Wohndecken – zum Hineinkuscheln auf dem Sofa oder im Bett

Egal ob an einem kalten Winterabend oder an einem verregneten Sonntag: Manchmal ist der gemütlichste Platz in der Wohnung auf der Couch. Und am wohlsten fühlt man sich dabei eingehüllt in eine schöne Decke. Sie wärmt und sorgt für ein behagliches Gefühl. Außerdem bereichert ein sorgfältig ausgewähltes Modell das Ambiente als dekorativer Blickfang. Darüber hinaus eignen sich Wohndecken sehr gut für das Schlafzimmer: Hier fungieren sie nach Bedarf als Dekoration, Tagesdecke oder zusätzliche Decke bei kühlen Temperaturen.

Erfahren Sie mehr über die Auswahl an Wohndecken und wie Sie das perfekte Modell finden!

Gemütliche Wohndecken | Allyouneed.comWohndecken

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Heimtextilien :
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Beige
    • Braun
    • Grau
    • Weiß
    • Rot
    • Blau
    • Rosa
    • Schwarz
    • Grün
    • Bunt
    • Lila
    • Orange
    • Gelb
    • Türkis

    zurücksetzen

    Grau-weiß karierte Wohndecke auf einem Sofa
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Die Klassiker: Baumwolldecken, Strickdecken und Wolldecken

    Welche Wohndecken eignen sich für welchen Zweck? Material, Gewebeart und Dicke entscheiden darüber, wie warm Wohndecken ausfallen. Für den Sommer eignen sich am ehesten dünne Baumwolldecken, zum Beispiel aus Waffelgewebe oder Feinstrick. Sie wärmen relativ wenig, vermitteln aber trotzdem ein gemütliches Gefühl. Für warme Decken ist Wolle ein perfektes Material. Wolldecken sind auch in dickeren Ausführungen verhältnismäßig leicht, zudem wärmt Schurwolle exzellent. Ein weiteres Plus ist der Selbstreinigungseffekt von Wolle. Gerüche lassen sich durch Auslüften beseitigen. Schurwolldecken gibt es in verschiedenen Gewebearten, die sich durch Griff, Wärme und Optik unterscheiden. Die kühlste Variante sind Wohndecken aus dünnem wollenem Flachgewebe, außerordentlich warm sind dicke Strickdecken aus Wolle. Eine weitere Möglichkeit, die Temperatur zu regulieren ist eine übergroße Decke: Diese legen Sie im Fall des Falles kurzerhand doppelt zusammen.

    Extrem warm und pflegeleicht: Fleecedecken aus Mikrofaser

    Grob gestrickte weiße Wohndecke in der Nahaufnahme
     

    Eine Alternative zu warmen Wohndecken aus Wolle sind Fleecedecken aus Mikrofaser. Bei diesem Material handelt es sich um ein extrem feines, flauschiges Polyestergewebe. Es schließt viel Luft ein und wärmt exzellent. Außerdem ist es durch seine feine Struktur atmungsaktiv. Ein großer Vorteil von Fleece ist, dass es sich unkompliziert waschen und schnell trocknen lässt. Im Gegensatz zu Wolldecken verträgt es eine etwas höhere Temperatur und erfordert keinen speziellen Wollwaschgang. Zudem lässt es sich auf niedriger Stufe schleudern und kommt aufgrund der Materialeigenschaften mit einer geringen Restfeuchte aus der Maschine. Auf dem Wäscheständer ausgebreitet, ist die Decke danach in der Regel nach einigen Stunden trocken. Kurz: Wohndecken aus Fleece sind ideal, falls Sie beispielsweise Haustiere oder kleine Kinder im Haushalt haben.

    Für die Kleinen: Kinderdecken und Babydecken zum Wohlfühlen

    Apropos Kinder: Speziell für Babys und kleinere Kinder gibt es Decken in kleineren Formaten, die optimal in den Kinderwagen oder das Kinderbett passen. Bevorzugtes Material für Babydecken und Kinderdecken ist reine Baumwolle: Sie ist hautfreundlich und zugleich pflegeleicht. Viele Hersteller verarbeiten darüber hinaus Bio-Baumwolle oder Ökotex-zertifizierte Baumwolle für Wohndecken für Kinder. Der Wärmeeffekt hängt hier ebenso wie bei den Wohndecken für die Großen maßgeblich von der Gewebeart ab. Dünne, glatte Gewebe wärmen weniger als dicke, flauschige oder gestrickte Ausführungen. Stellt sich als Letztes die Frage nach Farben und Mustern: Beliebt sind zum Beispiel niedliche Tier- oder Comicmotive in Pastellfarben. Im Trend liegen inzwischen aber auch wieder klassische Muster, wie etwa Streifen und Tupfen. Solange Ihr Kind noch keine Vorliebe für spezielle Motive entwickelt hat, lassen Sie ruhig Ihren Geschmack entscheiden.

    Puristisch einfarbig oder gemustert – welche Wohndecken für welchen Stil?

    Gestrickte hellbraune Wohndecke auf einem Bett
     

    Zurück zu den Wohndecken für Erwachsene: In der Regel sind Wohndecken keine reinen Funktionstextilien, sondern erfüllen darüber hinaus einen Zweck als Deko. Für eine modern eingerichtete Wohnung empfehlen sich beispielsweise schlichte Modelle in Unifarben oder mit feinen Streifen oder Karos. Möchten Sie etwas mit mehr Struktur, kommen klassische dezente Webmuster wie Fischgräte infrage. Eine weitere Option stellen grob gestrickte Wohndecken dar, die einen interessanten Kontrast zu einer puristischen Einrichtung mit klaren Linien bilden. Sie bevorzugen einen traditionell-rustikalen Einrichtungsstil, wie etwa den Landhausstil? Hier passen Wohndecken aus Grobstrick ebenfalls, eine weitere gute Wahl sind Wohndecken mit großem Karomuster. Noch einen Tick traditioneller wirken die beliebten Patchwork-Decken. Am besten funktionieren solche auffällig gemusterten Plaids in Verbindung mit einfarbigen Polstermöbeln, mit Fingerspitzengefühl ist aber auch bewusster Mustermix möglich.

    Wohndecken farblich kombinieren und als Dekoration nutzen

    Ebenso entscheidend wie Struktur und Muster einer Decke ist die Farbe. Ein geringer Kontrast empfiehlt sich, wenn Sie auf einen puristischen, einheitlichen Look Wert legen. Zu modernen Polstermöbeln mit weißem Lederbezug und heller Eiche passen zum Beispiel Wohndecken in Beige oder hellen Brauntönen gut. Für ein Sofa mit anthrazit-meliertem, strukturiertem Stoffbezug greifen Sie zu einem dunklen Braun oder gleich zu Schwarz. Möchten Sie Wohndecken bewusst als Blickfang benutzen, wählen Sie ein Modell, das sich in Helligkeit und/oder Farbton deutlich abhebt. Vor allem auf schwarzem Leder kommen klare, kräftige Farben gut zur Geltung: Denken Sie beispielsweise an eine knallrote oder leuchtend gelbe Wolldecke auf einem schwarzen Ledersofa. Die gleichen Regeln lassen sich im Schlafzimmer anwenden – mit dem Unterschied, dass hier die Bettwäsche den Hintergrund bildet.

    Neugierig auf die aktuellen Wohndecken? Dann stöbern Sie jetzt hier in der großen Auswahl!

    Ihr Kontakt zu uns