojis für Ihr iPhone: Sag „Ich liebe dich“ mit iOS 11.1

0

Mit der Veröffentlichung von iOS 11 für iPhone und iPad hat sich Apple nicht nur Freunde gemacht. Mit iOS 11.1 soll das nun besser werden. Doch der eigentliche Star des ersten Updates für iOS 11 sind die neuen Emojis, die Chats lebendiger gestalten. Freuen Sie sich auf Zombies, Meerjungfrauen, Elfen und Co.

Gleich vorweg: Hunderte neue Emojis werden mit iOS 11.1 auf Ihrem iPhone und iPad verfügbar sein. Darunter befinden sich ausdrucksstärkere Smileys, geschlechtsneutrale Charaktere, barttragende Männer, Kleidungsstücke, Lebensmittel, Tiere, Zombies, Fabelwesen und vieles mehr. Ebenfalls im Update enthalten ist die Love-you-Geste, in Anlehnung an das Handzeichen für „Ich liebe dich“ in der amerikanischen Gebärdensprache.

iOS 11.1: Das ist neu

Doch immer der Reihe nach: Apples aktuelles Mobilsystem iOS 11 läuft seit einigen Wochen auf Millionen von iPhones und iPads – nur leider nicht überall gleich gut. In Foren und Social Media beschwerten sich vor allem Besitzer älterer iDevices über eine deutlich verschlechterte Akkulaufzeit und diverse andere Bugs. Ich selbst konnte davon interessanterweise auf dem iPhone SE nichts feststellen – wohl aber auf meinem beinahe taufrischen iPad Pro 10.5. Unter iOS 11 musste das Tablet deutlich häufiger an die Steckdose als sein Vorgänger.

iOS 11.1 iPhone

Das iPhone oder iPad meldet automatisch die Verfügbarkeit von iOS 11.1 – die Installation lohnt sich auch abseits der Emojis!

Mit iOS 11.1 hat man in Cupertino offensichtlich auf die gröbsten Probleme reagiert. Zwar erwähnen es die Apple-Entwickler nicht explizit, aber nicht nur mein iPad hält durch iOS 11.1 wieder länger durch, auch viele Nutzer bescheinigen dem neuen iOS ein effizienteres Akkumanagement. Besitzer eines 3D-touch-tauglichen iPhones dürfen ab iOS 11.1 zudem wieder via Druckgeste über den linken Bildschirmrand zwischen Apps hin- und herwechseln – in iOS 11 fehlte die praktische Funktion unerklärlicherweise.

Neben den Optimierungen hat Apple iOS 11.1 auch eine Reihe von Sicherheitsupdates spendiert. Das wohl wichtigste betrifft die im Oktober veröffentlichte KRACK-Lücke, die verschlüsselte WLAN-Verbindungen angreifbar macht. Apple-Geräte sind mit iOS 11.1 nicht mehr von KRACK betroffen; mehr Infos und Hintergründe liefern die Entdecker des KRACK-Angriffs unter www.krackattacks.com.

iOS 11.1: 70 neue Emojis, unzählige Farbkombinationen

Wer einen Blick in die offizielle Ankündigung von iOS 11.1 wirft, stellt fest: Apple beginnt mit der Aufzählung von nicht weniger als 70 neuen Emojis. Die Mini-Bildchen stehen nicht nur in der Apple-eigenen Chatlösung iMessage, sondern auch in Apps wie WhatsApp, Telegram oder Threema zur Verfügung.

Emojis iOS 11.1 Giraffe, Meerjungfrau, Vampir

iOS 11.1 punktet mit vielen neuen Emojis – darunter eine Giraffe, eine Meerjungfrau und ein niedlicher Vampir.

Lesetipp der Redaktion: Unsere Allyouneed Magazin-Anleitung zeigt, wie Sie gelöschte Bilder in WhatsApp wiederherstellen können.

Frei nach dem Allzweck-Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ will Apple mit den neuen Emojis für mehr Abwechslung in Chats sorgen. Die Auswahl der neuen Motive zeigt sich dabei abwechslungsreich: So finden sich in den „menschlichen“ Kategorien nun unter anderem stillende Frauen, entspannte Yoga-Posen oder sportliche Kletterer, zudem gibt es nun auch eine Frau mit Hijab und diverse andere neue Gesichter. Wer gerne Essen in Piktogramm-Form abfeiert, darf unter anderem seine Liebe zum Gemüse (Brokkoli) oder auch zu japanischen Teigtaschen (Gyoza) illustrieren. Tierliebhaber können sich ab sofort über Giraffen, Zebras oder auch Dinosaurier freuen.

