HELGA – ein Interview mit den Gründerinnen vom Algen-Power-Drink

0

„Tanke Alge“ ist der Slogan des Gründer-Trios aus Österreich, das sich in der aktuellen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit seinem Algenerfrischungsgetränk HELGA den Investoren beweisen will. HELGA, abgeleitet von den beiden Begriffen „healthy“ und „algae“ (= gesunde Alge), ist eine auf dem Markt völlig neuartige Limonade für all diejenigen, die einen aktiven Lifestyle bevorzugen. Wie die drei Gründerinnen auf die Idee zu ihrem Algen-Power-Drink gekommen sind und welche Erfahrungen sie während Ihrer Gründungsphase gemacht haben, erfahren Sie bei uns im Interview.

Jetzt HELGA bei Allyouneed.com bestellen und genießen.

Was kann die HELGA Limonade?

Das innovative Erfrischungsgetränk aus Algen ist nicht nur lecker, sondern unterstützt Sie auch bei einer gesundheitsbewussten Ernährung und einem aktiven Lebensstil. Hier die Vorteile des Getränks auf einen Blick:

  • enthält hochwertige Inhaltsstoffe wie Vitamin B12, Eisen und Chlorophyll für
  • gut für den Stoffwechsel, die Zellen und die Nerven
  • kalorienarm: nur 38 kcal pro Flasche
  • bestens geeignet für Allergiker und Veganer: HELGA ist vegan, laktosefrei und glutenfrei
  • das älteste Superfood „Alge“ hilft bei einer gesunden und sportlich aktiven Lebensweise

Haben Sie auch schon von ProtectPax gehört? Wir haben den flüssigen Displayschutz für Smartphones von zwei weiteren „Die Höhle der Löwen“-Gründern getestet.
ProtectPax erhalten Sie auch auf dem Allyouneed-Marktplatz.

Die Gründerinnen vom HELGA Drink

Mit HELGA haben die drei österreichischen Gründerinnen Anneliese Niederl-Schmidinger (40), Renate Steger (34) und Ute Petritsch (43) ein einzigartiges Erfrischungsgetränk auf den Markt gebracht, das auf der grünen Chlorella-Alge basiert und hochwertige Inhaltsstoffe wie Mineralien, Spurenelemente und Proteine enthält. Mit ihrem Vitaminreichtum deckt die Algenlimonade zudem 25% des Tagesbedarfs an Vitamin B12 und eignet sich besonders für Veganer. Aber auch für Sportler und gesundheitsbewusste Menschen ist das kohlensäurehaltige Algengetränk ideal, da es kalorienarm ist und dank des Inhaltsstoffs Chlorophyll dazu beiträgt, den Körper zu entgiften und die Zellerneuerung zu fördern.

Helga - Das Erfrischungsgetränk aus Algen

Helga – Der Algen-Power-Drink für einen aktiven Lifestyle!

Wie seid ihr auf die Idee gekommen Gründer zu werden?

Anneliese und Renate haben beruflich gemeinsam an der Entwicklung von Technologien zur Züchtung von Mikroalgen gearbeitet. Dabei ging es darum möglichst fetthaltige Algen zu züchten, um daraus einen Rohstoff für Biodiesel zu machen, also Treibstoff für Autos und Maschinen. Gemeinsam mit Ute, einer langjährigen Freundin von Renate, haben wir das Potenzial des Marktnischenprodukts Alge als „Treibstoff“ für den Menschen erkannt. Im April 2015 haben wir drei unsere Firma gegründet. Das erste Produkt ist ein Algengetränk, ein gesunder Low-Carb-Drink, der schmeckt und den jeder verträgt.

Wie entstand die Idee zu HELGA?

Anneliese und Renate haben sich 2012 beim Algenzüchten kennengelernt. Renate und Ute sind seit 2006 befreundet. Die Geschäftsidee – also „Lebensmittel mit Algen“ – fanden alle drei so genial, dass sie es wert war, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen, einhergehend mit Kapital-Akquise, MitarbeiterInnen Einstellung, eigenem Büro usw… Vor Firmengründung haben wir neun Monate an der Produktentwicklung, dem Businessplan und diversen anderen organisatorischen Notwendigkeiten gearbeitet.

Die Löwen testen Erfrischungslimonade Helga

„Die Höhle der Löwen“-Investoren Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel beim Testen des Algen-Power-Drinks.

Gab es einen Moment, an dem ihr das ganze Projekt HELGA schon einmal hinschmeißen wolltet? Wenn ja, welcher Moment war das?

Momente der Verzweiflung und des Zweifelns gibt es immer wieder – ganz harmlos, wenn etwa das Auto am Weg zu einem wichtigen Termin plötzlich streikt oder tragischer, wenn etwa eine ganze Palette, die ein Kunde dringend braucht, bei der Lieferung zu Bruch geht. Aber wenn man Probleme als Herausforderung betrachtet und den Willen dazu hat, diese anzugehen, rappelt man sich auch bei Rückschlägen immer wieder auf und erreicht sein Ziel. Wenn Plan A nicht klappt, gibt es eben einen Plan B.

Welches war der schönste Moment in eurer Gründerphase?

Oh, da gab und gibt es viele. Der erste besondere Moment war bestimmt, als wir die erste Abfüllung hinter uns hatten und unser Produkt in den Händen hielten. Dann folgte die anuga Messe, durch die unser erster große Kunde, Nordsee, auf uns aufmerksam wurde und uns in allen österreichischen und deutschen Restaurants in das Programm nahm. Und dann der Schritt in den Lebensmitteleinzelhandel … und zuletzt der Anruf von VOX mit der Einladung, in die Höhle zu kommen!

Gründer-Trio stellt Algengetränk Helga bei DHDL vor

Das Gründer-Trio aus Österreich möchte die Investoren bei „Die Höhle der Löwen“ von seinem Algengetränk überzeugen.

Was erhofft ihr euch von der Teilnahme an DHDL?

Wir möchten mit HELGA und Folgeprodukten Deutschland erobern! Insofern kam der Anruf von der Produktionsfirma zwar überraschend, aber genau zum richtigen Zeitpunkt! Die Bewerbungsunterlagen waren schnell zusammengestellt und dann nahm alles seinen Lauf. In so einem populären TV-Format aufzutreten, sorgt einfach für viel Aufmerksamkeit und genau die brauchen wir!

Gibt es eine besondere Situation, die es während der Entwicklung von HELGA gab und euch im Gedächtnis geblieben ist?

Uns war es ganz wichtig, so wenig Zucker wie möglich zu verwenden. Und da gab es während der Produktentwicklung schon ein paar lustige Diskussionen – andere wollte uns mehr Zucker einreden als wir drinnen haben wollten! Wir sind aber hart geblieben und bieten mit HELGA nun eine wohlschmeckende Alternative zu den vielen Zuckerbomben am Limonadenmarkt.

Was macht ihr in eurer Freizeit außer HELGA zu entwickeln?

Anneliese unternimmt gerne Ausflüge mit ihrer Familie, Ute designt und näht ihre Kleidung selbst und Renate zieht es immer wieder in ihre Heimat, die Salzburger Berge, zum Mountain Biken und Skifahren.

Fotos: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer