Black & Decker: Auto-Handstaubsauger mit 12-Volt Anschluss im Test

0

Das leidige Thema Staubsaugen stellt viele Autobesitzer vor erhebliche Probleme: Die Wenigsten haben einen Stromanschluss in der Nähe ihres Parkplatzes und wohl niemand will wegen ein paar Krümel auf der Fußmatte oder Hundehaaren auf dem Rücksitz extra zur Tankstelle fahren. Der Black & Decker Flexi Auto-Handstaubsauger PD1200AV löst dieses Problem effektiv.

Sand, Krümel, Staub und Hundehaare sind meine ständigen Begleiter im Auto. Auf der Rückbank sitzen Hund und Patenkind und verursachen dort ein nicht unerhebliches Schmutz-Inferno, vorne bröselt der Dreck vom letzten Spaziergang von meinen Schuhen in den Fußraum und überall fliegen ständig Staub und Pollen herum, die eine gräuliche Schicht auf Armaturenbrett, Mittelkonsole und allen Plastikteilen bilden.

Gerade in einem regnerisch-heißen Sommer wie dem aktuellen ist das eine fatale Mischung: Eben erst habe ich das Auto gewaschen und gesaugt und keine 24 Stunden später sieht es zumindest innen wieder aus, als hätte ich es nie gereinigt. Nun ist das Staubsaugen natürlich lästig, wenn man keine Einfahrt oder Garage samt Verlängerungskabel hat: Man muss zur Tankstelle fahren und den Wagen dort saugen, was Zeit und Geld kostet. Für das schnelle Saugen zwischendurch lohnt sich das nicht. Und auch akkubetriebene Handstaubsauger sind keine Alternative: Sie sind zu schwach und kommen kaum in die zahllosen Ritzen und Vertiefungen moderner Auto-Innenräume.

Auto Handstaubsauger Test Black & Decker

Autoteppiche gründlich reinigen, Sitze absaugen und das Armaturenbrett sowie die Seiten- und Mittelkonsolen entstauben und entkrümeln: Der PD1200AV von Black & Decker sorgt für einen rundum sauberen Auto-Innenraum.

PD1200AV: Autostaubsauger im Test

Schon deshalb ist die Idee hinter dem Flexi Auto-Handstaubsauger PD1200AV von Black & Decker wunderbar. Dabei handelt es sich um einen ganz normalen Zyklon-Staubsauger, wie man ihn aus dem Haushalt kennt, Schlauch, verschiedene Aufsätze und ein fünf Meter langes Stromkabel inklusive. Allerdings ist er viel kleiner als Dirt-Devil und Co. – und für den 12-Volt-Stromanschluss gebaut, der sich im Zigarettenanzünder und bei vielen modernen Autos zusätzlich auch im Kofferraum verbirgt. Damit wird man von Tankstellen und Kabeltrommeln unabhängig: Der Black & Decker zieht seinen Strom aus dem Bordnetz, das immerhin mit 12 Volt und je nach Auto mit bis zu 12 Ampere arbeiten kann. Der Autostaubsauger kommt aber mit deutlich weniger zurecht: Eine Leistung von 12,5 Watt klingt in Anbetracht der Saugleistungen von Haushaltsstaubsaugern zwar eher schwach – das allerdings täuscht. Denn in der Praxis bewährt sich der kleine Handstaubsauger erstaunlich gut.

12 Volt Zigarettenanzünder Autostaubsauger Test

Der PD1200AV von Black & Decker verfügt über einen 12V-Adapter zum Anschluss an den Zigarettenanzünder im Auto, Wohnmobil oder Transporter.

PD1200AV: Anschließen, einschalten, saugen

Der Autostaubsauger wird vollständig zusammengebaut geliefert. Einzig die zwei verschiedenen Düsenaufsätze müssen je nach Gusto montiert werden: Es kann wahlweise eine kurze Düse mit ausklappbarer Bürste oder die „normale“ lange Fugendüse angebracht werden. Anders als bei vielen Haushaltsstaubsaugern werden diese nicht einfach nur gesteckt, sondern zusätzlich mit einer Klammer gehalten, was der Lebensdauer zugutekommen dürfte. Anschließend muss nur noch das Kabel ausgewickelt und der Staubsauger an die Bordspannungs-Steckdose angeschlossen werden. Ein Druck auf den roten Ein-/Ausschalter startet das Gerät. Es hängt übrigens vom Auto ab, ob die Zündung eingeschaltet werden muss oder nicht: Bei meinem Skoda funktionierte die Steckdose im Kofferraum ohne Zündung, die am Zigarettenanzünder hingegen verlangte den Zündschlüssel. Ist der Staubsauger an, fällt zunächst auf, wie leise er im Vergleich zu normalen Haushaltsstaubsaugern ist: Klar, hat er doch auch weniger Leistung. Zudem besitzt er keine Saugkraft-Regler: Er gibt immer Vollgas – im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Autostaubsauger Test

Das PD1200AV-Gehäuse enthält einen Cyclonic-Action-Filter, der mit Hilfe der Fliehkraft den groben vom feinen Schmutz trennt. Das verhindert, dass der Schmutz sich im Filter festsetzt und sorgt so für eine permanent starke Leistung.