Emojis iPhone iPad

Apple hat vor wenigen Tagen iOS 11.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Neben diversen Bugfixes überrascht die Aktualisierung in erster Linie mit zahlreichen neuen Emojis.

Eher aus der Fantasy-Ecke: Meerjungfrauen und –männer, Grusel-Zombies, Zauberer, Elfenprinzessin und mehr. Und auch die klassischen runden Smileys haben Zuwachs bekommen: Ein pikfeiner Monokel-Smiley gehört ebenso zum Repertoire von iOS 11.1 wie ein dezent verrückter, ein sternesehender sowie ein Smiley, der die Situation dezent zum Ko… , ähm, Brechen findet.

iPhone iOS 11.1 Emojis Ich liebe Dich

Nein, dieses Emoji (links) ist kein Tribut an Heavy-Metal-Fans. Es bedeutet „Ich liebe dich“ in amerikanischer Gebärdensprache. Der kleine Emoji-Igel (rechts) ist dagegen einfach nur niedlich.

Abgerundet wird das Emoji-Update mit einer wie ich finde sehr schönen Ergänzung aus der amerikanischen Gebärdensprache. Wer möchte, kann seinen Liebsten nun auch via Emoji die Liebesbekundung „Ich liebe dich“ übermitteln.

Emojis Unicode 10

Die neuen Emojis basieren auf den in Unicode 10 genehmigten Symbolen und wurden entwickelt, um noch mehr Details zu zeigen.

Offiziell spricht Apple von 70 neuen Emojis in iOS 11.1. In der Praxis sind es aber noch deutlich mehr. Der Grund: Alle Smiley- und Gesichter-Emojis lassen sich in unterschiedlichen Hautfarben verschicken. Das ist kein neues Feature, sondern schon länger Teil der Emoji-Codes, sorgt aber in der Praxis für noch mehr Abwechslung.

Konkurrenz für das beliebteste Emoji?

Unabhängig von iOS 11.1 und den diversen Neuzugängen hat Apple kürzlich in einem technischen Papier (PDF) verraten, welches Emoji von den iPhone- und iPad-Nutzern am häufigsten verschickt wird. Zumindest aus meiner Sicht nicht überraschend, handelt es sich dabei um den tränenlachenden Smiley. Da eben jener Kollege mittlerweile auch so ziemlich DAS Standardsymbol ist, um (zumindest vermeintlich) lustigen Content auf YouTube, Facebook und Co. zu kennzeichnen, wundert es mich nicht. Als zuweilen dezent grumpiger Zeitgenosse werde ich in den kommenden Wochen und Monaten wohl dazu beitragen, dass der neue Zensur-Fluch-Smiley dem aktuellen Emoji-Champion Konkurrenz macht. Doch auch einige andere Neuzugänge haben meiner Meinung nach das Zeug dafür. Man darf gespannt sein!

iOS 11.1 Emojis: Was ist mit Android?

Auch, wenn Apple es nicht zugibt: Es gibt da noch ein anderes mobiles Betriebssystem, das von einigen Menschen genutzt wird. Die 70 neuen Emojis sowie ihre diversen Hautfarbenvarianten fehlen im Google-System derzeit noch. Wer nun über plattformübergreifende Apps wie WhatsApp oder Telegram die Apple-eigenen Emojis verschickt, muss sich aber keine Gedanken darüber machen, dass diese beim Gegenüber falsch ankommen. Ich habe einmal die Probe aufs Exempel gemacht und gut die Hälfte der neuen Bildchen via iPhone und iPad an diverse Androiden verschickt. Die gute Nachricht: In allen Apps wurden die iOS-Emojis fehlerfrei dargestellt. Nur auf die gleiche Art und Weise antworten funktioniert derzeit nicht, da die neuen Bilder bislang noch Apple-exklusiv funktionieren. Wer also die erwähnte Liebesbekundung via Gebärdensprache an die bessere Hälfte aus dem Android-Universum verschickt, sollte keinen Groll hegen, wenn sie nicht eins-zu-eins erwidert wird!

Lesetipp der Redaktion: FaceTime unter iOS 11: Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen, wie Sie Live Fotos bei Videoanrufen machen können.

Samsung, LG, Sony, Apple, Huawei, Nokia, HTC. Wer ein topaktuelles Smartphone (ohne Vertrag) kaufen möchte, ist bei Allyouneed an der richtigen Adresse.
Smartphones bei Allyouneed