Gebrauchte Software bei Allyouneed: So sparen Sie viel Geld

0

Im Allyouneed Shop haben Sie die Möglichkeit, gebrauchte Software günstig zu erwerben. Damit können Sie viel Geld sparen – und bei Bedarf auch ältere Software erwerben, die es so sonst nicht mehr zu kaufen gibt.



Standard-Software ist teuer, das weiß jeder, der sich schon einmal ein Computer-Schnäppchen gekauft hat. Statt Windows ist da dann oft nur Dr. DOS oder Linux als Betriebssystem installiert. Und ein Office-Paket fehlt auch. Diese Software muss dann häufig kostspielig nachgerüstet werden. Gerade Microsoft lässt sich seine Standard-Software teuer bezahlen. Eine Windows-10-Home-Lizenz kostet bereits 145 Euro bei Microsoft, für ein deutlich teureres Windows 10 Pro werden sogar 259 Euro fällig. Ähnlich sieht es mit Office aus: Microsoft Office 2016 „Home & Student“ ist die letzte Einmalkauf-Option von Microsoft. Für 149 Euro ist aber nicht einmal Outlook dabei; ansonsten werden mindestens 69 Euro im Jahresabo für Office 365 fällig.

Viel Geld für Lizenzen, die den Schnäppchen-Rechner schnell massiv verteuern. Und wer seine ganze Familie mit Software ausstatten will, ist schnell in Preisregionen, die für Otto Normalnutzer kaum noch zu bewältigen sind.

Gebrauchte Software ist deutlich preiswerter

Zum Glück gibt es, wie bei den meisten Produkten, auch bei Software eine preisgünstige Alternative zum teuren Neukauf: den Gebrauchtkauf. Bei Software ist das nicht anders als bei gebrauchten PCs oder Gebrauchtwagen, allerdings nutzt sich Software – im Gegensatz zu Hardware – nicht ab: Gebrauchte Software ist genauso gut wie neue, nur eben deutlich preiswerter. Doch wo gibt es gebrauchte Software und mit welcher Ersparnis ist zu rechnen?

Der Allyouneed Gebrauchtsoftware-Markt

Eine gute Quelle für gebrauchte Software ist der Gebrauchtsoftware-Markt von Allyouneed. Wenn Sie hier nach einer bestimmten Software, etwa Windows 10, suchen, tauchen zahlreiche Ergebnisse auf. So ist zum Beispiel eine Windows-10-Lizenz beim Händler Store World für sehr kleines Geld zu haben. Ein Microsoft Office 2016 Professional bekommen Sie schon für 14,99 Euro. Auf den ersten Blick sind diese Angebote also eine gute Möglichkeit, die Familie preiswert und legal mit gültigen Aktivierungscodes auszustatten.

Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen

Bei Händlern wie Store World gibt es Lizenzen zum Bruchteil des Neupreises

Wie kommen die niedrigen Preise zustande?

Allerdings dürfte der ein oder andere Anwender nun skeptisch werden: Preisnachlässe von bis zu 95 Prozent für aktuelle Software, die noch dazu legal sein soll? Warum verlangt der Händler nicht mehr? Sind diese Angebote seriös? Die Antwort lautet: Alles bestens! Wer hier kauft, erwirbt eine gültige Lizenz für das genannte Softwareprodukt. Es handelt sich um Lizenzen, die ursprünglich mit PCs und Notebooks verkauft wurden oder die in größeren Paketen an Unternehmen gingen. Hier werden enorme Mengen legaler Windows- und Office-Lizenzen umgesetzt, da fast jedes Unternehmen auf der Welt diese Software-Kombination für Arbeitsplätze, Buchhaltung, als Basis für Kassensysteme und so weiter benötigt. Normalerweise werden die Lizenzen als Volumenlizenz im großen Stil an die Unternehmen verkauft.

Gebrauchte Software bei Allyouneed.com

Gegenüber dem Preis im Microsoft-Store zahlen Sie deutlich weniger für gebrauchte Lizenzen

Wohin mit den Lizenzen nach der Ausmusterung?

Werden die Rechner ausgemustert, etwa weil neue Systeme mit neuer Software-Lizenz im Paket angeschafft wurden oder weil das Unternehmen in Insolvenz geht, bleiben Lizenzen übrig. Lizenzen, die kluge Software-Händler wie Store World im großen Stil aufkaufen und als Einzellizenz-Gebrauchtsoftware weiterverkaufen. Das ist nach aktueller Rechtsprechung auch vollkommen legal. Die gebrauchte Software muss allerdings auf dem ursprünglichen System unbrauchbar gemacht werden, außerdem muss es sich um Software handeln, die ursprünglich in der EU verkauft wurde. Das ist bei den meisten Händlern aber der Fall. Und weil diese Lizenzen in großen Kontingenten gehandelt werden und die Konkurrenz zwischen den Gebrauchthändlern groß ist, sind sie für den Käufer so preiswert.



Gebrauchte Software: Wo ist der Haken?

Das ist aber nicht der einzige Grund für den niedrigen Preis. Gegenüber regulär gekauften Aktivierungscodes haben besonders günstige gebrauchte Software-Lizenzen nämlich eine Einschränkung: Sie sind nur für die einmalige Aktivierung gedacht, sofern das im Angebot steht. Das bedeutet konkret, dass der Händler nur eine gültige Aktivierung gewährleistet, sprich: Wird der Rechner gewechselt oder formatiert, muss gegebenenfalls eine neue (preiswerte) Lizenz gekauft werden. Da Rechner heutzutage aber eigentlich nicht neu installiert werden müssen, ist das Problem eher zweitrangig.

Wie funktioniert der Lizenzversand?

Nach dem Kauf wird der Aktivierungscode per E-Mail versandt und ist sofort einsatzbereit. Wie bei den regulären Lizenzen kann eine Lizenz dabei nur mit jeweils einem PC verbunden werden. Nach dem Kauf wird der Aktivierungscode wie üblich eingegeben, anschließend wird die Software online aktiviert. Und es gibt noch einen weiteren (kleinen) Haken: Da die Lizenzen gebraucht sind, kann es vorkommen, dass sie erst telefonisch aktiviert werden müssen. Microsoft bietet dafür zum Beispiel eine kostenlose Aktivierungshotline mit einem automatischen System an, die die Aktivierung erlaubt. Details zur Aktivierung finden sich oftmals in den Produktbeschreibungen.

Gebrauchte Software: Retail, OEM oder Bulk?

Drei Begriffe, die bei gebrauchter Software, sind „Retail“, „Bulk“ und „OEM“. Dabei handelt es sich um drei Versionen ein und derselben Software, etwa Windows 10. Hier spielt aber nicht die Ausstattung der Software, sondern das Drumherum eine Rolle. Die Differenzierung zwischen Retail und Bulk/OEM ist recht einfach. Die Retail-Version ist die, die ursprünglich für den Einzelhandel vorgesehen war. Das ist sozusagen die „echte“ Windows-Version für Endkunden. Auch zwischen Bulk und OEM muss man differenzieren: Während es sich bei einer Bulk-Version um eine Lizenz aus einer Massenlizenzierung handelt, ist eine OEM-Version eine, die vom „Original Equipment Manufacturer“ von Microsoft gekauft wurde, um sie zusammen mit einem PC zu verkaufen. Das sind dann die Lizenz-Aufkleber, die Sie auf Ihrem PC oder Notebook finden, wenn Sie ein Gerät mit vorinstalliertem Windows gekauft haben.

Während es sich bei Bulk-Versionen im Grunde nur um Seriennummern handelt, sind OEM-Versionen eigentlich für den Betrieb mit einem bestimmten PC vorgesehen und statt Microsoft übernimmt der PC-Hersteller den Support – natürlich nur beim ursprünglichen Gerät. Funktional sind alle drei Versionen grundsätzlich identisch. Gebrauchte OEM-Versionen funktionieren zwar auch auf anderen PCs, haben aber meist keinerlei Support mehr durch Microsoft, während Bulk- und Retail-Software regulären Support erhält. Auf die üblichen Updates hat das jedoch keine Auswirkungen, vielmehr geht es um die Unterstützung bei Problemen mit der Software.

Gebrauchte Software: Und was heißt ESD?

Und noch ein Begriff taucht üblicherweise im Zusammenhang mit gebrauchter Software auf: ESD, was für „Electronic Software Distribution“ beziehungsweise „digitale Distribution“ steht. Hier kommt die Vertriebsart des Verkäufers ins Spiel, der seine Lizenzen immer auf diese Weise weitergibt. Statt einer CD samt Lizenz-Aufkleber gibt es eben nur einen Aktivierungscode per E-Mail – die Software selbst muss der User von der Hersteller-Website, in diesem Fall Microsoft, herunterladen. Da aber heutzutage Software auch vom Hersteller direkt als ESD vertrieben wird, lässt sich die zum Aktivierungscode passende Software meist direkt herunterladen: Microsoft erlaubt den Windows-Download unter https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10ISO. Da es sich um eine Testversion handelt, kann diese anschließend mit dem Aktivierungscode aktiviert werden.

MS Office 2016 kann unter Angabe des Microsoft-Kontos und des Aktivierungscodes ebenfalls direkt bei Microsoft geladen werden. Allerdings liefert der Händler Store World auch gleich eine Schritt-für-Schritt-Installationsanleitung samt Download-Link, der es dem Käufer gebrauchter Software leicht macht, diese zu installieren. Nach dem Erhalt des Aktivierungscodes reichen zwei Klicks, um die Software herunterzuladen. Nach der Installation kann diese mit dem Code aktiviert werden.



Gebrauchte Software kaufen – Audiofile

Gebrauchte Software bei Allyouneed.com online kaufen – so geht’s

Aber genug der grauen Theorie: Wie lässt sich gebrauchte Software konkret online erwerben? Wie sind die Abläufe? Wir haben für dieses Szenario beim Händler Store World ein Windows 10 und ein Microsoft Office 2016 erworben, um sie auf einem neuen PC zu installieren.

  1. Rufen Sie den Webshop eines Gebrauchtsoftware-Händlers wie Store World in Ihrem Webbrowser auf.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 1
  2. Suchen Sie sich die Software aus, die Sie benötigen: Wir wählen Windows 10 64-Bit und Microsoft Office 2016 Professional und legen sie in den Warenkorb.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 2
  3. Gehen Sie jetzt zur Kasse, indem Sie auf das Warenkorb-Symbol klicken und anschließend „Zur Kasse“ wählen.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 3
  4. Wählen Sie jetzt aus, welche Art des Checkouts Sie wünschen: Sie können ein Konto erstellen, sich mit einem vorhandenen Konto einloggen oder als Gast fortfahren, wenn Sie zunächst kein Konto erstellen wollen.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 4
  5. Geben Sie, wenn Sie als Gast fortfahren, nun Ihre Mailadresse und Ihre Postadresse ein.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 5
  6. Wählen Sie jetzt eine Zahlungsart aus. Sie können Sofort-Überweisung, Giropay, Kreditkarte, Vorkasse oder PayPal verwenden.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 6
  7. Zu guter Letzt erscheint eine Übersicht. Hier haben Sie die Möglichkeit, Lieferadresse, Rechnungsadresse und Zahlungsart anzupassen. Unterhalb der Produktliste können Sie außerdem einen Gutscheincode eingeben, sofern Sie einen haben. Haken Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an und klicken Sie auf „Jetzt kaufen“.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 7
  8. Der Kauf wird jetzt durchgeführt. Anschließend werden Sie zur Bestätigungsseite weitergeleitet.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 8
  9. Die Händler schicken Ihnen in Kürze die Aktivierungscodes im Rahmen einer Kaufbestätigung per E-Mail zu. Kontrollieren Sie Ihre Spam-Ordner, falls diese Mails nicht zeitnah ankommen. Die Aktivierungscodes können Sie jetzt für die Software verwenden.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 9
  10. Sie erhalten bei Store World in der Versandbestätigung von Allyouneed sowohl den Aktivierungscode als auch die Anleitung zum Download und zur Installation der Software bereits eine Minute nach der Bestellung.
    Gebrauchte Software bei Allyouneed.com kaufen – Schritt 10


Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren: So geht’s

Sie haben nun die Aktivierungscodes und benötigen noch die Software, um diese auf Ihrem Rechner zu installieren. Wenn Sie jetzt einen neuen PC aufsetzen, müssen Sie bei Windows 10 keinen Code mehr eingeben, bis Windows läuft.

