Messen mit dem Multimeter

Ein Multimeter, auch Vielfachmessgerät oder Multimessgerät genannt, ist ein elektronisches Gerät, das zur Messung und Kontrolle bei der Elektroinstallation dient. Die meisten dieser Geräte dienen zur Spannungs- und Strommessung von Gleich- und Wechselstrom. Ebenso eignen sich die Multimeter zur Widerstandsmessung. Ein solches Multimessgerät gehört zur Grundausstattung von Elektrotechnikern. Erfahren Sie mehr über Multimeter und ihre Verwendungszwecke.
Multimeter für Heim- und Handwerker | AllyouneedMultimessgeräte

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Frau mit einem Multimeter

    Aufbau eines Multimeters

    Die meisten Multimessgeräte verfügen über ein Display, von dem die Messwerte abgelesen werden. Bei der Anzeige handelt es sich meistens um LCD-Displays. Unterhalb des Displays ist zumeist ein Auswahlschalter mit Bedienfeld angebracht. Über diesen Schalter können Sie die einzelnen Messbereiche sowie die Messarten am Multimessgerät bestimmen. Sollte das Gerät über Zusatzfunktionen verfügen, so lassen sich diese ebenfalls über das Bedienfeld wählen. Einige Geräte verfügen über eine Auto-Range-Funktion, bei der die passenden Messbereiche automatisch eingestellt werden. Wenn ein Messbereich einmal unklar sein sollte, ist diese Funktion besonders praktisch.

    Multimeter verfügen in der Regel über mehrere Anschlussbuchsen für die jeweilige Messleistung:

    • POL/Endung in schwarz: Schriftzug COM oder GRN
    • POL in rot: Schriftzug INPUT, IN, V, Ohm, mA, 10 A

    Zwei der Buchsen sind für die Messung der Stromstärke zuständig, eine für Stromstärken im Bereich mA und eine für Stromstärken im Bereich 10 A. Es gibt auch Messgeräte mit vier Buchsen, bei denen die Eingänge für Stromstärken sichtbar von denen für andere Messwerte getrennt sind, sodass es nicht zu Verwechslungen durch falsches Anschließen kommt.

     

    Funktionen eines Multimeters

    Werkzeug auf einem Bauplan

    Bei den Multimessgeräten unterscheidet man zwischen analogen und digitalen Multimetern, wobei die digitalen die analogen Messinstrumente heute fast ganz abgelöst haben. Der Kern eines solchen Multimessgerätes ist ein sogenannter Analog-Digital-Umsetzer, der eintreffende Signale analog aufnimmt und diese in digitale umwandelt. Die so gewonnenen Daten werden gespeichert, verarbeitet und/oder weitergeleitet. Digitale Signale werden in kleine Datenpakete verpackt, sind also einfacher zu verarbeiten und weniger störungsanfällig.

    Die Multimeter messen folgende Werte bzw. haben diese Funktionen:

    • Elektrische Spannung (Volt): Diese gibt Auskunft darüber, wie viel Energie nötig ist, um eine elektrische Ladung in einem ebensolchen Feld zu bewegen. Die Maßeinheit ist Volt. Multimessgeräte können sowohl die Werte von Gleichstrom (DC) als auch die für Wechselstrom (AC) ermitteln.
    • Elektrische Stromstärke (Ampere): Dieser Wert gibt an, wie viel elektrischer Strom innerhalb eines bestimmten Zeitraums durch einen Bereich fließt. Auch hier ist sowohl die Messung von Gleichstrom (DC) als auch von Wechselstrom (AC) möglich.
    • Elektrischer Widerstand (Ohm): Um zu ermitteln, wie viel Spannung benötigt wird, um einen bestimmten Wert an Stromstärke durch einen Leiter fließen zu lassen, wird der elektrische Widerstand gemäß dem Ohm'schen Gesetz ermittelt.
    • Durchgangsprüfung: Ob zwei Punkte miteinander verbunden sind, können Sie mit der sogenannten Durchgangsprüfung feststellen. Damit überprüft man, ob ein stromführendes Kabel richtig installiert wurde.
    • Diodenprüfung: Eine Diode regelt den Strom in zwei verschiedenen Richtungen; in einer fließt er hindurch, in der anderen wird er blockiert.
    • Elektrische Kapazität: Das Fassungsvermögen von elektrischen Kondensatoren wird mittels elektrischer Kapazität in der Maßeinheit Farad bestimmt.

    Einige sehr umfangreich ausgestattete digitale Multimeter verfügen noch über weitere Funktionen wie Frequenzmessung, Lautstärkemessung, Helligkeitsmessung, Feuchtigkeitsmessung oder auch Temperaturmessung.

     

    Welches Multimeter Sie kaufen sollten

    Mann beim Messen mit einem Multimeter

    Zunächst gilt es natürlich zu klären, ob es ein analoges oder ein digitales Multimeter sein soll, die Messgenauigkeit ist bei beiden Geräten gleich. Wie in vielen anderen Bereichen auch haben digitale Geräte die analogen inzwischen fast gänzlich verdrängt. Im Gegensatz zu digitalen Multimessgeräten besitzen analoge Geräte einen Messzeiger und ein Drehspulmesswerk. Bei analogen Multimetern ist der Innenwiderstand höher als bei digitalen. Also sind die Messabweichungen bei Spannungsquellen mit hoher Ohm-Zahl etwas höher. Digitale Multimeter haben einige Vorteile gegenüber analogen, so können sie besser abgelesen werden, sind etwas weniger störanfällig und haben eine bessere Leistung.

    Da viele Menschen nach der Messung häufig vergessen, das Multimeter abzustellen, ist es sinnvoll, sich für eines mit Ausschaltautomatik zu entscheiden. Multimessgeräte von minderer Qualität sind oftmals schlecht isoliert und bergen dadurch ein Sicherheitsrisiko. Zur Anzeige des Stromverbrauchs kleinerer elektronischer Geräte ist es wichtig, dass Ihr Multimeter auch niedrige Messwerke zuverlässig anzeigt. Viele Geräte verfügen heute über umfangreiche Funktionen, dadurch wird aber die Nutzerfreundlichkeit gemindert. Je nachdem welche Werte Sie messen wollen, lohnt sich die Anschaffung eines Gerätes mit weniger Funktionen unter Umständen eher. Auf dem Online-Marktplatz von Allyouneed können Sie Multimeter für jeden Bedarf kaufen.

    Ihr Kontakt zu uns