Zahnputzbecher: vielseitiges Badezimmer-Accessoire und trickreiche Gebrauchs-Dekoration

Das Zähneputzen ist eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen. Mindestens zweimal täglich sollte es stattfinden. Nach getaner Zahnpflege stellt sich die Frage: Wohin mit der nassen Bürste? Das wichtige Handwerkszeug einfach irgendwo abzulegen kommt nicht infrage. Schnell könnten Schmutzablagerungen oder Keime von einer Oberfläche auf die Borsten übergehen. Anders herum verschmutzen beim Abtropfen der Bürste Wasser- und Zahnpasta-Reste die Ablage. Je nach Material verursacht das unschöne und hartnäckige Flecken. Die naheliegende Lösung: Zahnputzbecher. In den praktischen Gefäßen finden gleich mehrere Zahnbürsten Platz und sind sicher aufgehoben. Abgesehen davon erweisen Zahnputzbecher sich im Badezimmer als ausgesprochen nützliche Helfer mit vielseitigen Funktionen.

Entdecken Sie die bunte Vielfalt der Zahnputzbecher und lassen Sie sich von ihrer Funktionalität und Ästhetik überzeugen!

Zahnputzbecher in vielen Designs | Allyouneed.comZahnputzbecher

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Weiß
    • Orange
    • Blau
    • Bunt
    • Schwarz
    • Silber

    zurücksetzen

    Gut aufgestellt: Im Zahnputzbecher lagern Ihre Zahnbüsten optimal.
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Zahnputzbecher und Möbel: optimale Lagerung für Zahnbürsten

    Nicht nur im Badezimmer neigen wir dazu, schmale längliche Kleingegenstände in becherartigen Behältnissen unterzubringen. Schauen Sie auf Ihren Schreibtisch: Mit Sicherheit steht dort ein Stifthalter oder zumindest eine Tasse mit Kugelschreibern und dergleichen. Im Flur haben Sie wahrscheinlich einen Schirmständer. All diese zylinderförmigen Ordnungssysteme sind praktisch, um Dinge schnell griffbereit zu halten, haben aber auch einen trickreichen Effekt. Die aufrechte Lagerung sorgt dafür, dass Flüssigkeiten nach unten strömen können: Die Regentropfen am feuchten Schirm, die Tinte im Schreibstift – und das verbrauchte Putzwasser mit den Resten von Zahnpasta an der Bürste. Während der Bürstenkopf abtropft, rinnt das Restwasser am Griff der Bürste entlang zum Bechergrund und nimmt dabei letzte verbliebene Schmutzpartikel von der Zahnbürste mit. Der frei nach oben ragende Bürstenkopf kann ohne Kontakt zu anderen Flächen rundum abtrocknen und ist so schnell wieder bereit für den nächsten Einsatz. Hygienischer lässt sich eine für Feuchtreinigung verwendete Bürste nicht abstellen.

    Die richtige Pflege für Zahnputzbecher

    Es muss nicht immer Plastik sein: Zahnputzbecher gibt es in schickem Design.
     

    Bei Benutzung von Zahnputzbechern bleibt nicht aus, dass sich an den Kontaktstellen zwischen Becherrand und am Boden ein Film aus eingetrockneten Zahnpastaresten bildet. Sie sollten diese Restschicht sorgsam entfernen, insbesondere, wenn Sie das Wasser zum Spülen des Mundes nicht aus der hohlen Hand oder vom Wasserstrahl, sondern aus dem Zahnputzbecher nutzen. Dient der Becher als "Trinkgefäß" oder zur Bereitung von Mundspülungen oder Lösungen zum Gurgeln, ist Hygiene besonders wichtig. Sauberkeit erreichen Sie durch:

    • Heißes Wasser: Bei regelmäßiger Benutzung reicht es aus, wenn Sie den Becher gelegentlich mit heißem Wasser ausspülen und abtrocknen.
    • Spülmittel: Bei hartnäckigen Verschmutzungen außen am Becher reinigen Sie den Zahnputzbecher mit Spülmittel. So beseitigen Sie beispielsweise Rückstände von Haarspray oder Spritzer von Rasierschaum, wie sie im Badezimmer alltäglich sind.
    • Gebissreiniger: Haben sich im Zahnputzbecher hartnäckige Krusten gebildet oder sind schwer zugängliche Stellen vorhanden, lösen Sie eine halbe Gebissreiniger-Tablette im Becher auf.

    Badaccessoires aus Glas, Metall, Plastik: Aus welchem Material sollte ein Zahnputzbecher bestehen?

    Die Materialvielfalt der Zahnputzbecher ist riesig und reicht vom schlichten Plastikbecher für wenige Euro bis hin zu hochpreisigen Designer-Zahnputzbechern. Entscheiden Sie, welches Material zu Ihrem Stil, Budget und Baddesign passt:

    • Kunststoff: Kunststoff ist das gängigste Material für Zahnputzbecher, hygienisch und leicht zu pflegen. Materialien wie Polyresin oder Melamin erlauben eine große Bandbreite an möglichen Formen und Designs für Badaccessoires.
    • Metall: Als Metall kommt meist Edelstahl zum Einsatz. Zahnputzbecher aus Edelstahl sind quasi unzerstörbar: Eine Anschaffung fürs Leben.
    • Glas: Zahnputzbecher aus Glas sind in Ästhetik und Hygiene kaum zu schlagen. Der Nachteil: Fällt ein gläserner Zahnputzbecher auf den gefliesten Boden, gibt es weiträumig Scherben –nicht ungefährlich in einem Raum, in dem barfuß gelaufen wird.
    • Keramik: Formschöne Zahnputzbecher aus Keramik sind edel. Doch Vorsicht: Ein Absturz in Waschbecken oder Wanne kann Schlagstellen verursachen.
    • Holz: Zahnputzbecher aus Holz, beispielsweise Bambus, sind noch exotische Badaccessoires, aber originelle Hingucker.

    Sicherer Platz auf dem Badmöbel: Wohin mit dem Zahnputzbecher?

    Hübsche Zahnputzbecher für die Familie
     

    Sinnvollerweise sollten sich Zahnputzbecher in unmittelbarer Nähe des Waschbeckens befinden. Aber was, wenn es dort keine Ablage gibt und auch auf dem Beckenrand kein Platz mehr ist? Halter für Zahnputzbecher helfen:

    • Halterungen für Zahnputzbecher bestehen aus einer Reifenkonstruktion, in die sich der Zahnputzbecher einhängen lässt. Die dazugehörigen Becher verjüngen sich nach unten hin oder haben einen breiteren Rand, sodass sie nicht durchrutschen können. Die Halterung wird an der Wand befestigt.
    • Saugnäpfe als Befestigungssystem eignen sich bei leichten Kunststoffbechern. Vom Aufbau ähnlich wie ein stabiler Halter, wird ein Reifen mit einem Saugnapf an einer Fliese befestigt. Der Nachteil: Saugnäpfe lösen sich von Zeit zu Zeit durch Temperatur- oder Feuchtigkeitschwankungen, der Becher kann herunterfallen.
    • Tabletts sind eine besonders stilvolle Variante zum Abstellen der Zahnputzbecher. Es gibt sie als Standtabletts oder ebenfalls zur Montage an der Wand: Sicherungen aus Metall oder passende Vertiefungen sorgen für die Standfestigkeit der Becher.

    Zähneputzen mit Spaß! Zahnputzbecher für Kinder

    Schon die Kleinsten sollten lernen, ihre Zähne richtig zu pflegen. So schwierig der Umgang mit der ersten Zahnbürste auch ist und so schnell man es im aufregenden Tagesablauf einmal vergisst – regelmäßige Zahnhygiene ist unumgänglich. Damit Kinder gerne Zähne putzen und Milchzähne und das richtige Gebiss in gutem Zustand bleiben, muss das Zähneputzen einen gewissen Spaßfaktor beinhalten. Das gilt auch für Zahnputzbecher:

    • Kleineres Format: Kinderzahnbürsten sind kürzer und Kinderhände kleiner. Ein Zahnputzbecher im Kinder-Format erleichtert die richtige Handhabung.
    • Sicheres Material: Entscheiden Sie sich bei einem Kinderzahnputzbecher für Modelle aus schlagfestem Kunststoff. So passiert kein Malheur, wenn der Becher einmal herunterfällt.
    • Ansprechende Motive: Wenn ein tapferer Pirat oder eine Prinzessin beim Zähneputzen dabei ist, fällt die lästige Pflicht gleich viel leichter. Becher in fröhlichen Farben und mit kindgerechten Motiven sind von vielen Herstellern erhältlich.

    Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie hier den perfekten Zahnputzbecher für Ihre Mundhygiene!

    Ihr Kontakt zu uns