Galaxy Tab S2 9.7: Die Alternative zum iPad Air 2

0

Während Apple sich beim iPad auf das Pro und das inzwischen ein Jahr alte Air verlässt, präsentiert Samsung mit dem Galaxy Tab S2 9.7 sein neues Tablet. Das ist dem iPad in so gut wieder jeder Hinsicht überlegen.

Schlank, schlanker, iPad Air 2? Diese Zeiten sind vorbei. Mit dem Galaxy Tab S2 mit 9,7-Zoll-Display hat Samsung einen echten iPad-Killer im Programm: Mit gleichem Formfaktor wie das iPad ausgestattet, kann Apple nun nicht länger den Titel für das schlankeste und leichteste 9,7-Zoll-Tablet für sich in Anspruch nehmen.

Das Samsung Galaxy Tab S2 rechnet mit einem Dual-Vierkern-Prozessor, einem echtenOctacore, wobei eine Quadcore-Anordnung mit 1,9, die andere mit 1,3 Gigahertz taktet

Das Samsung Galaxy Tab S2 rechnet mit einem Dual-Vierkern-Prozessor, einem echten Octacore, wobei eine Quadcore-Anordnung mit 1,9, die andere mit 1,3 Gigahertz taktet.

Denn das Samsung-Gerät ist nicht nur einen halben Millimeter dünner, sondern auch satte 50 Gramm leichter. Und verfügt dabei über eine Reihe praktischer Details, mit denen es vor allem Office-User auf seine Seite ziehen soll.

Fingerabdruckscanner in der Home-Taste

Genau wie das iPad Air besitzt auch das Samsung Galaxy Tab S2 nun einen Fingerabdruckscanner in der Home-Taste, der das Entsperren des Geräts nicht nur sicherer, sondern auch wesentlich komfortabler gestaltet. Statt ein Passwort einzugeben, wird einfach der Finger aufgelegt – eine Technik, die gerade bei Tablets für den Business-Einsatz heutzutage nicht mehr fehlen darf und die lästige Suche nach einem sicheren Passwort ein für allemal beendet. Sollte das Tablet also einmal verloren gehen, muss sich niemand Sorgen machen, dass vertrauliche Daten in die falschen Händen gelangen.

Keyboard-Cover mit Touchpad verwandelt das Tablet in ein Notebook

Allerdings denkt wohl niemand beim Kauf eines Tablets an erster Stelle über dessen Vorteile gegenüber anderen Geräten bei einem möglichen Verlust nach. Vielmehr sollten Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit und Bedienkomfort bedacht werden. Und genau hier punktet Samsung mit dem Galaxy Tab gegenüber Apples iPad Air 2.

Das Samsung Galaxy Tab S2 rechnet mit einem Dual-Vierkern-Prozessor, einem echten Octacore, wobei eine Quadcore-Anordnung mit 1,9, die andere mit 1,3 Gigahertz taktet.

Das Galaxy Tab S2 rechnet mit einem Dual-Vierkern-Prozessor, einem echten Octacore, wobei eine Quadcore-Anordnung mit 1,9, die andere mit 1,3 Gigahertz taktet.

So ist für das Gerät eine optionale Tastaturhülle verfügbar, das sogenannte Book Cover, das nicht nur über Tasten, sondern auch über ein kleines Touchpad verfügt. Das kleine Samsung-Tablet wird damit unterwegs, anders als Apples Tablet, bei dem bis heute keine Maus-Unterstützung verfügbar ist, zu einem echten Notebook-Ersatz mit Android-Betriebssystem. Der Vorteil eines Touchpads liegt dabei auf der Hand: Anders als beim Betrieb mit Tastatur und Touch-Bildschirm muss der Workflow nicht unterbrochen werden, um zum Beispiel den Cursor neu zu positionieren. Dazu passend wurde das Gerät ab Werk mit dem Office-Paket Microsoft Office Mobile ausgestattet, das auch gleich zwei Jahre lang 100 Gigabyte kostenlosen Cloud-Speicher bei Microsoft zur Verfügung stellt.

Hochauflösendes Display mit enormer Farbbrillanz

Auch der Bedienkomfort ohne Tastaturhülle kommt beim neuen Samsung-Modell nicht zu kurz: Wie in dieser Klasse üblich besitzt das Samsung Galaxy Tab S2 9.7 ein hochauflösendes Display mit 2.048 x 1.536 Pixeln, „Retina“, wie Apple es nennen würde.

Das Display basiert dabei auf AMOLED-Technologie, besitzt also eine besonders brillante und realistische Farbwiedergabe. Zudem beeindruckt es laut Hersteller mit einer bemerkenswert intensiven Schwarzdarstellung, was nicht nur den Konsum von Filmen und Fotos unterwegs zu einem Genuss macht, sondern auch mobiles Arbeiten oder das Lesen von eBooks erleichtert. Denn hohe Kontrastwerte sind schließlich auch gut für die Augen. Natürlich kommt bei Samsung auch die Hardware nicht zu kurz: Das Samsung Galaxy Tab S2 rechnet mit einem Dual-Vierkern-Prozessor, einem echten Octacore, wobei eine Quadcore-Anordnung mit 1,9, die andere mit 1,3 Gigahertz taktet. Dadurch ist der Parallelbetrieb von zwei Apps im Splitscreen-Modus kein Thema mehr, selbst wenn diese sehr anspruchsvoll sind. Unterstützt wird die Prozessor-Phalanx durch ausreichend Arbeitsspeicher.

Das 4:3-Format des Galaxy Tab S2 (9.7, LTE) ist optimiert für das Lesen von Webseiten, E-Books und digitalen Magazinen.

Das 4:3-Format des Galaxy Tab S2 ist optimiert für das Lesen von Webseiten, E-Books und digitalen Magazinen.

Mit 3 Gigabyte ist das Galaxy Tab für ein Tablet ausgesprochen gut ausgestattet und kann selbst größere Aufgaben bewältigen, ohne an seine Grenzen zu stoßen. Dabei hat Samsung auch daran gedacht, das Gerät mit ausreichend Systemspeicher auszustatten. Auf 32 Gigabyte ist viel Platz für Apps, Dateien und Dokumente, zusätzlich kann der Speicher, wie bei allen Samsung-Tablets üblich, mittels einer Micro-SD-Karte um bis zu 128 Gigabyte auf einen Gesamt-Gerätespeicher von 160 Gigabyte erweitert werden.

Lichtstarke Kamera

Als Neuheit im Segment der Tablets gilt die leistungsstarke Rückenkamera mit 8 Megapixeln: Durch eine maximale Blendenöffnung von f=1,9 ist sie so lichtstark, dass sie sich auch ohne Blitz durchaus für Schnappschüsse bei schlechtem Licht eignet.

Auch Videos kann sie mit einer Auflösung von bis zu 2.560 x 1.440 Pixeln (QHD) mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen, niedrigere Auflösungen sind mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Die Frontkamera ist mit 2,1 Megapixeln wie bei dieser Geräteklasse üblich eher als Lösung für Videotelefonie via Skype oder andere Dienste gedacht, taugt aber im Notfall auch für das ein oder andere Selfie.

Anschlussfreudig und flexibel

Gegenüber Apples Tablet-Flaggschiff haben Samsungs Tablets einen großen Vorteil: Sie besitzen eine USB-Schnittstelle. Auch das Galaxy Tab S2 9.7 ist mit einer solchen ausgestattet, wenn auch in der kleinen Micro-USB-Variante. Trotzdem kann hier mittels Adapter beliebiges Zubehör, eine Maus oder ein Cardreader angeschlossen werden. Zudem erlaubt die Schnittstelle das Aufladen des Tablets oder den Anschluss eines externen Bildschirms mit Hilfe der MHL-Schnittstelle, die natürlich auch mit HDMI kompatibel ist. Für all das werden allerdings Adapter benötigt, weshalb der kabellose Einsatz sinnvoller ist. Aber auch hier punktet das Samsung-Tablet: Es unterstützt alle gängigen WLAN-Standards im 2,4- und 5-Gigahertz-Netz, ist mit aktuellem Bluetooth 4.1 ausgestattet und verfügt, wie wohl inzwischen alle Tablets, über ein eingebautes GPS-System. Die etwas schwerere und teurere LTE-Variante unterstützt zusätzlich alle weltweit gängigen Datennetze und ist, mit der entsprechenden Sim-Karte ausgerüstet, ein idealer Reisebegleiter.

Fazit: Das Galaxy Tab S2 ist eine echte Alternative zum iPad

Es muss nicht immer iOS sein! Mit dem Samsung Galaxy Tab S2 mit 9,7-Zoll-Bildschirm liefert Samsung im Grunde ein iPad Air 2 auf Steroiden. Vom Formfaktor und der Funktionalität her ähnlich, punktet das Samsung-Gerät mit deutlich höherer Leistung, zahlreichen Erweiterungs- und Anschlussmöglichkeiten sowie einem geringeren Gewicht bei schlankerer Bauweise. Auch preislich ist das Samsung-Tablet unterhalb von Apples iPad angesiedelt und bei Bedarf auch in einer 8-Zoll-Variante als Galaxy Tab S2 8.0 zu haben. Tablet-Fans, die auf Apple-Software verzichten können, erhalten mit dem Galaxy Tab S2 also ein rundum solides Tablet mit Android-Betriebssystem, das sich vor der Konkurrenz nicht verstecken muss.