Wandgestaltung: Machen Sie Ihre Wände zum Blickfang

Ein Raum mit ausschließlich weißen Wänden ist in den seltensten Fällen einladend: Man kommt herein und es scheint etwas zu fehlen. Mit einer interessanten Wandgestaltung machen Sie die Wände zu Hinguckern und schaffen ein wohnliches Ambiente. Nicht zuletzt unterstreichen Sie durch die Wahl der Motive Ihren Stil und Ihre Persönlichkeit. Selbst zum Pinsel greifen müssen Sie für eine attraktive Wandgestaltung nicht: Der einfache und schnelle Weg zu schönen Wänden sind Wandbilder, Wandtattoos und Fototapeten. Und Fenstern verpassen Sie mit Fensterfolien einen unverwechselbaren Look.

Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten, die Ihnen die verschiedenen Arten der Wandgestaltung bieten!

Wandgestaltung aller Art | Allyouneed.comWandgestaltung

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Wohnaccessoires:
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Braun
    • Schwarz
    • Silber
    • Weiß
    • Blau
    • Bunt
    • Gold

    zurücksetzen

    Energieeffizienzklasse eingrenzen:

    zurücksetzen

    Kunstdruck mit abstraktem Graffiti-Motiv
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Die Klassiker: Wandbilder vom Leinwandbild bis zum Kunstdruck

    Wandbilder sind die populärste Variante der Wandgestaltung. Dabei stehen mehrere Varianten zu Auswahl: Leinwandbilder bestechen durch die Struktur der Leinwand und im Fall von handgemalten Bildern durch den individuellen Pinselstrich. Die Wandgestaltung mit gegenständlichen Leinwandbildern passt beispielsweise hervorragend zum beliebten Landhausstil. Abstrakte Motive eignen sich ideal für eine moderne Einrichtung, wobei die unregelmäßige Oberfläche der Leinwand einen interessanten Gegensatz zu einer puristischen, modernen Einrichtung bildet. Eine ähnlich große Auswahl haben Sie bei Kunstdrucken. Sie umfasst eigenhändig von Künstlern angefertigte Drucke ebenso wie Reproduktionen bekannter Gemälde und Fotos. Zusätzlichen Spielraum bei der Wandgestaltung ergibt sich bei Kunstdrucken durch die Wahl des jeweiligen Rahmens. Apropos Rahmen: Möchten Sie eigene Werke in Szene setzen, greifen Sie zu separaten Bilderrahmen. Eine weitere interessante Möglichkeit der Wandgestaltung sind Glasbilder, die sich durch eine hohe Farbbrillanz auszeichnen. Falls Sie stattdessen den Vintage-Look bevorzugen, bieten sich Holzbilder zur Wandgestaltung an.

    Praktische Tipps für die Wandgestaltung mit Wandbildern

    Großes mehrsprachiges Willkommens-Herz als Wandtattoo
     

    Ob Leinwandbild oder Glasbild: Bei der Wandgestaltung mit Wandbildern gibt es einige Tricks und Kniffe, die zu einem optimalen Ergebnis führen. Achten Sie auf die Proportionen: Soll über einem ausladenden Sideboard oder Sofa ein einzelnes Bild hängen, sorgt ein entsprechend großes Format für ein optisches Gleichgewicht. Falls Sie stattdessen kleinere Bilder bevorzugen, empfiehlt es sich, diese in Gruppen oder Reihen aufzuhängen. In diesem Fall ist ein bewährter Ansatz, thematisch oder stilistisch ähnliche Bilder zu kombinieren. Ein weiterer Aspekt bei der Wandgestaltung ist der Einfluss von Farben auf das Ambiente. Ein Raum wirkt wärmer und lebendiger mit Wandbildern, in denen kräftige warme Farben wie Gelb, Rot und Orange überwiegen. Schwarz-weiß ist neutral und Blautöne lassen einen Raum kühler und ruhiger erscheinen. Am stärksten ist dieser Effekt bei einer Einrichtung in neutralen Tönen und großformatigen Wandbildern.