  1. Laden Sie zunächst mit einem anderen PC das Windows Media Creation Tool von der Microsoft-Website herunter. Tipp: Wenn Sie die Seite mit einem Mac- oder Linux-Rechner öffnen, können Sie direkt die ISO-Datei laden. Falls Sie Windows schon installiert haben, können Sie bei Schritt 10 weitermachen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Anleitung und den darin enthaltenen Download-Link des Gebrauchtsoftware-Händlers zu verwenden: Store World liefert diese gleich mit.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 1
  2. Bestätigen Sie die Ausführung mit „Ja“, um das Tool nach dem Download direkt zu starten.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 2
  3. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarungen mit Klick auf „Akzeptieren“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 3
  4. Wählen Sie jetzt „Installationsmedium (USB, DVD oder ISO-Datei) für einen anderen PC erstellen“ und klicken Sie auf „Weiter“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 4
  5. Entfernen Sie den Haken „Empfohlene Optionen für diesen PC verwenden“ und wählen Sie die Sprach- und Prozessorversion aus, für die Sie die neue Lizenz erworben haben. Klicken Sie danach auf „Weiter“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 5
  6. Wählen Sie als Installationsmedium die ISO-Datei oder den Installations-Speicherstick. Sinnvoll ist grundsätzlich die USB-Stick-Installation, weil sie schneller geht. Stecken Sie einen USB-Stick an Ihren PC und klicken Sie auf „Weiter“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 6
  7. Wählen Sie jetzt den Stick aus und klicken Sie auf „Weiter“. Achtung: Der Stick wird hierbei vollständig gelöscht.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 7
  8. Die Windows-Installation wird jetzt heruntergeladen und auf dem Stick gespeichert, was je nach Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung eine Weile dauern kann.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 8
  9. Das Media-Creation-Tool meldet jetzt, dass der Stick bereit ist. Klicken Sie auf „Fertig stellen“, um ihn auszuwerfen. Sie können mit diesem Stick nun einen anderen PC mit Windows 10 installieren.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 9
  10. Nach der Installation ist Windows 10 einsatzbereit. Sie müssen es aber noch aktivieren: Öffnen Sie dazu die Systemeinstellungen, indem Sie auf das Zahnradsymbol im Startmenü klicken.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 10
  11. Gegebenenfalls meldet Windows mit einem blauen Fenster, dass es noch nicht aktiviert ist.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 11
  12. Wenn dies der Fall ist, können Sie unten im Einstellungs-Fenster auf „Windows ist nicht aktiviert. Aktivieren Sie Windows jetzt“ klicken.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 12
  13. Klicken Sie jetzt auf „Product Key ändern“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 13
  14. Kopieren Sie den Aktivierungscode aus der Mail von Allyouneed oder der E-Mail des Gebrauchtsoftware-Verkäufers und fügen Sie sie ein. Klicken Sie nun auf „Weiter“.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 14
  15. Ein Klick auf „Aktivieren“ startet den Online-Aktivierungsvorgang.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 15
  16. Das war es auch schon: Sie haben Ihr Windows 10 mit Ihrem Key aktiviert und können es ganz normal nutzen. Klicken Sie auf „Schließen“, um das Fenster auszublenden.
    Gebrauchtes Windows 10 installieren und aktivieren – Schritt 16



Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren

Natürlich fehlt jetzt noch Office, das Sie zunächst auf Ihrem Windows-Rechner installieren müssen. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

  1. Laden Sie zunächst Ihre Microsoft-Office-2016-Kopie von der Website von Store World herunter. Klicken Sie dabei direkt auf „Ausführen“, um den Installer zu starten.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 1
  2. Bestätigen Sie nun die Ausführung des Installers mit „Ja“.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 2
  3. Die MS-Office-Installation wird jetzt durchgeführt. Da die Dateien dazu aus dem Internet geladen werden, hängt die Geschwindigkeit der Installation von der Download-Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 3
  4. Office meldet, dass es installiert ist. Klicken Sie auf „Schließen“, um die Meldung auszublenden.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 4
  5. Starten Sie Word, Excel oder PowerPoint aus dem Startmenü. Nun wird angezeigt, dass Sie sich anmelden müssen, um Office zu nutzen. Klicken Sie auf „Ich möchte mich weder anmelden, noch ein Konto erstellen“.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 5
  6. Es folgt die Aufforderung, einen Aktivierungscode einzugeben. Kopieren Sie den Aktivierungscode aus der E-Mail des Gebrauchtsoftware-Anbieters in das dafür vorgesehene Product-Key-Feld. Klicken Sie anschließend auf „Office aktivieren“.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 6
  7. Klicken Sie noch einmal auf „Zustimmen und [Office-Programm] starten“, um die Aktivierung abzuschließen. Office ist jetzt einsatzbereit.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 7
  8. Sie müssen die anderen Office-Programme nun nicht mehr separat aktivieren: Die Aktivierung ist im System gespeichert. Sie können sich jetzt bei Bedarf auch mit Ihrem Microsoft-Konto bei MS Office anmelden.
    Gebrauchte Software: Microsoft Office herunterladen und aktivieren – Schritt 8

Bilder: Microsoft

Bei Allyouneed.com finden Sie eine große Auswahl an gebrauchter Software.
Gebrauchte-Software auf Allyouneed.com kaufen