Windlichter – Die kleinen Lichtzauberer für jede Gelegenheit

Windlichter gehören zu Recht mit zu den beliebtesten Accessoires für den Innen- und Außenbereich. Sie zaubern mit ihnen überraschende Stimmungen hervor. Mit nur wenig Aufwand und in kürzester Zeit verändern Sie Ihre Räume in romantische oder festliche Oasen der Entspannung.

Ob im Garten, auf dem Balkon, in Ihrem Wohnzimmer oder im Bad – Windlichter sind geschmackvolle Ergänzungen zu Ihrem individuellen Wohnstil. Mit der richtigen Wahl verändern Sie die Ausstrahlung Ihrer Räume im Handumdrehen.

Entdecken Sie die Welt der Windlichter und bestellen Sie hier die schönsten Designs!

Windlichter online kaufen | Allyouneed.comWindlichter

Auswahl verfeinern

in  Wohnaccessoires:
Aktuelle Angebote eingrenzen:

zurücksetzen

Marke eingrenzen:

zurücksetzen

Preis eingrenzen:

zurücksetzen

Versandkosten eingrenzen:

zurücksetzen

Farbe eingrenzen:
  • Rosa

zurücksetzen

Windlichter mit Laternen und Kerzen
 

Inhaltsverzeichnis:

Windlicht – Was ist das?

Ein Licht, das sogar im Wind leuchtet – das ist ein „Windlicht“! Diesen poetischen Namen trägt ein Gefäß, das in seinem Inneren eine Kerze vor dem Ausgehen schützt. Ein anderer gebräuchlicher und früherer Name für Windlichter ist „Laterne“.

Laternen waren bereits im frühen Mittelalter bekannt. Wussten Sie, dass diese Laternen lange Zeit aus Hornplatten gemacht waren? Diese Laternen oder Windlichter bestanden aus einem Metallgerüst, in dem Scheiben aus sehr dünn geschliffenem Horn steckten. So konnte das Kerzenlicht durchscheinen und war dennoch vor Witterung geschützt.

Erst als die Herstellung von Glas kommerzialisiert wurde, konnten Windlichter mit Glasscheiben oder ganz aus Glas Verbreitung finden.

In arabischen und asiatischen Ländern hat das Windlicht schon früh neben der Licht gebenden auch eine dekorative Funktion erfüllt. Ähnlich den kunstvoll durchbrochenen arabischen Fensterplatten aus Marmor, Elfenbein oder Stein wurden auch Windlichter lichtdurchlässig gemacht.

Welche Arten von Windlichtern gibt es?

Hängende bunte Windlichter
 

Die Vielfalt der Windlichter in Form, Farbe und Machart ist enorm. Denn diese kleinen Lichtquellen sind praktische und schöne Accessoires in einem.

Obwohl Sie in Windlichter sowohl Teelichter als auch Kerzen einstellen, ist ein Windlicht klar vom Kerzenhalter oder Teelichtgefäß zu unterscheiden. Während Teelichthalter ohne oder nur mit einem sehr einfachen Windschutz auskommen, haben Kerzenständer traditionell gar keinen Flammenschutz.

Hingegen sind die Übergänge zwischen Laternen und Windlichtern fließend. Während Laternen immer einen geschlossenen oberen Abschluss haben – die sogenannte „Laterne“ –, sind Windlichter üblicherweise offen. Doch Sie werden auch Windlichter mit einem solchen vollständig geschlossenem Korpus finden.

Die Vielfalt der Windlichter im Überblick:

  • Beliebte Materialien:
    – Glas, farbig oder klar
    – Stein, naturfarben oder bunt
    – Metall, lackiert oder gebürstet
    – Holz, natur oder lackiert
    – Bambus
    – Gestanzte Metallplättchen
    – Papier
  • Beliebte Formate und Verzierungen:
    – Halbrunde und zylinderartige Formate
    – Florale oder geometrische Ornamente
    – Einsätze mit Steinen, Kunststeinen oder Glasperlen
  • Beliebte Arten:
    – Schwimmwindlichter
    – Windlichter zum Aufhängen
    – Asiatische Windlichter

Wo und wann setze ich Windlichter ein?

Windlichter sind schön und praktisch. Sie können ein Windlicht nach Bedarf einsetzen und schnell im Schrank verstauen, sollten Sie es nicht mehr brauchen. Doch häufig sind sie viel zu schön, um aus dem Blick zu verschwinden.

Typische Einsatzbereiche von Windlichtern sind:

  • Terrasse / Balkon / Garten
  • Badezimmer
  • Wohnzimmer

Sowie auch:

  • Erinnerungsräume und -plätze wie beispielsweise eine Grabstätte

Besonders attraktiv sind Windlichter, die Sie als schöne Accessoires auf einem Regal, Beistelltisch, Kaminsims oder am Rand der Badewanne stehen lassen.

Es gibt im Laufe des Jahres besondere Anlässe, bei denen der Einsatz von Windlichtern eine schöne Feststimmung erzeugt. Dazu gehören traditionell:

  • Geburts- und Namenstage
  • Hochzeiten und Jubiläen
  • Christliche Feste wie Konfirmation, Weihnachten und Ostern
  • Jüdische und arabische Feste wie Pessach und Ramadan
  • Amerikanisches Halloween-Fest

Und natürlich das bei allen beliebte

  • Grillfest

Grundsätzlich sind Ihrer Fantasie und Ihrem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt, wann und wo Ihr Windlicht zum Einsatz kommt.

Wie gestalte ich Räume mit Windlichtern?

Halloween Motive im Windlicht
 

Windlichter entfalten ihre Pracht im Dunkeln. Sie erzeugen angenehm warmes, natürliches Licht, das je nach Korpusgestaltung mannigfaltige Lichteffekte hervorruft.

Mit Windlichtern erstrahlen Ihre Räume in festlicher, romantischer Stimmung.

Hier ein paar Gestaltungsideen für Sie:

  • Badezimmer
    Stellen Sie viele kleine Windlichter um Ihre Badewanne herum. Stabile Gefäße können Sie auch auf Badewannenecken stellen.

    Tipp: Auf Waschbeckenablagen machen sich einzelne Windlichter sehr schön.
  • Wohnzimmer / Esszimmer
    Sideboard, Fensterbank, Beistell- und Esstische – das sind die bevorzugten Orte zum Aufstellen von Windlichtern. Bei der Fensterbank achten Sie darauf, dass Gardinenstoffe kein Feuer fangen.

    Tipp: Kombinieren Sie schlanke hohe Modelle mit runden Varianten zusammen auf einem Couchtisch oder inmitten des Esstisches mit Dekoschalen.
  • Garten / Terrasse / Balkon
    Mit Bügeln versehene Windlichter machen sich wunderbar an einer Wäscheleine, am Balkongeländer oder auf Baumästen. Asiatisch angehauchte Modelle sind hier besonders stimmungsvoll.

    Tipp: Stellen Sie viele verschiedene Windlichter auf ein großes Tablett aus Metall im arabischen Stil.

Tipps für den Kauf von Windlichtern

Was macht ein gutes Windlicht aus? Zuallererst: Ein Windlicht sollte so konstruiert sein, dass die Gefahr eines Brandes minimiert ist.

Achten Sie grundsätzlich darauf, dass Ihre Windlichter nicht umkippen oder auf der jeweiligen Unterlage abrutschen können.

Ein gutes Windlicht sollte folgende Eigenschaften mit sich bringen:

  • Dickwandiges oder hitzebeständiges Glas wie beispielsweise Pressglas, damit es durch die Hitzeentwicklung zu keinem Sprung im Glas kommt.
  • Ausreichende Dimensionierung, damit die Kerze oder das Teelicht nicht zu nah an der Außenwand steht. So minimieren Sie die Gefahr von unschönen Verformungen oder Sprüngen im Material.
  • Grundsätzlich qualitative Werkstoffe, damit die Hitzeentwicklung sie nicht zerstört.
  • Windlichter mit oberen Abschluss – der „Laterne“ – sind für die Nutzung draußen von Vorteil.
  • Lassen Sie Windlichter nicht unbeaufsichtigt brennen. Vorsicht ist insbesondere bei asiatischen Windlichtern aus Papier geboten.

Lassen Sie sich von der Vielfalt der Windlichter inspirieren!

Ihr Kontakt zu uns