Nicht verpassen: 14 wichtige Tipps für das Samsung Galaxy S7

0

Mit dem Galaxy S7 liefert Samsung ein echtes Pfund: Das Smartphone der Koreaner ist pfeilschnell, schön, wasserfest und bis zum Rand vollgepfercht mit coolen Features. Wir zeigen Ihnen 14 Tipps, mit denen Sie das Optimum aus dem Super-Smartphone herausholen können.

Weitere Fingerabdrücke zum Entsperren registrieren

Bei der Einrichtung des Samsung Galaxy S7 haben Sie die Möglichkeit, einen Fingerabdruck zu registrieren, mit dem Sie Ihr neues Schmuckstück einfacher entsperren können. Wenn Sie dies aber mal mit der anderen Hand oder schlichtweg einem anderen Finger tun möchten, können Sie das ganz einfach erledigen. Öffnen Sie dazu die Einstellungen des Galaxy S7 und tippen Sie im Menü „Gerätesicherheit – Fingerabdrücke“ auf „Fingerabdruck hinzufügen“. Nun können Sie jeden beliebigen Finger registrieren, um das Galaxy S7 schnell zu entsperren. Übrigens: Aktivieren Sie hier die Option „Internet-Anmeldung“, können Sie Ihren Fingerabdruck auch dazu nutzen, um eingegebene Passwörter im Samsung-Browser zu speichern.

Wer mit dem Samsung Galaxy S7 in einen heftigen Regenschauer kommt, muss sich um die Technik im Geräteinneren keine Sorgen machen. USB-Port und SIM-Slot sind durch ihre besondere Konstruktion vor Wasser geschützt.

Wer mit dem Samsung Galaxy S7 in einen heftigen Regenschauer kommt, muss sich um die Technik im Geräteinneren keine Sorgen machen. USB-Port und SIM-Slot sind durch ihre besondere Konstruktion vor Wasser geschützt.

Schneller zum Ziel mit praktischen Home-Button-Shortcuts

Der Home-Button des Samsung Galaxy S7 dient nicht nur zum Öffnen der Startseite und als Fingerabdrucksensor, er bietet auch zwei praktische Schnellzugriffe. Halten Sie den Button kurz gedrückt, öffnet sich überall im System der praktische Google-Assistent „Google Now“. Je nachdem, welche Inhalte gerade auf dem Bildschirm zu sehen sind, blendet Google dank „Google Now on Tap“ passende Infos ein, außerdem lässt sich die Google-Suche sofort starten. Klicken Sie hingegen schnell doppelt auf den Home-Button, startet das Galaxy S7 sofort die Kamera. Das funktioniert sogar dann, wenn das Handy gesperrt ist – so entgeht Ihnen kein Schnappschuss mehr. Apropos Kamera …

Reizen Sie die Kamera des Galaxy S7 voll aus

Schon nach einem Foto mit dem Samsung Galaxy S7 wird klar: Samsung liefert hier eine der besten Handykameras aller Zeiten. Doch der sehr gute Automatik-Modus ist erst der Anfang! Tippen Sie in der Kamera-App unten links auf den Button „Modus“, um die erweiterten Funktionen der Smartphone-Kamera zu erreichen. Erfahrene Fotografen freuen sich über den „Pro“-Modus, in dem alle Einstellungen von Weißabgleich über den Fokuspunkt bis hin zur Blende manuell eingestellt werden können. Mit „Selektiver Fokus“ erstellt das Samsung Galaxy S7 beeindruckende Fotos, bei denen nachträglich wahlweise der Hintergrund, das Objekt im Vordergrund oder das gesamte Motiv scharfgestellt werden kann. Praktisch: Alle Versionen lassen sich separat speichern und verschicken, obwohl nur eine Aufnahme gemacht werden muss. Darüber hinaus bietet die Kamera-App praktische Extras wie eine Panorama-Funktion, eine Zeitlupen-Aufnahme oder die Möglichkeit, virtuelle Kameraschwenks um Objekte zu erstellen.

Akku fast leer? Nutzen Sie den Notfall-Modus!

Der Akku des Samsung Galaxy S7 übersteht problemlos einen Arbeitstag und ist schnell wieder aufgeladen. Falls es dennoch mal knapp wird und keine Steckdose in der Nähe ist, können Sie den Energiesparmodus aktivieren. Wechseln Sie dazu in den Einstellungen in den Bereich „Akku“ und tippen Sie auf „Energiesparmodus“. Schalten Sie den Modus ein, reduziert das Galaxy S7 unter anderem die Prozessorleistung, schaltet die GPS-Funktion aus und verringert die Vibrationen. Praktisch: Über die Option „Energiesparmodus starten“ können Sie festlegen, dass der Sparmodus automatisch beim Unterschreiten einer bestimmten Akkuladung startet. Übrigens: Wenn der Akku unter die Zehn-Prozent-Marke fällt, empfehlen wir die Nutzung des „Ultra-Energiesparmodus“, der sich über dasselbe Menü starten lässt. Hier deaktiviert das Galaxy S7 nahezu alle „smarten“ Funktionen und schaltet das Display auf eine Schwarz-Weiß-Darstellung um. So können Sie im Ernstfall noch bis zu 24 Stunden weiterarbeiten und sind zumindest telefonisch erreichbar.

Neue Optik per Theme einstellen

Gefällt Ihnen die Benutzeroberfläche des Galaxy S7 nicht? Kein Thema! Über den integrierten Theme-Store können Sie mit wenigen Fingerstreichen das gesamte Systemdesign verändern. Öffnen Sie dazu die Einstellungen und tippen Sie auf „Themes“. Hier zeigt Samsung hunderte von Themes zum Download an, viele davon sogar komplett kostenlos. Installieren Sie ein Theme, werden nicht nur die App-Icons angepasst, auch die Hintergrundbilder und die Menüs des Galaxy S7 präsentieren sich in einer frischen Optik. Die Anwendung der Themes für das Galaxy S7 dauert nur wenige Sekunden und sorgt für mehr Abwechslung auf dem Smartphone.

Samsung Galaxy S7

Das Samsung Galaxy S7 verfügt über einen festverbauten Akku mit der Kapazität von 3.000 mAh.

App-Angebote nutzen: Gratis eBooks, Cloudspeicher und mehr!

Traditionell bietet Samsung auf seinen Smartphones eine Reihe von Aktionsangeboten an, über die Sie kostenpflichtige Services günstiger oder gar umsonst nutzen können. So auch beim Galaxy S7: Beispielsweise schenkt Ihnen Samsung für zwei Jahre 100 Gigabyte Speicher in Microsofts Cloudspeicherservice OneDrive, außerdem können Sie über „Kindle for Samsung“ jeden Monat ein kostenloses eBook aus Amazons Kindle-Store herunterladen oder mit Deezer drei Monate komplett kostenlos Musik auf Ihr Samsung Galaxy S7 streamen. Alle Angebote finden Sie im Bereich „Galaxy Essentials“ aus Samsungs hauseigenem App-Store „Galaxy Apps“.

Aufladen ohne Kabel

Über das mitgelieferte Ladegerät wird das Samsung Galaxy S7 dank „QuickCharge 2.0“ in weniger als einer Stunde komplett aufgeladen – doch wie wäre es, das Smartphone einfach ohne Kabel zu laden? Kein Problem! Das Galaxy S7 unterstützt den aktuellen Qi-Standard. Das bedeutet, dass Sie das Samsung-Smartphone aufladen können, indem Sie es einfach auf eine entsprechende Ladestation legen. Samsung selbst bietet eine passende Schnellladestation als Zubehör für das Galaxy S7 an, doch auch andere Qi-Ladegeräte lassen sich dafür nutzen, den Akku des S7 kabellos zu laden. Praktisch: Das kabellose Aufladen funktioniert oft sogar dann, wenn Sie das Galaxy S7 in eine Schutzhülle packen.

News-App Upday abschalten

Wenn Sie auf dem Homescreen des Samsung Galaxy S7 ganz nach links wischen, öffnet sich standardmäßig die Nachrichten-App Upday. Nutzen Sie den Service nicht, können Sie ihn ganz einfach deaktivieren. Drücken Sie dazu zunächst lange mit dem Finger auf eine freie Stelle des Homescreens, um die Optionen zu öffnen. Wechseln Sie nun auf die Upday-Seite, können Sie die App über den Schalter rechts oben deaktivieren.

Mehr Apps auf dem Homescreen einblenden

Wo wir gerade beim Homescreen sind: Falls Ihnen die Anzahl an Apps, die Sie auf dem Homescreen platzieren können, nicht ausreichen sollte, haben Sie die Möglichkeit, das App-Raster zu verkleinern und so mehr Platz für die Icons zu schaffen. Starten Sie dazu wieder die Bearbeitung des Homescreens und tippen Sie auf „Raster“. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie die Icons in der Anordnung 4×4, 4×5 oder 5×5 platzieren wollen. In der Vorschau sehen Sie sofort, wie sich die Änderungen auf Ihren Homescreen auswirken. Mit „Anwenden“ übernehmen Sie die neuen Einstellungen und haben künftig mehr Platz für Ihre Lieblings-Apps.

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7: Das Display misst in der Diagonale 5,1 Zoll und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln in QHD auf.

