Wo sind die schönsten Campingplätze in Europa?

0

Campingplätze in Europa gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Da ist es schwierig, die wahren Perlen ausfindig zu machen. Ich habe mir die schönsten Plätze von Norden nach Süden einmal angesehen und dabei kleine Campingparadiese entdeckt. Ob für Hobbytaucher, Kunstliebhaber oder Sonnenanbeter – für jeden Typ Camper ist der passende Platz dabei. Hier eine Auswahl meiner Lieblingsplätze.

Den Traum vom Camping gibt es bereits seit Jahrhunderten. Aber eine richtige Camperbewegung entstand erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Malerin Fridel Edelmann beispielsweise wünschte sich nichts sehnlicher, als mit Mann und Kind in einem mobilen Haus unterwegs zu sein. Und so erfand ihr Mann Arist Dethleffs im Jahre 1931 den ersten Wohnwagen.

Seitdem hat sich viel getan: Mehr als eine Million Wohnwagen und Wohnmobile sind in Deutschland registriert. Die Deutschen scheinen ein wahres Campervolk zu sein. Nur: Wo tummeln sie sich eigentlich so rum? Ich habe die schönsten Campingplätze in Europa recherchiert und stelle Ihnen meine Favoriten vor.

Camping auf Afrikanisch: Der Campingplatz Jambo bei Saltum in Dänemark

Jambo – Das bedeutet „Hallo und willkommen“ auf Swahili. Aber was hat ein swahilisches Wort mitten in einem kleinen Park in Dänemark zu suchen? Ganz einfach: Das Paar, das den Campingplatz betreibt, war vorher lange Zeit in Tansania. Nachdem sie Kinder bekommen hatten, entschieden sich die Eheleute, zurück nach Dänemark zu gehen. Im Jahre 1964 machten sie den ersten Spatenstich und seitdem hat sich der Platz zu einem der schönsten Campingplätze in Dänemark entwickelt.

Die schönsten Campingplätze - Holzhütten

Campingplatz heißt nicht gleich Schlafen im Zelt. Es gibt auch andere schöne Alternativen, wie schicke, kleine Holzhütten.

Das Besondere: Ein Hauch von Afrika schwebt über dem Park. Denn die kleinen strohbedeckten Häuser wecken noch heute Erinnerungen an die afrikanische Vergangenheit. Außerdem sind überall Schilder platziert, die an Afrika erinnern. Der Campingplatz bietet von kleinen Zeltplätzen über romantische Holzhütten bis zum Luxuscaravan alles, was das Camperherz begehrt. Zwar sind es bis zum Strand drei Kilometer, aber immerhin gibt es auf dem Platz selbst einen Pool und jede Menge Spielmöglichkeiten für Kinder.

5 Sterne für die Niederlande: Camping auf dem Tempelhof

Der Campingplatz Tempelhof gehört laut ADAC zu den besten in unserem Nachbarland. Der Platz bietet Zeltplätze für die Hartgesottenen, aber auch Luxus Chalets und Bungalows. Und auch die Einrichtungen können sich sehen lassen: ein Hallenbad für Jung und Alt, Restaurants, Indoor-Sporthallen und Unterhaltungsprogramme für alle Altersklassen.

Die schönsten Campingplätze - Niederlande

Campingplätze bieten in der Regel Zeltplätze für die Hartgesottenen, aber auch Luxus Chalets und Bungalows an.

Der Platz liegt direkt hinter den Dünen an der holländischen Nordseeküste in der Nähe von Callantsoog. Fahrradtouren lassen sich hier prima von Dörfchen zu Dörfchen organisieren und die kleinen Restaurants laden zu leckeren Pfannkuchen oder Bitterballen ein. Besonders lohnt sich ein Abstecher zum Käsemarkt in Alkmaar. Diesen gibt es bereits seit 1622 und wird zwischen Ostern und Herbst jeden Freitag abgehalten.

Lesetipp der Redaktion: Dieser Campingplatz ist nicht der passende für Sie? Der ADAC bietet einen Camping-App an, in der Sie mehr als 8.600 Campingplätze und 5.700 Stellplätze finden. Wir haben diese und andere Camping-Apps für Sie getestet.

Strandcamping mit Bergkulisse: Auf nach Waging in Bayern

Wer lieber mit Blick auf die Berge aus dem Zelt kriechen, aber dennoch nicht auf Wasser verzichten möchte, der ist in Waging in Bayern bestens aufgehoben. Der Campingplatz liegt direkt am Waginger See, angeblich der wärmste See in Oberbayern. Hier können Sie neben klassischen Wohnwagen und Ferienwohnungen auch ein ganz besonderes Highlight buchen: Schlaffässer.

Die schönsten Campingplätze - Holzhütten

Der Wohnwagen ist immer noch ein e der klassischen Unterkünfte für Camper. Der große Vorteil ist die Flexibilität, Sie sind nicht an einen Ort gebunden und haben gleich alle Ihre Sachen immer parat.

Es duftet wunderbar nach Holz und man fühlt sich fast wie unter freiem Himmel. Wie beim Zelten eigentlich, nur dass Sie den Luxus von frischer Bettwäsche sowie Decken und Kissen erleben können. Salzburg ist in unmittelbarer Nähe, sodass Sie mit dem Bus einfach mal einen Ausflug in die Stadt unternehmen können. Wem der Waginger See zu klein ist, der sollte einen Abstecher an den Bodensee machen. Der Campingplatz Birnau-Maurach beispielsweise liegt direkt am Ufer und bietet seinen Gästen eine kleine Bibliothek, Yoga- und Nordic-Walking-Kurse und vieles mehr.

Safari-Lodges in Tirol: Camping am Natterer See

Der Natterer See in der Nähe von Innsbruck ist ein wahres Naturparadies. Mitten in den Bergen und direkt an einem wunderschönen See kommen Camper voll auf ihre Kosten. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich in Safari-Lodge-Zelten in einem Wald einzuquartieren. Die Zelte stehen auf Stelzen und haben einen hölzernen Untergrund, teilweise sind die Lodges sogar zweistöckig. Sie können außerdem auch die Wood-Lodges buchen, kleine Holzhäuser mit allem möglichen Komfort, den Sie benötigen. Camping wird hier zu Glamping – und das alles mit einem atemberaubenden Blick auf die Tiroler Bergwelt.

Die schönsten Campingplätze - Am Meer

Was gibt es Schöneres als morgens aufzuwachen, aus dem Zelt oder dem Wohnmobil zu steigen und direkt auf das große weite Meer zu blicken?

Unter Pinienbäumen: Top Campingplatz in Frankreich

Mitten in der Provence liegt der Campingplatz Camp du Domaine an der wohl berühmtesten Küste Frankreichs: der Côte d’Azur. Hier können Sie bei mediterranem Flair wie üblich Bungalows, Stellplätze oder mobile Häuser mieten. Großes Plus: Sie haben direkte Sicht aufs Meer und das kristallklare Wasser. Der feine Sandstrand lädt zu den unterschiedlichsten Aktionen ein, sei es Sonnenbaden, Wellenreiten oder Sandburgen bauen.

Die schönsten Campingplätze - Frankreich

Erleben Sie mediterranes Flair an Côte d’Azur. Egal ob mit Zelt, Bungalow oder Wohnmobil, so macht Campen einfach Spaß!

Kleine Restaurants und Supermärkte in unmittelbarer Nähe sorgen für das Wohlbefinden der Gäste. Der Platz ist ideal, um weitere Orte in der Provence zu erkunden. Ein Abstecher nach Marseille, Nizza oder Montpellier oder direkt mitten in die Weinberge der Provence und den Duft des frischen Lavendels aufsaugen – langweilig wird es auf diesem Campingplatz bestimmt nicht.

Mamma mia, ist das schön hier: Camping am Gardasee in Italien

Der Gardasee gehört mit zu den beliebtesten Urlaubsorten der Deutschen. Klar, dass es dementsprechend viele Campingplätze gibt. Besonders beeindruckt hat mich während meiner Recherchen Camping Internazionale La Quercia. Der hübsche Platz liegt bei Lazise direkt am Ufer des italienischen Sees und bietet seinen Besuchern jede Menge Unterkünfte: Luxuszelte, Bungalows mit Seeblick, gemütliche Cottages, Maxi-Caravans oder sogar Suite Houses.

Was vor allem auffällt: Der Platz ist sehr grün. Soweit das Auge sehen kann, wurden Oliven- und Maulbeerbäume, Pappeln und Akazien gepflanzt, sodass im Sommer ausreichend Schatten vorhanden ist. Ein Abstecher lohnt sich auch in das kleine mittelalterliche Dörfchen Lazise. Hier kann man gemütlich durch die alten Gassen schlendern und den Blick auf den Gardasee genießen. Mit dem Zug sind außerdem Verona oder sogar Bologna schnell zu erreichen. Übrigens: Auch an der Adriaküste warten viele schöne Campingplätze auf ihre Besucher. Besonders zu empfehlen und top bewertet ist Camping Jesolo International.

Inselflair in Kroatien: Das Camp Vira in Hvar

Hier fühlt man sich fast wie Robinson Crusoe. Gestrandet auf einer einsamen Insel im Mittelmeer, bietet das Camp Vira in Hvar seinen Besuchern jede Menge Aktivitäten und tolle Unterkünfte. Der Strand besteht aus Kieselsteinen und befindet sich in einer windgeschützten Bucht, umsäumt von hohen Kiefern, weit weg von den Fähranlegern oder Häfen der Stadt Hvar. In Zelten oder mobilen Häusern können Sie hier die Nächte verbringen. Besonderes Plus: Das Camp bietet einen Tauchkurs an für interessierte Wasserratten.

Lesetipp der Redaktion: Egal zu welchem Campingplatz es letztendlich geht: Wichtig ist, dass man die passende Ausrüstung dabei hat. Damit Sie nichts wichtiges vergessen, haben wir für Sie eine Camping-Checkliste vorbereitet.

Weitere nützliche Informationen für Ihren Camping-Urlaub: