Was heißt eigentlich „225/45 R 18 95 H SSR MOE M+S“?

0

Zunehmend fällt es Laien schwerer, die Informationen auf der Seitenwand ihres Autoreifens klar zu entschlüsseln. Dabei sollen diese Angaben, eine Kombination von Zahlen, Buchstaben und in einigen Fällen auch Symbolen, doch eigentlich dabei helfen, den jeweils richtigen Reifen für das eigene Auto zu finden. Wir erklären Ihnen, wie die Informationen auf der Reifenseitenwand zu verstehen sind.



Die Angaben auf der Seitenwand eines Autoreifens scheinen eine Art Geheimwissenschaft zu sein. Angebracht von Experten für Experten und für den Laien nicht wirklich verständlich. Gemeinsam mit Klaus Engelhart, Pressesprecher Pkw-/Zweiradreifen D/A/CH der Continental AG, erklären wir Ihnen, was es mit den Zahlen und Buchstaben auf sich hat.

Jede Menge Spezifikationen und Pflichtangaben

Die Zahl der Spezifikationen für das aus Laiensicht eigentlich simple Produkt Autoreifen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. So sind viele der Informationen auf der Reifenseitenwand Pflichtangaben. Dazu kommen noch weitere Besonderheiten. „Hersteller wie Continental, die im Erstausrüstungsgeschäft aktiv sind, müssen zusätzliche Kennungen auf der Reifenseitenwand anbringen, was natürlich für die Kunden verwirrend ist“, erklärt Klaus Engelhart gegenüber dem Allyouneed Magazin.

Autoreifen Continental

Reifenseitenwand: Zusammen mit den Experten der Continental AG entschlüsselt das Allyouneed Magazin exemplarisch die Dimensionsangabe „225/45 R 18 95 H SSR MOE M+S“.

Infos zur Größe und Bauweise

Was bedeuten nun die einzelnen Zahlenkombinationen auf dem Reifen? Als Beispiel soll die Prägung „225/45 R 18 95 H SSR MOE M+S“ dienen. Damit die Reifen überhaupt passen, müssen Sie die grundlegenden Angaben beachten. Diese stehen am Anfang. Die 225 gibt die Breite des Reifens in Millimeter an. In diesem Fall also 22,5 Zentimeter.

Breite des Reifens Millimeter

Die Zahl 225 gibt die Breite des Reifens in Millimeter an – in diesem Fall 22,5 cm.

Der zweite Wert ist die prozentuale Angabe der Höhe der Reifenwand im Verhältnis zur Breite. In diesem Beispiel sind es 45 Prozent, also konkret 10,1 Zentimeter. Der Buchstabe R steht für die Radialbauweise des Gürtels. „Bis in die 80er Jahre wurden Reifen überwiegend in Diagonalbauweise hergestellt. Dabei wurden die Gewebelagen für die Grundkonstruktion des Reifens, die Karkasse, tatsächlich über Kreuz gewickelt. Inzwischen werden fast alle Reifen nur noch in Radialbauweise hergestellt, was die Lauffläche stabiler macht“, erläutert Engelhart.

Autoreifen Felgendurchmesser

Die 18 steht für den Felgendurchmesser in Zoll, die 95 ist der Lastindex, also die Angabe des Maximalgewichtes, das der Reifen trägt; 95 steht für 650 kg.

Schließlich muss der Reifen auf die Felgen passen. Deren Größe wird hier mit dem Wert 18 angegeben. Dies ist der Felgendurchmesser in Zoll.


Angaben zur maximalen Belastung

„Die nächsten beiden Angaben haben mit der Verkehrssicherheit zu tun“, führt Klaus Engelhart weiter aus. Die Zahl 95 bezieht sich auf den Lastindex, der auch Tragfähigkeitsindex genannt wird. Er gibt das maximale Gewicht an, das der Reifen trägt. Hier hilft nur der Blick in eine entsprechende Tabelle. Der Wert 95 in diesem Beispiel steht für 650 Kilogramm. Der Lastindex kann im Fahrzeugschein nachgesehen werden. Der Wert des Reifens darf höher sein, als in den Fahrzeugpapieren vorgeschrieben ist, jedoch unter keinen Umständen niedriger. Die Zahl entspricht dann der Hälfte des maximalen Achsgewichtes und einem Viertel des höchstmöglichen Fahrzeuggewichtes.

