Kostenlos und legal: Schauen Sie die Fußball-EM im Live-Stream

0

Nur noch wenige Tage und die Europameisterschaft 2016 beginnt. Aber wer hat bei tollem Sommerwetter schon Lust darauf, die Spiele im heimischen Wohnzimmer zu verfolgen?

Eine Alternative dazu ist Public Viewing – das Bad in der Menge ist aber auch nicht jedermanns Sache. Mehr Spaß macht es, Freunde einzuladen und die spannenden Spiele der deutschen Nationalmannschaft an einem gemütlichen Plätzchen im eigenen Garten oder öffentlichen Park zu schauen. Mit Übertragungen per Live-Stream geht das. Wir verraten, wie Sie die EM in Frankreich bequem, kostenlos und legal über das Internet verfolgen können.

Die Suche im Internet nach dem Wort „Live-Stream“ und einer beliebigen Sportgroßveranstaltung fördert eigentlich immer reichlich Treffer auf den Bildschirm. Und zwar in aller Regel unter ziemlich dubiosen Adressen und auf obskuren Seiten. Dort wandern dann die Fernseh- und Übertragungssignale ausländischer TV-Sender ohne deren Zustimmung ins Netz. Die große Frage also: Wo dürfen Sie die Spiele legal schauen? Spätestens wenn ein Senderlogo in einem Stream zu sehen ist, der nicht auf einer Website oder in einer App des gleichen Senders läuft, sollten Sie Verdacht schöpfen. Denn dann dürfte es sich um eine illegale Übertragung handeln, die der Inhaber der Rechte nicht autorisiert hat. Wer solche Live-Streams verbreitet, handelt gegen das Gesetz. Wer sich solche Live-Streams ansieht, befindet sich zumindest in einer rechtlichen Grauzone.

Live-Stream Fußball Europameisterschaft

Gute Nachricht für Fußballfans: Alle Spiele bei der Europameisterschaft in Frankreich sind live im Free-TV (ARD, ZDF, SAT.1) und auch per kostenlosem Live-Stream zu sehen.

Übrigens: Die Spiele der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft 2016 werden von den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern übertragen. ARD und ZDF werden insgesamt 45 der 51 Spiele der Fußball-Europameisterschaft live in ihren Hauptprogrammen übertragen. Sechs Spiele werden live und in voller Länge auf Sat.1 gezeigt.

Allyouneed Magazin-Tipp: Hier können Sie sich den Spielplan der Fußball-EM kostenlos als PDF downloaden.

Möglichkeit 1: Zattoo und Magine

ARD und ZDF gehören zum Basisangebot der beiden IP-TV-Anbieter Magine (Link) und Zattoo (Link). Dort genügt die Registrierung für ein kostenloses Benutzerkonto. Direkt über den Browser oder per App können Sie dann die beiden Sender (sowie eine ganze Reihe anderer Programme) direkt über das Internet schauen. Hinweis: Magine und Zattoo bieten die Inhalte von ARD und ZDF in HD an. Deshalb sollten Sie bei dieser Variante auf jeden Fall mit einem WLAN verbunden sein, denn ein Live-Stream in HD geht ordentlich auf das Datenvolumen. In HD übertragen dürften nach 90 Minuten deutlich über 2,5 GB durch die Leitung gerauscht sein.

Live-Stream EM 2016

Mit dem Premium-Service Zattoo HiQ können Sie die gesamte Fußball-EM 2016 in HD streamen. Das Angebot ist 30 Tage lang umsonst. Danach kostet Zattoo HiQ 9,99 Euro im Monat.

Möglichkeit 2: ARD und ZDF

Sie sind nur an den Spielen der Europameisterschaft interessiert und benötigen keine weiteren Fernsehsender per Internet? Außerdem können Sie auf eine Übertragung in HD verzichten? Dann besuchen Sie direkt die Webseiten der beiden Fernsehanstalten ARD und ZDF und sehen Sie sich dort die Fußball-Übertragungen im Live-Stream an. Das aktuelle Sendesignal der ARD (Link) wird direkt über die Homepage angeboten. Dort müssen Sie nur dem Link „Live“ folgen. Das ZDF (Link) integriert seinen Live-Stream in seine Mediathek. Einfach direkt im Browser aufrufen und dort den Menüpunkt „Live“ auswählen. Über die Navigation stehen alle Sender der Familie zur Verfügung, die Fußballübertragungen werden allerdings über den Stammsender ZDF ausgestrahlt. Um die Spiele der deutschen Mannschaft live unterwegs zu verfolgen, benötigen Sie also nur einen aktuellen Spielplan, Ihren Browser und einen Internetzugang.

Live-Stream

Der ARD-Livestream zur EM 2016 ist kinderleicht zu erreichen. Einfach www.daserste.de/live anklicken und schon können Sie live Fußball gucken – ganz ohne Receiver oder Kabel, aber dafür mobil, kostenlos und legal.

Live-Stream: Auf die Spaßbremsen achten!

Um in den Genuss hochauflösender Bilder zu kommen, ist schneller Internetzugang nötig. Gerade wenn der Rechner in den Garten oder auf den Balkon mitgenommen wird, kann das eigene WLAN-Signal durch die Router der Nachbarn, die auf dem gleichen Kanal senden, beeinträchtigt werden. Weichen Sie dann am besten (kann im Router eingestellt werden) auf einen anderen Funkkanal aus.

Damit für das Fernsehen möglichst die vollständige Bandbreite zur Verfügung steht, schalten Sie am besten andere Dienste und Programme ab, die ebenfalls den Internetzugang benutzen. Pausieren Sie also Synchronisierungsdienste wie Dropbox oder Google Drive. Dem Fernsehgenuss im Grünen steht mit der Nutzung von LTE nichts im Wege. Dann braucht es aber einen Vertrag mit ordentlich Datenvolumen, denn wird die Übertragungsgeschwindigkeit beim Erreichen des Limits gedrosselt, ist schnell Schluss mit dem Spaß.

Apropos: Sehen Sie sich die Übertragungen am besten nicht in der unmittelbaren Nachbarschaft von größeren Wohnhäusern mit vielen Mitparteien an! Denn zwischen der Übertragung via Internet und dem Signal beim klassischen Kabelanschluss gibt es deutliche zeitliche Verzögerungen. Es kann also passieren, dass die Nachbarschaft bereits über ein Tor jubelt, während sich auf Ihrem Bildschirm gerade erst die Spielsituation entwickelt. Und das macht dann ja wirklich jede Stimmung kaputt!