    Cooles Wanddesign einfach aufkleben: trendige Wandtattoos

    Sie sind genau so trendig wie Tattoos für die Haut, aber im Handumdrehen fertig: Wandtattoos. Dabei handelt es sich um Aufkleber, die sich kinderleicht von einer Trägerfolie auf die Wand übertragen lassen. Der Clou bei dieser Art der Wandgestaltung: Das Ganze sieht aus, als wäre das Bild direkt auf die Wand gemalt. Zur Verfügung steht eine Fülle unterschiedlicher Motive. Beliebt sind beispielsweise Zitate, Gedichte, Landkarten und Comics. Typischerweise sind bei solchen Motiven die einzelnen Teile ausgestanzt, dazwischen bleibt die Wandoberfläche frei. Eine weitere Variante der Wandsticker sind Fotos. Sie besitzen oft spezielle Ränder, die die Optik eines Mauerdurchbruchs oder einer halb abgerissenen Tapete nachahmen. Das eigentliche Motiv scheint hinter der Wand beziehungsweise der Tapete zu liegen. Ebenso groß wie die Bandbreite an unterschiedlichen Motiven ist die Auswahl an Größen: Sie erhalten kleine Wandtattoos für die witzige Dekoration von Lichtschaltern ebenso wie Ausführungen, die sich für die formatfüllende Wandgestaltung eignen.

    Fensterfolien: Deko und effektiver Sichtschutz in einem

    Fototapete mit Kleinstadt und Bergen im Hintergrund
     

    Ebenfalls zum Aufkleben sind Fensterfolien. Neben dem rein dekorativen Effekt erfüllen diese Wohnaccessoires einen weiteren Zweck: Sie schützen wirksam vor neugierigen Blicken oder blendendem Sonnenlicht. Da sie im Gegensatz zu Gardinen unempfindlich gegenüber Spritzwasser sind, eignen sie sich optimal für das Bad und die Küche. Steht die Funktion als Sichtschutz im Vordergrund und die Folie soll möglichst unauffällig sein? Dann greifen Sie zu einer durchgängig matten oder mit feinen Linien versehenen Variante. Ansonsten sind bei den Motiven der Fantasie wenig Grenzen gesetzt: Fensterfolien mit abstrakten Ornamenten oder Pflanzenmustern gibt es ebenso wie Stadtpanoramen. Behalten Sie bei der Wahl des Motivs im Hinterkopf, ob Sie das komplette Fenster oder die untere Hälfte bekleben möchten. Für kleine Zuschnitte eignen sich Muster in der Regel besser.

    Das 1970er-Revival lässt grüßen – die Fototapete ist wieder da

    In den 1970er-Jahren war sie ein echtes Muss unter den Wohnaccessoires: die Fototapete. Für die Wandgestaltung waren damals vor allem Landschaftsbilder beliebt, vom herbstlichen Laubwald über Sanddünen bis hin zu weißen Stränden mit Palmen. All diese Motive kehren jetzt im Zuge des Retrotrends zurück. Eine Einrichtung im Stil der 1970er-Jahre ist keine Voraussetzung – diese Fototapeten lassen sich auch als ironische Wandgestaltung in einer modernen Einrichtung einsetzen. Zusätzlich zu diesen Klassikern gibt es eine neue Generation von Fototapeten: Diese bilden keine romantischen Panoramen ab, sondern beispielsweise Steinmauern, Feuertreppen oder abstrakte 3D-Computergrafiken. Ebenfalls beliebt sind urbane Motive wie etwa Nachtaufnahmen von Las Vegas mit seinen farbenfrohen Leuchtreklamen. Egal, für welches Motiv Sie sich entscheiden: Fototapeten sind ein extrem wirkungsvolles Mittel der Wandgestaltung.

    Entdecken Sie jetzt das Potenzial der Wandgestaltung mit attraktiven Wandbildern, Wandtattoos und Fototapeten!

    Ihr Kontakt zu uns