Die zweite wichtige Angabe zur Belastung ist der Geschwindigkeitsindex. Auch er ist in den Fahrzeugpapieren vermerkt. In diesem Beispiel gehört der Reifen zur Klasse H. Er darf mit maximal 210 km/h gefahren werden.

Auto Reifen Geschwindigkeitsindex

Der Buchstabe H ist der Geschwindigkeitsindex, er steht für maximal 210 km/h.

„Die Maximalgeschwindigkeit ist bauartbedingt. Wird die Geschwindigkeit überschritten, kann das den Reifen beschädigen und beispielsweise dazu führen, dass sich die Lauffläche von der Karkasse löst. Aus Sicherheitsgründen muss man sich unbedingt an die Angaben im Fahrzeugschein halten“, erklärt Engelhart dem Allyouneed Magazin.

Zusätzliche Informationen

Die weiteren Buchstabenkombinationen des Beispiels sind rasch erklärt. SSR steht für Self Supporting Run Flat Tire. Der Reifen besitzt also Notlaufeigenschaften und kann bei einem Schaden mit verminderter Geschwindigkeit noch eine begrenzte Distanz genutzt werden. Angaben zu Notlaufeigenschaften sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Die Buchstaben MOE symbolisieren einen Mercedes-Original-Reifen, der über Notlaufeigenschaften verfügt. „Da die Zahl der Autobauer, die bei den führenden Reifenherstellern eigene Spezifikationen in Auftrag geben, steigt, wird die Zahl dieser Herstellerkennungen in den nächsten Jahren weiter zunehmen“, so Engelhart.

M+S steht für Matsch und Schnee, der Reifen kann also im Winter und im Gelände eingesetzt werden. Wer nach einem sicheren Winterreifen sucht, findet auf der Reifenseitenwand üblicherweise noch ein Schneeflockensymbol.

Autoreifen M+S Matsch und Schnee

M+S steht für Matsch und Schnee – es handelt sich also um einen Winter- oder Geländereifen.

Lesetipp der Redaktion: Ihre Winterreifen haben die besten Jahre hinter sich, sind abgefahren und haben keine ausreichende Profiltiefe mehr? Dann wird es dringend Zeit für neue Pneus. Doch welche Reifen sind empfehlenswert? Wie viel Geld muss man ausgeben? Und: Müssen es Winterreifen von einem Markenhersteller sein? Der aktuelle Winterreifentest des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs e. V. (ADAC) liefert die Antworten! …mehr




Wer wissen will, wie „frisch“ der Reifen ist, sucht auf einer der beiden Seiten nach dem Produktionsdatum. Es beginnt mit den Buchstaben DOT, gefolgt von der Produktionswoche und dem Jahr, jeweils zweistellig. Die Buchstaben leiten sich von Department of Transportation (Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten) ab, das diese Kennzeichnung zum Ende der 70er Jahre eingeführt hat.

Kleiner Tipp: Autofahrer, die an ihrem Wagen nach dieser Angabe schauen, sollten auf beiden Seitenwänden nachsehen – die Kennung ist auf einer der beiden Seiten angebracht, das könnte auch die Reifeninnenseite sein.

Ab sofort finden Sie den passenden Reifen für Ihren fahrbaren Untersatz mit Sicherheit viel schneller, oder?

Lesetipp der Redaktion: Bei Fahrten auf schneebedeckten oder vereisten Straßen entscheidet die Qualität der Winterreifen über die Haftung, die Traktion und das Bremsverhalten. Der Winterreifen Continental WinterContact TS 850 überzeugt in all diesen Kategorien. Wir stellen Ihnen den Spezialisten für jede Witterungslage vor. …mehr

Alles Weitere rund ums Auto finden Sie hier: