Entfernungsmesser: Distanzen exakt und einfach bestimmen

Entfernungsmesser – Distanzen einfach messen | AllyouneedLaser Entfernungs-Messer

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Thermometer & Messwerkzeuge:
    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Blau
    • Schwarz
    • Grün

    zurücksetzen

    Marken der Kategorie Laser Entfernungs-Messer

    Entfernungsmesser: Alternative zu Zollstock und Maßband

    Entfernungsmesser für exakte Messungen

    Die Handhabung von Zollstock und Maßband ist grundsätzlich einfach. Zudem überzeugen die Utensilien mit einem niedrigen Anschaffungspreis. Das Problem: Je größer die zu messende Distanz, desto ungenauer sind die Ergebnisse der manuellen Messung. Zudem eignen sich Zollstock und andere manuelle Messwerkzeuge wie Maßbänder und Messschieber nicht für alle Messvorhaben. Wenn Sie präzise Messergebnisse benötigen oder wenn die Messvorhaben komplex sind, eignen sich elektronische Entfernungsmesser besser. Mit ihnen bestimmen Sie Distanzen, Maße von Gegenständen, Winkel oder Raumvolumen auch ohne externe Hilfe, und zwar exakt und mit wenig Aufwand.

    Anwendungsbeispiele: Entfernungsmesser im Einsatz

    Entfernungsmesser werden in verschiedenen Bereichen verwendet, um Entfernungen zu bestimmen. Ursprünglich wurden sie vor allem vom Militär eingesetzt, später auch in der Forstwirtschaft und auf der Jagd. Auch bei einigen Sportarten macht man sich die elektronischen Messgeräte zunutze. So setzen Golfer auf Entfernungsmesser, um damit die Distanz vom Abschlag bis zum Fähnchen zu ermitteln. Beim Werkeln und Renovieren erleichtern sie Vermessungsarbeiten von wenigen Zentimetern bis hin zu hundert Metern und mehr. Sie messen damit Abstände, um Bodenbeläge wie Teppich und Laminat exakt zuschneiden zu können oder bestimmen die Maße Ihrer neuen Einbauküche.

    Technologien der elektronischen Entfernungsmessung

    Bei der elektronischen Entfernungsmessung kommen zwei Technologien zum Einsatz: Ultraschall- und Lasertechnik:

    Ultraschall-Entfernungsmesser: akustische Messung

    Ein Ultraschall-Entfernungsmesser sendet einen Ultraschallton aus. Am Ziel – zum Beispiel einer Wand oder Mauer – wird der Ton reflektiert und zu dem Messgerät zurückgeworfen. Der Entfernungsmesser errechnet anhand der Zeit, die das Ultraschallsignal braucht, um zurückzukommen, die Distanz bis zu diesem Zielpunkt. Bei der Messung mit einem Ultraschallgerät ist das gerade ausgerichtete Anpeilen eines Zielpunkts mitunter nur schwer möglich, besonders, wenn dieser weit entfernt oder sehr klein ist. Um diesen Nachteil auszugleichen, besitzen einige Geräte einen eingebauten Peil-Laser, der zum Beispiel einen roten Punkt wirft, wodurch sich das Ziel leichter anvisieren lässt.

    Ein Ultraschall-Entfernungsmessgerät ist relativ kostengünstig und funktioniert in leeren Räumen gut. Daher eignet es sich besonders für Heimwerker, die nur gelegentlich Entfernungsmessungen durchführen möchten. Es ist jedoch zu beachten, dass Hindernisse, schräge Messflächen, Wind und schwankende Temperaturen Messergebnisse verfälschen können. Schallschluckende Materialien wie Schaumstoffe oder Textilien können eine Messung sogar verunmöglichen.

    Laser-Entfernungsmesser: optische Messung

    Optische Messung mit Laser-Entfernungsmesser

    Ein Laser-Entfernungsmesser misst nach einem ähnlichen Prinzip wie ein Gerät auf Ultraschall-Basis. Er sendet einen Laserimpuls aus, der am anvisierten Punkt reflektiert und von einer Fotozelle im Gerät wieder erfasst wird. Aus der Zeitdifferenz zwischen Aussenden und Empfang des Impulses berechnet das Gerät auf Basis der Lichtgeschwindigkeit die Entfernung. Da der Zielpunkt als leuchtender Punkt zu erkennen ist, lässt sich leicht feststellen, ob tatsächlich die richtige Distanz gemessen wird. Die wichtigste Funktion eines Laser-Entfernungsmessers ist die Bestimmung von Distanzen. Einige Geräte besitzen jedoch ein größeres Funktionsspektrum. Neben Entfernungen messen sie auch Rauminhalte oder Flächen. Geräte mit integrierter Rechnerfunktion erlauben es, gemessene Werte miteinander zu kombinieren und erleichtern Ihnen komplexe Messaufgaben.

    Entfernungsmesser mit Laser-Technologie eignen sich für den Innen- und Außenbereich und liefern auch auf großen Distanzen exakte Werte. Diese Genauigkeit spiegelt sich in einem höheren Preis wider. Bei Messungen unter freiem Himmel sollten Sie beachten, dass Nebel, Regen und starke Sonneneinstrahlung die Messergebnisse beeinträchtigen können. Zudem lässt sich meist keine Messung durchführen, wenn der Messpunkt auf einem stark reflektierenden Untergrund liegt, etwa einem Spiegel, Glas oder Metall.

    Entfernungsmesser mit Laser-Technologie gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich für unterschiedliche Aufgabenstellungen eignen:

    • Punktlaser: Dienen der Positionierung von Fenstern, Türen oder Werkzeugen.
    • Kreuz- und Linienlaser: Erleichtern es Ihnen, Gegenstände auszurichten und kommen beim Tapezieren oder Fliesenlegen zum Einsatz. Statt eines Punktes wie bei der Entfernungsmessung werden einfache Laserlinien oder Mehrfachlinien erzeugt. Im Bauwesen und der Innenarchitektur werden Linienlaser bzw. Laserliner verwendet, um horizontale oder vertikale Linien zu projizieren.
    • Rotationslaser: Projizieren Laserlinien im 360-Grad-Winkel. Auf diese Weise lassen sich Lote, Fluchten und Winkel einfach und genau bestimmen.

    Vergleich: Ultraschall- und Laser-Entfernungsmesser

    Da die kugelförmigen Schallwellen störungsanfälliger sind, messen Ultraschall-Entfernungsmesser nicht ganz so exakt wie Lasergeräte. Während Letztere millimetergenaue Messergebnisse liefern und auch über Hindernisse hinweg funktionieren, messen Ultraschallgeräte zentimetergenau. Ist eine besonders exakte Messung wichtig, z. B. wenn Sie Metall zuschneiden und verarbeiten wollen, eignen sich Lasergeräte besser. Zudem ist die Reichweite von Laser-Entfernungsmessern größer: Während Ultraschall-Entfernungsmesser eine Reichweite von ca. 20 Metern besitzen, ist die von Lasergeräten mit bis zu 200 Metern 10 mal so hoch.

    So messen Sie Entfernungen

    Höhenmessung mit Entfernungsmesser

    Die Messung mit einem Entfernungsmesser dauert nur den Bruchteil einer Sekunde. Der Messvorgang gestaltet sich bei den meisten Geräten ähnlich:

    1. Setzen Sie den Entfernungsmesser an dem Punkt an, ab dem Sie messen möchten. In der Regel sind die Geräte darauf voreingestellt, dass die Messung ab der Hinterkante erfolgt. Je nach Modell lassen sich über das Gerätemenü andere Messpunkte festlegen, z. B. ab Vorderkante etc.
    2. Visieren Sie das Messziel mit dem Laserpunkt an. Normalerweise ist dieser auf dem Zielobjekt sichtbar, sodass Sie ihn optimal anpassen können. Liegen ungünstige Messbedingungen vor, z. B. eine sehr helle Umgebung, können Sie eine zusätzliche Zielhilfe verwenden. Diese ist bei vielen Entfernungsmessern als serienmäßiges Zubehör im Lieferumfang enthalten.
    3. Mit einem Knopfdruck lösen Sie den Messvorgang aus und können das Ergebnis sofort auf dem Display des Entfernungsmessers ablesen.

    Zubehör für Laser-Entfernungsmesser

    Mithilfe von Zubehör erweitern Sie die Einsatzbereiche eines Entfernungsmessers. Empfehlenswert sind Lasersichtbrille und Laserzieltafel. Beide Hilfsmittel erleichtern es, den anvisierten Zielpunkt auch über größere Distanzen und bei Sonnenschein deutlich zu erkennen. Laserbrillen sorgen für eine bessere Sichtbarkeit von Laserpunkten und -linien im Außenbereich oder in hellen Räumen: Bei Entfernungen bis etwa 15 Metern sind die Markierungspunkte deutlicher zu erkennen. Eine Laserzieltafel eignet sich besonders für Laser-Entfernungsmesser, die über eine Visiereinrichtung verfügen. Die Zieltafel wird einfach anvisiert, und wenn der rote Laserpunkt auf der Zieltafel aufleuchtet, wissen Sie, dass Sie den richtigen Punkt für die Messung getroffen haben.

    Tipp: Entscheiden Sie sich für eine faltbare Zieltafel, können Sie diese einfach aufstellen. Sie muss nicht angelehnt werden und kann je nach Sonnenstand durch Abwinkeln einer Seite die andere Seite abschatten, um den Laserpunkt noch deutlicher zu sehen.

    Wann lohnt sich der Kauf eines elektronischen Entfernungsmessers?

    In Anbetracht des hohen Messkomforts lohnt sich ein elektronischer Entfernungsmesser immer dann, wenn eine Strecke nicht direkt durch das Auflegen eines Zollstocks gemessen werden kann. Der elektronische Messer macht es überflüssig, Messwerte zu notieren oder händisch zu berechnen. Beides übernimmt der Entfernungsmesser. Ob sich die Anschaffung finanziell rechnet, hängt von der Häufigkeit ab, mit der Sie Messungen durchführen, und ob es sich dabei um solche handelt, die auf andere Weise gar nicht oder nur mit großem Aufwand durchgeführt werden könnten.

    Tipp: Für den privaten Gebrauch eignen sich bereits Einstiegs- und Mittelklassemodelle. Einstiegsmodelle arbeiten meist mit Ultraschall und sind bereits ab ca. 20 Euro erhältlich. Bei Allyouneed finden Sie auch Mittelklasse-Entfernungsmesser für weniger als 50 Euro.

    Sicherheitshinweise für Laser-Entfernungsmesser

    Bei der Messung mit einem Laser-Entfernungsmesser gilt es, einige Dinge zu beachten. Entfernungsmesser für den Privatgebrauch weisen in der Regel die Laserklasse 2 auf. Aber auch hier sollten unbedingt die Sicherheitshinweise aus der Bedienungsanleitung beachtet werden, da bereits eine Bestrahlungsdauer der Augen von mehr als 0,25 Sekunden gefährlich ist. Beachten Sie zudem:

    • Benutzen Sie den Entfernungsmesser wie in der Bedienungsanleitung vorgegeben. Andere Verfahrensweisen können unter Umständen zu gefährlicher Strahlenexposition führen.
    • Zielen Sie mit dem Laser nicht auf Menschen oder Tiere und schauen Sie nicht selbst in den Laserstrahl. Auch Laser der Klasse 2 gemäß IEC 60825-1 können Personen blenden.
    • Belassen Sie Aufkleber mit Warnhinweisen auf dem Gerät.
    • Lasersichtbrillen sind keine Schutzbrillen. Verwenden Sie die Brillen nur, um den Laserstrahl deutlicher zu erkennen.
    • Halten Sie Kinder von den Laser-Entfernungsmessern fern.
    • Lassen Sie Reparaturen nur von Fachpersonal durchführen.
    • Setzen Sie den Laser-Entfernungsmesser nicht in einer explosionsgefährdeten Umgebung ein, z. B. an Orten, wo brennbare Gase, Flüssigkeiten oder Stäube austreten. Im Gerät können Funken entstehen, die ein Entzünden begünstigen.
    Ihr Kontakt zu uns