Campingausrüstung für Rucksack, Minibus und Wohnmobil

0

In der freien Natur ist der Urlaub am schönsten, vorausgesetzt man hat eine geeignete Campingausrüstung. Welche Dinge gehören in den Campingwagen, welche in einen Minibus? Was eignet sich für den Rucksack? Mit diesem Ratgeber sind Sie für alle Campingtrips gerüstet.



Die Campingausrüstung ist das A und O für einen Outdoor-Urlaub

Sie können mit dem Rucksack unterwegs sein und ihr Zelt in der Wildnis aufschlagen. Sie können einen Roadtrip zu zweit mit dem Minibus starten und bei einem Sonnenuntergang Ihrer Wahl anhalten. Oder Sie lassen sich mit der Familie auf einem Campingplatz nieder. Egal wie Sie campieren, die Campingausrüstung ist das A und O für einen Urlaub unter freiem Himmel. Wir erklären Ihnen, welche Campingausrüstung Sie für welchen Campingtrip brauchen.

Tipp: Campingplätze in Europa gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Da ist es schwierig, die wahren Perlen ausfindig zu machen. Wir zeigen Ihnen, wo es die schönsten Campingplätze in Europa gibt!

Unterwegs mit dem Rucksack: Campingausrüstung kompakt

Camping-Typ: Flexible Vielpacker

Viele schwören auf das Campen mit dem Wohnwagen. Neben mehr Komfort hat man dabei auch mehr Platz als beim klassischen Campen.

Wer frei und spontan durch die Landschaft wandern und in der Wildnis zelten will, braucht einen guten Wanderrucksack. Der sollte wiederum eine Campingausrüstung enthalten, die nicht schwer auf dem Rücken liegt, aber dennoch alles bietet, was das Camping-Herz begehrt. Ein Tunnel- oder Kuppelzelt ist leicht und man hat überall ein gemütliches Dach über dem Kopf. Dazu benötigt man noch eine Isomatte und einen Schlafsack, passend zum Klima der jeweiligen Reiseregion. Mit Camping-Kocher, Feuerzeug, Camping-Taschenmesser, Camping-Geschirr-Set und einem Campinghocker können Sie sich jederzeit ein kleines Menü zubereiten. In der Nacht werden Sie sich freuen, wenn Sie eine Taschen- oder Stirnlampe dabei haben.

Campingausrüstung für einen Roadtrip mit dem Minibus

Ein Minibus ist ein Segen. Das können einem all die Rucksacktouristen, die man auf dem Weg ein Stückchen mitgenommen hat, bestätigen. Er ermöglicht einen Roadtrip, frei nach Laune, bis man einen schönen Spot sieht oder einen lustigen Campingplatz findet. Und das Beste: Man kann eine Menge Campingausrüstung im Wagen verstauen. Zur Minibus-Campingausrüstung gehört grundsätzlich alles, was auch in einen Rucksack gehört, ebenfalls ein Zelt, entweder für einen spontanen Wandertrip oder um mehr Stauraum im Wagen zu schaffen. Alle sperrigen Dinge im Wagen können im Zelt verfrachtet werden. Damit der Minibus nicht schief in der Landschaft herumsteht, sind Auffahrkeile ein wichtiger Bestandteil der Campingausrüstung. Nachts dämmen Thermomatten den Wagen von innen und dunkeln ihn zum Schlafen gut ab. Insektenkerzen verjagen das Ungeziefer.

Tipp: Was isst man beim Camping? Was hilft gegen kalte Füße? Welcher Schlafsack ist warm genug? In unserer Checkliste für Camping-Anfänger finden Sie viele Tipps und Anregungen für Camping-Anfänger!

Bei gutem Wetter können Campingstuhl und -tisch rausgestellt und der Gasgrill angeschmissen werden. Zur Campingküche gehört alles, was auch in der Küche zu Hause im täglichen Gebrauch ist: Topf, Pfanne, Sieb, Küchenmesser, Schneidebretter, Espressokanne, Thermoskanne, Besteck und Geschirr. Wer keine Scherben will, kann sich ein Camping-Geschirr-Set aus Melamin zulegen – sieht aus wie Porzellan und zerbricht nicht! Mit Waschwanne, Schwamm, Bürste und Geschirrtüchern ist der Abwasch schnell erledigt. Eine Kühlbox hält die Getränke kalt, bei denen man sich gemeinsam den Sonnenuntergang ansieht.


Zuhause auf vier Rädern: Campingausrüstung im Wohnmobil

Die Campingausrüstung eines Minibusses und eines Wohnwagens hat einiges gemeinsam. Da ein Wohnwagen aber dauerhafter auf einem Campingplatz mit Stromanschluss steht, kann man bei vielen Teilen der Campingausrüstung einen draufsetzen: Elektrokühlbox anstatt Kühltasche, Elektrogrill anstatt Gasherd, Staubsauger anstatt Kehrblech, SAT-Antenne anstatt ein zerknautschtes Buch. Auch eine Elektropumpe lohnt sich: für Schlauchboote, Schwimmflügel, Planschbecken und Badespielzeug. Zusätzlich zu den Auffahrkeilen empfiehlt sich ein „optisches Auge“ zum Ausrichten des Fahrzeugs. Dann ist der Wohnwagen geebnet wie das Eigenheim. Dazu noch ein hübscher Fußabtreter und frische Blumen, denn das gehört zur Campingausrüstung genauso dazu wie Abdichtmittel und Panzertape.

Tipp: Damit Ihre Campingausrüstung Sie noch auf vielen Reisen begleiten kann, sind die richtige Pflege und die Durchführung nötiger Reparaturen das A und O. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Campingausrüstung richtig pflegen und reparieren.

Praktische Ratgeber rund um den Campingurlaub: