Daunenjacken richtig waschen und trocknen – so geht´s

0

Eine Daunenjacke ist so etwas wie der Mercedes unter den Winterjacken. Sie ist zwar deutlich teurer als Kunstfaserjacken, doch dafür hält sie einen über viele Jahre zuverlässig warm. Und ist gleichzeitig schön leicht und angenehm zu tragen. Das Allyouneed Magazin zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Daunenjacken richtig waschen und trocknen.

Damit Sie auch wirklich viele Jahre etwas von Ihrer Naturdaunenjacke haben, sollten Sie unsere Reinigungs- und Pflegetipps beherzigen. Die Daunenjacke einfach mit der restlichen Kleidung in die Waschmaschine zu geben und mit Vollwaschmittel und Weichspüler zu reinigen, könnte nämlich verheerende Folgen haben!

Daunenjacken

Modisch, leicht zu tragen und kuschelig warm: Daunenjacken liegen auch im kommenden Winter wieder voll im Trend.

Daunenjacken: Komplettwaschgang nur, wenn es wirklich nötig ist

Grundsätzlich gilt: Eine Daunenjacke sollten Sie nicht häufiger waschen als unbedingt nötig. Leichte Verschmutzungen entfernen Sie am besten mit einem handelsüblichen Schwamm, einem Tropfen Waschmittel und lauwarmem Wasser. Um unangenehme Gerüche loszuwerden, lassen Sie die Jacke im Freien gut durchlüften.

Daunenjacke richtig waschen und trocknen

Die Herausforderung bei der Reinigung: Bei Verwendung des falschen Waschmittels oder bei fehlerhaftem Trocknen können die Daunen verkleben.

Ist Ihre Daunenjacke dadurch wieder sauber und frisch? Perfekt! Klappt aber leider nicht immer! Wer bei Wind und Wetter mit seiner Winterjacke auf Wanderungen unterwegs ist oder Kinder im Haus hat, die gerne mal mit nutellaverschmierten Fingern durch die Zimmer streifen, wird mit einem Schwamm nicht weit kommen. Hier steht eine Generalüberholung der geliebten Daunenjacke auf dem Programm.

Daunenjacken richtig waschen

Daunenjacken richtig waschen: Beachten Sie das Pflegeetikett des Herstellers. In der Regel sind Sie mit 30 Grad und minimalem Schleudern im Woll- oder Daunenprogramm gut beraten.

Anleitung: So waschen Sie Ihre Daunenjacke richtig

Daunenjacken können Sie in der Regel zu Hause reinigen. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass Sie eine Waschmaschine mit einem großen Fassungsvermögen (mindestens 6 Liter) und einen Trockner zur Verfügung haben.

  1. Möchten Sie Ihre Daunenjacke waschen, werfen Sie als erstes einen Blick auf das Etikett. Wenn Ihre Daunenjacke nicht für die Waschmaschine geeignet ist, sollten Sie sich an eine professionelle Reinigung wenden. Ansonsten geht es weiter mit Schritt 2!
  2. Besorgen Sie sich ein spezielles Daunenwaschmittel, zum Beispiel das Waschmittel von Nikwax. Verwenden Sie auf keinen Fall ein gewöhnliches Waschmittel, da in diesen Wirkstoffe enthalten sind, die Eiweiße spalten. Damit werden beispielsweise Blutflecken aus der Kleidung entfernt. Das Problem: Daunen bestehen aus Keratin – und das wiederum besteht aus Eiweißstoffen. Wenn Sie Ihre Daunenjacke mit einem gewöhnlichen Vollwaschmittel waschen, beschädigen Sie deshalb die Daunen in Ihrer Jacke – und zwar irreparabel!
  3. Legen Sie Ihre Daunenjacke in die Waschmaschine und füllen Sie das Daunenwaschmittel ein. Andere Kleidungsstücke sollten Sie nicht dazugeben. Verzichten Sie auch auf einen Weichspüler, da dieser die Daunen verkleben könnte.
  4. Stellen Sie an Ihrer Maschine einen Schonwaschgang mit geringer Umdrehungszahl (maximal 800) und einer Temperatur von 30 Grad ein. Das Schleudern ist wichtig, um das Wasser aus den Daunen herauszubekommen. Zu starkes Schleudern könnte jedoch die Daunen in Ihrer Jacke verrutschen lassen.

