Schlafsack – Finden Sie Ihren persönlichen Wohlfühlschlafsack

Wer gerne in der Natur unterwegs ist, einen Backpacker-Urlaub oder eine Bergwanderung plant, sollte an einen kuschelig warmen Schlafsack für kalte Nächte denken. Ob unter freiem Himmel, im Zelt beim Camping oder in der Jugendherberge – für jede Reise gibt es einen passenden Schlafsack. Hier lesen Sie nützliche Informationen darüber, was der Unterschied zwischen Daunen- und Kunstfaser-Schlafsäcken ist, welche Schlafsack-Formen es gibt und was Sie bei der Pflege und Lagerung unbedingt beachten sollten.
Schlafsack - Aus Daune oder Kunstfaser | Allyouneed.comSchlafsäcke

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Bunt
    • Blau
    • Grün
    • Grau
    • Rot

    zurücksetzen

    Marken der Kategorie Schlafsäcke

    Frau im Schlafsack

    Daune oder Kunstfaser?

    Schlafsäcke lassen sich je nach ihrer Füllung in zwei Hauptgruppen einteilen: Solche mit Daunen oder solche mit Kunstfaser. Daunen-Schlafsäcke sind sehr leicht und haben ein besonders kleines Packmaß, was sie vor allem für längere Wandertouren empfehlenswert macht. Daunenfedern isolieren so gut wie kein anderes Material und sind daher die erste Wahl bei Touren durch kältere Gefilde. Schlafsäcke mit Daunen sind bei guter Pflege sehr lange haltbar. Dadurch, dass die Daunen Feuchtigkeit aufnehmen, schaffen Sie ein angenehmes Schlafklima. In feuchten tropischen Gebieten oder an Orten, an denen es viel regnet, können die Federn jedoch verklumpen und so ihre Isoliereigenschaften verlieren.

    Kunstfaser-Schlafsäcke nehmen dagegen nur wenig Feuchtigkeit auf und eignen sich eher zum Einsatz in feuchten oder regennassen Gebieten. Sie sind etwas schwerer und nicht ganz so kompakt wie ihre Kollegen aus Daunen, aber auch sie isolieren bei nicht allzu frostigen Minus-Temperaturen sehr gut. Zudem sind Kunstfaser-Schlafsäcke deutlich günstiger als solche mit Daunen. So unterschiedlich wie die Menschen und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten sind auch die Schlafsäcke. Für alle Modelle gilt: Idealerweise ist der Schlafsack 10 bis 20 Zentimeter länger als der Körper darin.

    Verschiedene Formen und Eigenschaften von Schlafsäcken

    Übernachtung im Schlafsack

    Hier stellen wir Ihnen die gängigsten Schlafsack-Modelle und ihre Eigenschaften vor:

    • Mumienschlafsäcke bieten durch ihre Form, die sich eng an den Körper anschmiegt, eine optimale Isolation. Sie sind besonders für kalte Gegenden oder sehr kälteempfindliche Personen geeignet. Auch der Kopf wird mit einer Kapuze geschützt, so dass nur das Gesicht frei bleibt. Durch die genaue Passform ist kein überflüssiges Material vorhanden. Dadurch ist der Mumienschlafsack leicht und kompakt verstaubar.
    • Deckenschlafsäcke haben eine rechteckige Form und bieten daher den meisten Platz unter der Decke. Dadurch nehmen sie allerdings auch ein größeres Packvolumen ein. Sie haben in der Regel einen durchgehenden Reißverschluss auf zwei Seiten, lassen sich komplett öffnen und bei sommerlichen Temperaturen auch als Decke verwenden.
    • Der eiförmige Schlafsack vereint die besten Eigenschaften von Mumien- und Deckenschlafsack: Einerseits bietet er mehr Freiheit für die Beine, andererseits ist er durch seine Form leichter und platzsparender als ein Deckenschlafsack. Durch die Ei-Form ist dieser Schlafsack besonders für Menschen geeignet, die mit angewinkelten Beinen schlafen.
    • Hüttenschlafsäcke können aus Baumwolle, Fleece oder Seide bestehen und sind für das Übernachten in Jugendherbergen und Almhütten gedacht. Ihre Isoliereigenschaften stehen weniger im Fokus, viel eher dienen sie dem hygienischen Wohlbefinden in den vielbenutzten Lagerstätten.
    • Jahreszeiten-Schlafsäcke kommen empfohlenerweise nur in bestimmten Jahreszeiten zum Einsatz. So können Sie 3-Jahreszeiten-Schlafsäcke in den eher milderen bis warmen Jahreszeiten einsetzen, also Frühling, Sommer und Herbst. Einen 4-Jahreszeiten-Schlafsack dagegen können Sie das ganze Jahr über benutzen.

