Apple: Einen WLAN-Gastzugang mit Time Capsule einrichten

0

Wenn der Besuch das Internet nutzen möchte, aber nicht auf Netzwerkgeräte zugreifen soll, bietet sich die Einrichtung eines Gästenetzwerks an. Apples AirPort Time Capsule besitzt – ebenso wie alle anderen Apple-Router – eine entsprechende Funktion, die sich mit wenigen Klicks einrichten lässt.

Über die Feiertage ist der Besuch da und fragt natürlich sofort nach dem WLAN-Passwort. Das Problem: Wer ins WLAN kann, hat theoretisch auch Zugriff auf alle Netzwerkgeräte – andere Rechner, Streaming-Clients oder die NAS – und kann diese fernsteuern oder dort Daten und Bilder sichten. Wer nicht möchte, dass Mutti und Vati auf die Bildersammlung zugreifen und Neffe Kevin sich die Filmsammlung auf der NAS zu Gemüte führt oder an den Einstellungen der Streaming-Clients herumfummelt, müsste theoretisch alle Geräte mit einem Passwort versehen und Freigaben von Volumes und Programmen wie iPhoto oder iTunes abschalten. Das würde allerdings jeden Komfort im heimischen Netzwerk zunichte machen. Zum Glück gibt es eine andere Lösung: Trennen Sie doch einfach das „normale“ Netzwerk vom Internetzugang für Ihre Gäste!

WLAN-Gastzugang: Apple Time Capsule einrichten

Apples AirPort Time Capsule bietet hier – wie alle anderen Apple-Router – mit der Gästenetzwerk-Funktion eine praktische Lösung, die den Internet-Verkehr sozusagen an Ihrem Heimnetz vorbei leitet.

Einen WLAN-Gastzugang mit Apple Time Capsule einrichten:

1. Airport-Einstellungen aufrufen

Rufen Sie zur Aktivierung des Gästenetzwerks zunächst das Airport-Dienstprogramm auf Ihrem Mac oder PC auf und klicken Sie hier die Time Capsule an. Anschließend können Sie den Punkt „Bearbeiten“ auswählen, um die Einstellungen aufzurufen. Auf dem Mac finden Sie das Dienstprogramm unter /Programme/Dienstprogramme/, unter Windows müssen Sie das Airport-Tool (Link) installieren, das Sie anschließend im Startmenü aufrufen können.

2. Apple Time Capsule: Gästenetzwerk-Option aktivieren

Apple Time Capsule

Time Capsule: Nutzen Sie die „Gästenetzwerk“-Funktion des Apple-Routers.

Klicken Sie jetzt das Register „Drahtlos“ an: Dort finden Sie, neben Ihren regulären WLAN-Einstellungen, den Menüpunkt „Gästenetzwerk aktivieren“. Setzen Sie hier einen Haken, um die zusätzlichen Optionen zur Einrichtung des Gästenetzwerks freizuschalten.

3. Gästenetzwerk einrichten

Apple Time Capsule

Wichtig: Vergeben Sie ein sicheres Passwort.

Vergeben Sie jetzt einen eindeutigen, klar erkennbaren Namen für das Gästenetzwerk. Die Time Capsule benennt das Netz automatisch nach Ihnen, etwa „Erwins Gästenetzwerk“. Dieser Name kann natürlich geändert werden: Egal, ob Sie das neue WLAN „Gastnetzwerk“ taufen oder einen Fantasienamen wie „Blauer_Drache“ vergeben, wichtig ist nur, dass Ihr Gast das Netzwerk eindeutig als das für ihn vorgesehene erkennen kann. Setzen Sie anschließend ein leichtes, aber sicheres Passwort – idealerweise mit Groß- und Kleinschreibung, Ziffern und Sonderzeichen – das jedoch nicht das gleiche wie das Ihres regulären WLANs sein sollte. Wählen Sie zusätzlich als Sicherheitsmethode „Persönlicher WPA/WPA2“ aus und klicken Sie auf „Aktualisieren“. Die Time Capsule startet jetzt neu.

4. Gästenetzwerk überprüfen

Das Gastnetzwerk sollte nun aktiv sein. Verbinden Sie sich mit Ihrem Mac oder PC und geben Sie das in Schritt 3 gesetzte Passwort ein. Prüfen Sie die Internetverbindung, indem Sie eine Website wie Google aufrufen: Funktioniert alles? Dann können Ihre Gäste jetzt über das Gästenetzwerk ins Internet, ohne mit Ihrem „normalen“ WLAN in Berührung zu kommen. Testen Sie das, indem Sie versuchen, einen anderen Rechner im Netzwerk oder die Time Capsule selbst zu erreichen: Funktioniert das nicht, ist Ihr WLAN auch vor Zugriffen durch Ihre Gäste geschützt.

5. Gastnetzwerk wieder deaktivieren

Wenn Sie das Gastnetzwerk nicht mehr benötigen, sollten Sie es deaktivieren, da es aus Sicherheitsgründen immer sinnvoll ist, so wenige Wi-Fi-Netze wie möglich zu betreiben. Öffnen Sie dazu erneut das Airport-Dienstprogramm, wählen Sie das Register „Drahtlos“ und entfernen Sie den Haken bei „Gästenetzwerk“. Praktisch: Das Tool merkt sich die Einstellungen, sodass Sie beim nächsten Mal, wenn Sie das Gästenetzwerk verwenden möchten, nur noch den Haken setzen und auf „Aktualisieren“ klicken müssen.

Sicherheitshinweis: Apple Time Capsule erlaubt keine Internet-Sperre

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Das Gästenetzwerk stellt Ihren Gästen den Internetzugang zur Verfügung. Anders als andere Router besitzt das Gerät jedoch keine Blacklist/Whitelist-Funktion. Sie können also keine Websites sperren oder dediziert freigeben. Mit anderen Worten: Ihre Gäste können alle Internetseiten – auch illegale Angebote – mit Ihrem Gerät aufrufen, was schlimmstenfalls zivil- oder strafrechtliche Probleme nach sich ziehen kann, etwa wenn von Ihrem Anschluss aus illegales Filesharing durchgeführt wird. Daher sollten Sie den Zugriff auf das Gästenetzwerk nur Gästen erlauben, denen Sie voll und ganz vertrauen. Wenn Sie sich diesbezüglich nicht sicher sind oder zum Beispiel in Ihrem Gästehaus einen dauerhaften Gastzugang planen, könnte es sinnvoll sein, über die Anschaffung eines Routers mit entsprechenden Filterfunktionen nachzudenken, den Sie als separates Gastnetz an die Time Capsule anschließen können.

Hintergrund: „Mit AirPort Time Capsule bekommst Du superschnelles WLAN und unkomplizierte Datensicherung auf einmal. Einfacher kannst Du Daten kaum sichern. Einmal eingerichtet erledigt die AirPort Time Capsule alles Weitere für dich. Zusammen mit Time Machine in OS X erstellt sie drahtlos und automatisch ein Backup Deines Mac. So musst du nie wieder Angst haben, wichtige Daten zu verlieren. Jedes Foto. Jede Datei. Jeder Song. Sogar Deine Apps und OS X Einstellungen. AirPort Time Capsule sichert alles – bis zu 2 TB oder 3 TB an Daten.“ (Quelle: apple.com)

Lesetipp der Redaktion: Ein Gäste-WLAN bietet einige Vorteile: Anders als im „normalen“ WLAN hat Ihr Gast zum Beispiel keinen Zugriff auf die anderen Rechner im Netzwerk, was besonders bei typischen Heim- oder Büro-Netzen problematisch sein kann, wenn eine Vielzahl von Geräten wie zum Beispiel Macs, PCs, Smartphones, Tablets und Netzwerk-Speichersysteme eingebunden sind. Ratgeber: Ein Gast-WLAN für Besucher sicher einrichten.