Wäschetonnen sorgen für Ordnung in Bad, Schlaf- und Kinderzimmer

Besonders bei größeren Familien ist das Sammeln der Schmutzwäsche an nur einem Ort oft ein Problem. Praktischer ist es, gleich mehrere Wäschetonnen anzuschaffen. Überall dort, wo Kleidung gewechselt wird, sind Wäschesammler eine gute Idee. Besonders aber im Badezimmer sind diese Badaccessoires enorm wichtig. Badmöbel, die Sie im Set erwerben, beinhalten häufig Wäschetonnen oder praktische Hocker beziehungsweise Sitzbänke, unter deren Deckel sich die getragene Wäsche unsichtbar verbergen lässt. Wenn Sie über einen Waschkeller oder einen separaten Hauswirtschaftsraum verfügen, ist neben den Wäschetonnen ein Wäschesammler mit Sortierfunktion empfehlenswert.

Lassen Sie sich bei der Ausstattung Ihres Badezimmers inspirieren und entdecken Sie hier Wäschetonnen, die Ihre Badaccessoires sinnvoll ergänzen.

Wäschetonnen: Ordnungshelfer im Bad | Allyouneed.comWäschetonnen

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Braun
    • Schwarz
    • Beige
    • Grau
    • Grün
    • Bunt
    • Lila
    • Rot
    • Rosa
    • Weiß

    zurücksetzen

    Wäschetonnen mit Deckel als Ordnungshelfer
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Wäschetonnen – das kleine Einmaleins des Wäschesammelns

    Wäsche muss vor dem Waschen sortiert werden. Verschiedene Waschtemperaturen und die Unterschiede zwischen den einzelnen Wäschearten (Buntwäsche, Feinwäsche, Kochwäsche) sind zu berücksichtigen. Da Sie in Wäschetonnen die gebrauchte Wäsche unsortiert sammeln, erledigen Sie diese Arbeit direkt, bevor die Wäsche in die Waschmaschine gelangt.

    Wichtig ist, dass die Luft in den Wäschetonnen zirkulieren kann. Der Deckel sorgt dafür, dass keine Gerüche der Schmutzwäsche in den Raum gelangen. Wenn in Ihrem Haushalt häufig stark verschmutzte Kleidung, etwa Arbeitsanzüge oder Fußballtrikots, anfällt, sollten Sie mehrere Wäschetonnen verwenden. So kommen feinere Wäschestücke mit dem groben Schmutz gar nicht erst in Berührung.

    Wäschesammler, die entweder durch Aufdrucke oder durch unterschiedliche Farben der Wäschebeutel bereits anzeigen, welche Wäscheart hineingehört, sind neben der Waschmaschine praktische kleine Möbel, die Ihnen die Arbeit erleichtern. So haben Sie immer im Blick, wann Sie von einer Wäscheart genügend Teile für eine komplette Waschmaschinenfüllung gesammelt haben.

    Wäschetonnen – sie fallen immer ein wenig auf

    Geflochtene Wäschetonne passend für die Ecke eines Raumes.
     

    Ursprünglich versteht man unter dem Begriff Wäschetonnen runde Gefäße, die sich oft nach oben etwas erweitern, aus Metall bestehen und über einen abnehmbaren Deckel verfügen. Inzwischen sind Wäschetonnen aber aus vielen unterschiedlichen Materialien wie zum Beispiel Korbgeflecht, Kunststoff oder Edelstahl erhältlich und zeigen oft auch ein optisch interessantes Design.

    Die runde Form macht es kaum möglich, Wäschetonnen in eine Raumecke zu stellen. Deshalb ist die Optik wichtig, denn die Wäschetonnen fallen auf jeden Fall sofort auf. Wenn Sie sie eher unauffällig in die vorhandenen Möbel integrieren möchten, achten Sie zum Beispiel darauf, dass sich das Design der Badaccessoires wie komplette Badsets, Handtuchhalter, Seifenspender, WC-Bürsten und weiteres Badzubehör harmonisch zur Optik der Wäschetonnen verhält.

    Ähnliches gilt, wenn Sie Wäschetonnen im Schlafzimmer aufstellen. Auch hier sollten praktischer Nutzen und optische Gestaltung eine ideale Symbiose eingehen und sich harmonisch zu Ihrem Verständnis von Wohnen und Einrichten verhalten.

    Wäschetonnen, Wäschekörbe und mehr

    Zum Sammeln von getragener Wäsche bieten sich unterschiedliche Sammelbehälter an. Oft ist es eine Platzfrage, ob man optisch auffällige Wäschetonnen oder eher zurückhaltend wirkende, in einer Ecke stehende Wäschesammler verwenden möchte. Zu den bekanntesten Sammelbehältern für Schmutzwäsche gehören unter anderem:

    • Wäschetonnen
    • Wäschekörbe
    • Wäschetruhen
    • Wäscheboxen
    • Wäschesammler mit Sortierfunktion

    Während Sie im Waschkeller oder im separaten Hauswirtschaftsraum getragene Wäsche durchaus in offenen Wäschekörben sammeln können, sollten die Behälter in Bad oder Schlafzimmer über einen Deckel verfügen. Das wirkt optisch wesentlich ansprechender.

    Ihre Waschmaschine steht in Ihrem Badezimmer? Dann ist es sinnvoll, Wäschetonnen oder andere Behälter für Schmutzwäsche in unmittelbarer Nähe zu platzieren. Das spart unnötige Wege am Waschtag. Sinnvoll ist es, über dem Sammelbehälter entsprechende Badablagen anzubringen, auf denen Wasch- und Pflegemittel für die Wäsche ihren Platz finden.

    Design und Funktion harmonisch kombinieren

    Wäschetonne aus Naturmaterial als echter Hingucker im Bad.
     

    Räume zum Leben, Wohnen und Arbeiten sollten ein angenehmes und praktisches Umfeld bieten. Wenn Wäschetonnen zu Einrichtungsgegenständen werden sollen, ist es sinnvoll, ihr Design mit ihrer Funktion gekonnt zu verbinden. Wäschetonnen aus stabilem Material wie etwa Holz oder Metall können Sie mit einem gepolsterten Deckel versehen und so gleichzeitig als bequemen Badhocker verwenden.

    Wäschetonnen können Sie mit praktischen Regalen umgeben, auf denen Deko-Artikel oder Badaccessoires ihren Platz finden. Natürlich gehören Dinge wie Zahnputzbecher oder Seifenschalen ans Waschbecken, Föhnhalter und Kosmetikeimer in Spiegelnähe und Toilettenpapierhalter neben das WC. Duschabzieher, Ablagekörbe und alles, was Sie nicht unbedingt sofort in Reichweite haben müssen, finden auf Badablagen Platz. Arrangieren Sie die Ablagen um die einzeln stehenden Wäschesammler. So entsteht eine optische Einheit, die Ihr Badezimmer dekorativ bereichern kann.

    Praktisches Zubehör für Wäschetonnen

    Für den Transport der Schmutzwäsche aus Wäschetonnen zur Waschmaschine gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wäschekörbe aus Kunststoff gibt es in nahezu jedem Haushalt. Sie eignen sich auch dazu, gewaschene, noch nasse Wäsche zu transportieren, um sie aufzuhängen oder in den Wäschetrockner zu befördern.

    Liegen zwischen Wäschetonnen und Waschmaschine längere Wege, unter Umständen auch über mehrere Etagen, sind Wäschekörbe eher unpraktisch. Hier bieten sich Wäschesäcke oder Wäschetaschen an. Besonders praktisch ist es, wenn Ihre Wäschetonnen gleich über einen passenden Einsatz aus robusten Textilien oder Kunststoff mit entsprechenden Tragegriffen verfügen. So entnehmen Sie die gesamte Schmutzwäsche aus den Wäschetonnen und können Sie bequem in andere Räume tragen. Das hat den Vorteil, dass Sie eine Hand frei haben, um sich zum Beispiel am Treppengeländer festzuhalten.

    Entdecken Sie selbst, wie variationsreich Wäschetonnen und andere Wäschesammelbehälter sind, und bestellen Sie sich Ihre Lieblingsstücke bequem online.

    Ihr Kontakt zu uns