    Romantisches Übernachten: Der Schlafsack für zwei

    So richtig kuschelig wird es doch erst zu zweit. Schlafsäcke für zwei können ein übergroßer Schlafsack sein, in den beide hineinpassen. Eine andere Variante sind zwei Schlafsäcke, die mit dem Reißverschluss zu einem großen zusammengefügt werden können. Bei Allyouneed können Sie nicht nur den passenden Schlafsack online kaufen, sondern auch alles weitere für Ihren Camping- oder Wanderurlaub, wie Isoliermatten, Inlays, Rucksäcke, Zelte, Kaffeebecher und noch vieles mehr. Klicken Sie einfach durch unser großes Sortiment.

    EU-Norm und wie Sie die Angaben richtig lesen

    Beim Stöbern nach Schlafsäcken werden Sie immer wieder auf drei Temperaturangaben stoßen. Dabei handelt es sich um Angaben für die seit 2005 gültige Europäische Schlafsacknorm EN 13537. Durch diese Norm und die darin festgelegten Kategorien ist das vielfältige Angebot an Schlafsäcken besser vergleichbar. Zu den Kategorien zählen neben dem Innen- und Packmaß auch die Temperaturbereiche, in denen der Schlafsack zum Einsatz kommen sollte. Dabei handelt es sich allerdings um Werte, die unter Laborbedingungen für „Standardmenschen“ ermittelt wurden. Je nach Größe und Körpergewicht kann das individuelle Wärme- und Kälteempfinden hiervon abweichen.

    • Komforttemperatur: Der angegebene Temperaturwert gilt für eine 25-jährige Frau „Standardfrau“ mit 60 Kilogramm Gewicht und einer Körpergröße von 1,60 Metern, die bei diesem Wert gerade noch nicht friert.
    • Grenztemperatur: Dieser Wert gilt für einen 25-Jährigen „Standardmann“ mit 70 Kilo Körpergewicht und einer Größe von 1,73 Meter, der bei der angegebenen Temperatur gerade noch nicht friert.
    • Extremtemperatur: Dieser Wert gilt für eine „Standardfrau mit 60 Kilo Gewicht und einer Größe von 60 Kilogramm, die bei der angegebenen Temperatur sechs Stunden lang vor dem Erfrieren geschützt, aber dem Risiko einer Unterkühlung ausgesetzt ist.

    Lagerung und Pflege

    Lagern Sie Ihren Schlafsack nicht auf Dauer in dem engen Kompressionsbeutel, der lediglich für den Transport sinnvoll ist. Durch das Zusammenpressen verlieren Schlafsäcke die Bauschkraft ihrer Daunenfedern oder das Volumen ihrer Kunstfasern – und damit Ihre wichtige Isoliereigenschaft vor Kälte. Nach dem Gebrauch sollte der Schlafsack gut durchgeschüttelt und durchlüftet werden. Verstauen können Schlafsäcke sehr gut in einem geräumigen Bettbezug.

    Kleinere Flecken auf dem Schlafsack können Sie mit etwas nicht allzu warmem Wasser und einem weichen Schwamm entfernen. Bei größeren Verschmutzungen oder nach einer Tour sollten Sie Ihren Schlafsack waschen. Achten Sie auf das Etikett mit den Waschempfehlungen und ob Sie den Schlafsack in die Maschine geben können oder per Hand waschen sollten.

    Ihr Kontakt zu uns