Anleitung: So trocknen Sie Ihre Daunenjacke richtig

Hängen Sie Ihre Daunenjacke auf keinen Fall nach dem Waschen zum Trocknen auf eine Wäscheleine. Das reine Lufttrocknen reicht bei einer Daunenjacke nicht aus.

Daunenjacke trocknen

Hängen Sie Ihre Daunenjacke nach dem Waschen nicht einfach zum Trocknen auf. Dadurch können die Daunen verrutschen, was dazu führen kann, dass in einigen Daunenkammern keine Daunen mehr sind. Die Jacke wird unförmig und isoliert nicht mehr richtig.

Die Daunen verklumpen und die Jacke wird dadurch unbrauchbar. Selbst ein erneutes Waschen und Trocknen im Wäschetrockner löst die Daunenklumpen nicht mehr auf. Nutzen Sie zum Trocknen Ihrer Daunenjacke daher direkt den Wäschetrockner.

  1. Nach der Wäsche gehört Ihre Daunenjacke in den Trockner. Dadurch bekommen Sie die Feuchtigkeit schnell und gleichmäßig aus der Jacke heraus. Sollten Sie keinen Trockner besitzen, bitten Sie Freunde oder Nachbarn um Hilfe – oder besuchen Sie einen Waschsalon.
  2. Stellen Sie den Trockner auf eine Temperatur von maximal 60 Grad. Der Trocknungsvorgang sollte nicht mehr als 60 Minuten dauern. Haben Sie fabrikneue Tennisbälle zur Hand? Dann legen Sie drei bis vier Bälle mit in den Trockner. Das ist kein geheimer Hausmitteltrick, sondern eine offizielle Empfehlung des Industrieverbands Körperpflege- und Waschmittel e.V. Die Tennisbälle verkürzen die Trocknungszeit und helfen den Daunen dabei, wieder in Form zu kommen. Wichtig: Die Bälle dürfen nicht abfärben.
  3. Nach dem Trocknen in der Maschine sollten Sie Ihre Daunenjacke zuerst einmal zum Abkühlen (1 Stunde!) auf einen Wäscheständer hängen und sie gelegentlich aufschütteln. Prüfen Sie, ob die Jacke trocken geworden ist – wenn nicht, wiederholen Sie Schritt 2. Hinweis: Die Daunenjacke immer in kaltem Zustand auf Restfeuchtigkeit prüfen. Wenn sie warm ist, erscheint sie trocken, selbst wenn die Daunen noch feucht sind.
  4. Nach dem Trocknen halten Sie Ihre Jacke jetzt wieder mit dem gewohnten Volumen und der vorherigen Elastizität in den Händen. Einsatzbereit ist Ihre Daunenjacke aber noch nicht. Bevor sie Sie wieder zuverlässig wärmen und vor Nässe schützen kann, sollten Sie die Jacke mit einem Spray imprägnieren. Anschließend ist Ihre Daunenjacke wie neu – und bereit, Sie noch durch zahlreiche Winter zu begleiten!
Daunenjacke trocknen Tennisbälle

Daunenjacke trocknen: Legen Sie ein paar Tennisbälle in den Trockner. Diese halten die Daunen Ihrer Jacke während des Trockenvorgangs in Bewegung und verhindern, dass sie verkleben. So bleiben die Daunen schön fluffig.

Fazit: An einer Daunenjacke haben Sie lange Freude – die richtige Pflege vorausgesetzt

Mit einer Daunenjacke ist es nicht anders als mit einem Auto: Wer es gut pflegt, hat länger etwas davon! Ab und zu lässt sich bei einer trendigen Winterjacke eine Komplettreinigung nicht vermeiden. Wenn Sie dabei unsere Tipps beherzigen, müssen Sie vor verrutschten und verklebten Daunen sowie leeren Daunenkammern keine Angst haben.

Lesetipp der Redaktion: In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie oft Sie Ihre Gardinen und Vorhänge waschen sollten und welche Hausmittel sich am besten zur Reinigung eignen.

Lesetipp der Redaktion: Wie wasche ich meine Bettwäsche richtig? Welche Temperatur eignet sich für Satin-Bettwäsche? Wie pflege ich Daunenkissen? Das Allyouneed Magazin hat die richtigen Antworten.