Taucherbrillen – schnell aufgesetzt und einfach abgetaucht

Ruhig liegt die Oberfläche des Meeres da. Dies sind die besten Voraussetzungen, um kurz die Luft anzuhalten, die Taucherbrille aufzusetzen und abzutauchen. Vielleicht sind Sie auch gerne im Schwimmbad unterwegs und tauchen längere Strecken. Wer unter Wasser etwas sehen möchte, ohne seine Augen zu stark zu reizen, ist mit einer hochwertigen Taucherbrille gut bedient. Schon klassische Modelle im einfachen Design reichen aus, um Ihnen Einblicke in eine bunte und abwechslungsreiche Welt zu geben.

Entdecken Sie jetzt die perfekten Taucherbrillen für Ausflüge unter Wasser!

Taucherbrillen finden | Allyouneed.comTaucherbrillen

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Mit Taucherbrillen werden die Augen unter Wasser geschützt
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Die verschiedenen Taucherbrillen für Freizeit und Hobby

    Tauchen ist eine beliebte Beschäftigung im Bereich Sport und Outdoor, wird aber auch gerne für Freizeit und Hobby eingesetzt. Bereits Kinder, die Spaß im Wasser haben, zeigen Interesse daran, zu tauchen und unter Wasser die Augen zu öffnen. Taucherbrillen sind praktische Accessoires, die für einen Schutz der Augen sorgen. Es gibt sie in verschiedenen Varianten:

    • klassische Taucherbrillen
    • Einglas-Taucherbrillen
    • Zweiglas-Taucherbrillen
    • rahmenlose Taucherbrillen
    • Vollbrillen

    Die klassischen Taucherbrillen erinnern in ihrem Design an eine typische Brille. Sie verfügen über ein flexibles Band, mit dem sie am Kopf gehalten werden. Die Nase ist hier frei. Diese Variante wird gerne von Sportschwimmern genutzt. Einglas-Taucherbrillen haben keine Unterteilung in der Mitte. Der Bereich zum Durchblicken ist komplett durchgehend. Sie verfügen normalerweise über einen zusätzlichen Nasenschutz. Bei der Zweiglas-Taucherbrille ist der Nasenschutz gleichzeitig eine Unterteilung in der Mitte der Brille. Rahmenlose Ausführungen sind mit Silikon eingefasst und deutlich flexibler.

    Tipps für die Auswahl von Taucherbrillen

    Taucherbrillen machen das Schnorcheln am Meer leichter.
     

    Bei der Auswahl der Taucherbrillen spielt die Frage eine Rolle, wofür sie eingesetzt werden soll. Möchten Sie lediglich ab und zu ein wenig tauchen und unter Wasser kurz die Augen öffnen, reichen eine klassische Ausführung oder eine Einglas-Taucherbrille aus. Planen Sie allerdings, aktiv zum Schnorcheln oder Tauchen zu gehen, ist es empfehlenswert, nach speziellen Tauchmasken zu schauen und die Ausstattung um Tauchlampen zu erweitern. So können Sie auch in tiefere Bereiche vordringen und diese zusätzlich ausleuchten. Beim Kauf von Taucherbrillen für Kinder, sollten spezielle Modelle genommen werden. Es gibt Schwimmbrillen in der Junior-Ausführung. Diese lassen sich noch enger stellen und haben kleinere Augenbereiche. Nutzen Kinder Taucherbrillen, die für Erwachsene gemacht sind, kann leichter Wasser in die Gläser eindringen und die Sicht verschlechtern.

    Taucherbrillen für den Schwimmsport – das ist zu beachten

    Einfache Taucherbrillen werden sehr gerne von Schwimmern genutzt, die verschiedene Schwimmstile verwenden, um sportlich fit zu bleiben. Schauen Sie bei der Auswahl darauf, dass die Taucherbrillen flexibel in der Anpassung sind und eng anliegen. So verrutschen sie nicht und schränken die Sicht nicht ein. Schwimmbrillen für den Sport sind oft sehr flexibel gehalten und lassen sich in alle Richtungen biegen. Dadurch gehen sie bei Ihren Kopfbewegungen mit. Gerade beim Schwimmen ist Flexibilität besonders wichtig, um einen Rhythmus halten zu können. Taucherbrillen für den Schwimmsport haben keinen Nasenschutz. Die Modelle sind sehr schmal konzipiert und auf die notwendigste Ausstattung reduziert. Diese Brillen dienen in erster Linie dem Schutz der Augen bei schnellen Schwimmbewegungen und sind weniger zum Tauchen und Schnorcheln geeignet.

    Reinigung der Taucherbrille – so funktioniert es

    Auch Kinder tragen gerne Taucherbrillen für Entdeckungstouren im Wasser.
     

    Es ist ärgerlich, wenn Taucherbrillen verschmutzt sind oder von innen beschlagen. Mit einer effektiven Reinigung können Sie die Modelle schützen. Bei den Accessoires rund um die Taucherausrüstung finden Sie spezielle Reinigungsmaterialien. Diese können Sie problemlos einsetzen. Nehmen Sie die Taucherbrillen für die Reinigung auseinander. Trennen Sie das Maskenband von der Brille, so können Sie es leichter reinigen. Besteht es aus Stoff, ist es möglich, das Band in der Maschine zu waschen. Modelle aus Gummi oder Silikon lassen sich mit einem Tuch und warmem Wasser säubern. Den Maskenrahmen reinigen Sie mit Wattestäbchen, um auch in schwer erreichbare Bereiche zu gelangen. Sie können die Maske kurz in Wasser einweichen, damit sich der Schmutz löst. Bearbeiten Sie die Brillengläser nur mit einem weichen Lappen, damit es nicht zu Kratzern kommt.

    Grün oder Blau – die verschiedenen Designs der Taucherbrillen

    Taucherbrillen sind praktischer Helfer, aber natürlich auch schöne Accessoires. Sie können dafür sorgen, dass Sie im Schwimmbad besonders sportlich wirken. Auch lässig am Strand in die Stirn geschoben, machen die Schutzbrillen eine gute Figur. Bei der Wahl der passenden Ausführung darf daher natürlich auf das Design geachtet werden. Inzwischen gibt es zahlreiche Variationen. Ganz schlichte Modelle in Schwarz oder Grau sind ebenso dabei wie Varianten in auffälligen Farben. Taucherbrillen in Grün, Pink und Blau werden nicht nur von Kindern gerne getragen. Unterschiede finden Sie übrigens auch bei den Farben der Gläser. Viele Taucherbrillen haben weiße Gläser. Blau oder Grau gefärbte Modelle stehen ebenso zur Verfügung. Entdecken Sie hier die große Auswahl an Taucherbrillen und finden Sie die passende Variante für Urlaub, Freizeit und Sport.

    Ihr Kontakt zu uns