Autostaubsauger punktet mit kluger Bedienung

Umso erstaunlicher ist dann im Praxiseinsatz, wie gut der kleine Sauger den Innenraum reinigt: Sand aus Teppichen und Kekskrümel von Sitzen sind in Windeseile weggesaugt. Wichtig dabei: Hierzu sollte der breite Standard-Aufsatz verwendet werden, da dieser sehr breitbandig saugt und „kleinen“ Schmutz sehr effektiv entfernt. Soll hingegen das Armaturenbrett gereinigt werden, empfiehlt sich die Verwendung des Bürstenaufsatzes, auch um zu vermeiden, dass die Kunststoffteile des Fahrzeugs zerkratzen. Für hartnäckigen Schmutz und schwer erreichbare Stellen kommt dann die lange Fugendüse zum Einsatz. Eine gute Lösung wurde für den Schlauch gefunden. Der kann nämlich entweder vom Gerät abgeklemmt werden, wodurch der kleine Staubsauger deutlich flexibler wird. Oder er kann direkt in den Griff integriert werden, womit das Gerät ein Handstaubsauger ist. Dieser grundsätzlich klugen Konstruktion ist dann leider auch geschuldet, dass der Schlauch ein wenig kurz geraten ist: Wer ihn abgekoppelt verwendet, sollte das Gerät beim Saugen mit der anderen Hand am Griff festhalten, da Stürze sonst vorprogrammiert sind. Aber im Auto fällt der kleine, robuste Sauger ja in aller Regel weich.

Black & Decker Handstaubsauger Autostaubsauger

Mit seinem 1,2 Meter langen, flexiblen Saugschlauch erreicht der Flexi-Autostaubsauger PD1200AV den Teppich auch unter den Sitzen und die entlegeneren Bereiche des Kofferraums.

PD1200AV: Sauberes Ergebnis

Der kleine Black & Decker legt beim Reinigen des Innenraums trotz seiner geringen Leistung eine erstaunliche Effizienz an den Tag: Der Dreck aus dem Cockpit und Fußraum verschwindet ohne großes Aufhebens im Zyklon-Gerät. Die Sauger brauchen keinen Beutel, sondern sind mit einem einfach zu leerenden Tank ausgestattet. Etwas schwerer tut sich der Sauger hingegen mit den in meinem Auto allgegenwärtigen Hundehaaren, insbesondere auf den Einlege-Teppichen mit dem groben Kunststoff-Filz. Dabei ist er leider wenig effizient, was aber kein Mangel ist – immerhin versagen hier sogar die leistungsstarken Sauger der großen Waschstraßen-Ketten. In diesem Fall hilft dann wirklich nur noch Ausklopfen oder Reinigen mit dem heimischen Bodenstaubsauger. Ebenfalls nicht geeignet ist der Black & Decker für nasse Verschmutzungen, etwa Matsch oder verschütteter Kakao des Patenkindes. In solchen Fällen sollte man aber sowieso schnellstmöglich den nächstgelegenen Tankstellen-Sauger bemühen.

Auto-Handstaubsauger mit 12-Volt Anschluss im Test

Praktisch: Der PD1200AV von Black & Decker braucht keinen Beutel, sondern ist mit einem einfach zu leerenden Tank ausgestattet.

Fazit: Ein praktischer Auto-Handstaubsauger

Den alltäglichen Schmutz schafft der kleine und für seine hochwertige Verarbeitung preisgünstige Staubsauger problemlos. Wer im Gegensatz zu mir nicht regelmäßig mit groben Verschmutzungen im Auto zu kämpfen hat, wie sie in aller Regel aber ohnehin nur von Hunden, Kindern oder den eigenen vermatschten Schuhen verursacht werden, findet im Black & Decker einen praktischen Begleiter. Der kleine Black & Decker PD1200AV saugt anstandslos Staub, Sand und Krümel aus dem Auto und ist dabei nicht nur sehr handlich, sondern auch flexibel. Dank des Bordnetz-Anschlusses ist er jederzeit einsatzbereit und erspart in vielen Fällen den Weg zur Tankstelle oder Waschstraße. Anders ausgedrückt: Er ermöglicht eine gründliche mobile Reinigung nicht nur im PKW, sondern beispielsweise auch im Wohnwagen/Camper oder auf dem Boot.

Lesetipp der Redaktion: In der Regel müssen Autos alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung – oder zum TÜV, wie die meisten Menschen sie nach der bekannten Prüforganisation nennen. Bei einem älteren Wagen gerät der Termin oft zur Zitterpartie. Kommt er noch einmal durch? TÜV Süd sagt, was Autofahrer tun können, damit ein älteres Fahrzeug sicher ist – und die Plakette erhält.