Apps direkt über den Sperrbildschirm starten

Über den Sperrbildschirm des Samsung Galaxy S7 können Sie standardmäßig die Kamera und die Telefonie-App starten, indem Sie die entsprechenden Icons nach oben ziehen. Wollen Sie lieber eine andere App schnell starten? Kein Problem: Öffnen Sie die Einstellungen und navigieren Sie zum Menü „Sicherheit – Info- und App-Shortcut“. Hier legen Sie über „App-Shortcuts“ fest, welche Apps Sie über den Startbildschirm ausführen wollen. Außerdem können Sie in diesem Menü den eingeblendeten Text auf dem Lockscreen anpassen. So lässt sich beispielsweise Ihre Adresse für einen ehrlichen Finder hinterlegen, falls Ihr Smartphone einmal verloren gehen sollte.

Das Galaxy S7 als Tischuhr verwenden

Die Funktion „Always on Display“ blendet auf Wunsch dauerhaft eine Uhr, die anstehenden Termine oder auch ein Foto Ihrer Wahl ein, wenn das Galaxy S7 gesperrt ist – so wird das Smartphone zur perfekten Tischuhr. Um Always on Display einzurichten, navigieren Sie in den Einstellungen zu „Anzeige – Always on Display“. Hier legen Sie auch fest, welche Infos angezeigt werden sollen. Praktisch: Durch das SuperAMOLED-Display des Galaxy S7 geht die Funktion übrigens kaum zulasten der Akkulaufzeit – vor allem, wenn Sie einen schwarzen Hintergrund verwenden.

So wird das Galaxy S7 zum persönlichen Fitnesstrainer

Ist der innere Schweinehund mal wieder zu mächtig? Das Samsung Galaxy S7 kann Ihnen helfen! Mit der vorinstallierten App „S Health“ können Sie nicht nur Ihren aktuellen Stresslevel oder den Puls über den Kamerasensor messen, sondern auch Ihre täglich zurückgelegten Schritte zählen oder ein komplettes Work-out erstellen. S Health bietet dazu personalisierte Trainingspläne, die Ihnen beispielsweise dabei helfen, mit dem Joggen zu starten. Auf Wunsch motiviert Sie das Smartphone mit Sprachansagen über die Kopfhörer und gibt Tipps zur richtigen Laufgeschwindigkeit und mehr. Probieren Sie es einfach aus – Ihre Fitness wird es Ihnen danken!

Samsung Galaxy S7

Der Arbeitsspeicher des Samsung Galaxy S7 hat die Größe von 4 GB, der interne Speicherplatz von 32 GB.

Game Launcher einrichten: Mehr Power für Spieler

Wer lieber zockt als läuft, findet in Samsungs nagelneuem Game Launcher eine hervorragende Hilfestellung. Sie aktivieren ihn über „Einstellungen – Erweiterte Funktionen – Spiele – Game Launcher“. Fortan haben Sie über ein App-Symbol auf dem Homescreen Zugriff auf den Game Launcher. Hier werden alle auf dem Galaxy S7 installierten Spiele aufgelistet. Das ist aber noch nicht alles: Sie können über die Icons unten verhindern, dass Spiele durch eingehende Benachrichtigungen unterbrochen werden, außerdem erstellen Sie mit den optionalen „Game Tools“ ganz einfach Screenshots oder Screenvideos – nicht nur für Let’s Player interessant! Praktisch: Aktivieren Sie im Game Launcher die Option „Beim Spiel Energie sparen“, reduziert das S7 die Grafikqualität zugunsten einer längeren Akkulaufzeit.

Neue Funktionen schon heute testen

Zum Abschluss gibt es noch einen Tipp für die Gefahrensucher unter den Samsung-Fans! Über die so genannten „Galaxy Labs“ lassen sich neue Funktionen für das Galaxy S7 schon vor der offiziellen Vorstellung testen. Wer Spaß an Betatests hat, kann die neuen Features noch heute ausprobieren. Navigieren Sie dazu in den Einstellungen zum Punkt „Erweiterte Funktionen“. Hier finden Sie ganz unten den Punkt „Galaxy Labs“, über den Sie die neuen Funktionen ausprobieren können. Aktuell gibt es beispielsweise die Option, die installierten Apps im iPhone-Stil direkt auf dem Homescreen zu platzieren. Beachten Sie: Samsung aktualisiert die Galaxy Labs von Zeit zu Zeit, es kann also passieren, dass eine Funktion später nicht mehr zur Verfügung steht. Außerdem kann es durch den Beta-Status vorkommen, dass eine Funktion nicht korrekt funktioniert – schalten Sie sie bei Bedarf einfach wieder ab.