Kletterschuhe – Sicher hoch hinaus!

Kletterschuhe - Der optimale Schutz | Allyouneed.comKletterschuhe

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Bergsport & Klettern:
    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Kletterer

    Warum sind Kletterschuhe so wichtig?

    Ob Klettern in der Halle oder draußen an der echten Felsvertikalen – raue Wandverhältnisse und Vorsprünge können sowohl an der Kletterwand, als auch beim Erklimmen eines echten Berges sehr gefährlich werden. Die Füße bilden die wichtigsten Kontaktpunkte zwischen Mensch und Fels – ein sicherer Stand ohne Rutschgefahr ist daher essentiell für ein erfolgreiches Erklimmen. Dabei bieten Kletterschuhe nicht nur Halt an der Wand, sondern stützen auch den Fuß, welcher beim Klettern großen Belastungen ausgesetzt ist.

    Welche Typen von Kletterschuhen gibt es?

    Kletterschuhe werden generell in zwei Typen untergliedert: Die bequemen Allrounder, welche besonders gut für Anfänger geeignet sind und die Highend-Variante für anspruchsvollere Klettermissionen. Dabei sind viele Kletterschuhe nicht wie üblich in Damen- und Herrenschuhe unterteilt, sondern Unisex erhältlich. Je nach Modell werden aber auch spezielle Damenvarianten angefertigt, welche besonders gut an die Ergonomie weiblicher Füße angepasst sind. Auch Kinderschuhe werden von verschiedenen Anbietern speziell hergestellt, damit ein optimaler Tragekomfort gewährleistet wird, der die noch sehr empfindlichen Kinderfüße schont. Genau wie das Bergseil ist auch diese Variante des Kletterschuhs stets maximal stabil.

    Die richtige Größe wählen

    Wer sich Kletterschuhe online bestellt und zu Hause anprobiert wird im ersten Moment enttäuscht feststellen, dass er die Schuhe zu klein bestellt hat. Ein eng anliegender Sitz der Kletterschuhe ist jedoch normal und extrem wichtig für den Klettersport, um optimalen Halt zu bekommen. Zumal sich die meisten Kletterschuhe im Nachhinein noch etwas weiten. Ihre normale Schuhgröße ist daher nur ein ungefährer Richtwert, und der Schuh wird deshalb voraussichtlich sehr eng anliegen. Dieser bietet außerdem bestmögliche Stabilität des Fußes und gibt Ihnen ein besseres Gefühl für die Kletterwand, an der Sie sich hinauf bewegen. Ein Herausrutschen der Ferse während des Kletterns wäre fatal, weswegen Sie beim Bestellen lieber eine halbe Nummer zu klein, als zu groß auswählen sollten. Im Idealfall sollten die Kletterschuhe wie eine zweite Haut am Fuß anliegen. Ein luftiges hin und her Wackeln der Füße mag beim Straßenschuh von Vorteil sein, nicht jedoch bei Kletterschuhen. Aus diesem Grund sollten Sie neben der richtigen Größe auch auf den richtigen Verschluss Ihrer Kletterschuhe achten. Um einen optimalen Sitz zu garantieren, werden Kletterschuhe im Allgemeinen mit drei verschiedenen Verschlussarten hergestellt.

    Slipper Velcro Schnürschuh
    Ein flexibles Obermaterial und am Schuh angebrachte Schlaufen ermöglichen ein einfaches Hineinschlüpfen in die Kletterschuhe. Diese Variante ist mit Klettverschlüssen versehen. Diese Kletterschuhe besitzen die übliche Schnürung und lassen sich daher individuell anpassen.

    Der erste Kletterschuh

    Wanderschuhe

    Wer den Klettersport neu für sich entdeckt und noch nicht sehr viel Erfahrung gesammelt hat, dem sind zu Beginn etwas bequemere Kletterschuhe zu empfehlen, die zwar die typische enge Passform haben, aber etwas mehr Spielraum im Frontbereich lassen. Zudem ist Anfängern zu raten, anfangs noch auf die etwas günstigeren Varianten der Kletterschuhe zurück zu greifen, da die mangelnde Erfahrung den Schuh stärker beansprucht. Wer die richtigen Tritte und Kniffe noch nicht beherrscht läuft Gefahr, dass sich die Sohle der Kletterschuhe an den Felswänden abnutzt wie ein Radiergummi. Seinen Sie deshalb nicht frustriert, wenn Sie hören das bei den Profis die Kletterschuhe bis zu einem Jahr lang bei Dauerbelastung halten. Mit der Zeit wächst die Geschicklichkeit und diese erhöht irgendwann auch die Langlebigkeit Ihrer eigenen Kletterschuhe.

    Die Sohle macht den Unterschied

    Bei der Besohlung der Kletterschuhe wird unterschieden zwischen harter und weicher Sohle. Dabei besitzen beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Weiche Sohlen generieren auf Plastik und Gestein mehr Oberflächenreibung, allerdings ist ihre Kantensteifheit weitaus schwächer als bei harten Sohlen. Ein weiterer Nachteil besteht in der Langlebigkeit der Kletterschuhe mit weicher Besohlung, da sie sich deutlich schneller abnutzen als die harte Version. So kommt es immer auch darauf an, wo genau Sie Klettern und welche Ansprüche Sie an Ihre Kletterschuhe haben. Allyouneed.com lässt hier keine Wünsche offen.

    Das wichtigste im Überblick:

    Genau wie der Helm, muss auch der Kletterschuh richtig passen, wählen Sie Ihre Kletterschuhe daher lieber etwas zu eng, als zu weit. Allerdings darf der Druck des Schuhes selbstverständlich keine Schmerzen während des Kletterns verursachen! Ein enger Tritt ist optimal, allerdings bringt es Ihnen wenig, während des Kletterns ein unangenehmes Drücken in den Füßen zu haben! Sollte Sie zudem eine gewagtere Kletterpartie planen, wählen Sie eher Kletterschuhe mit Schnürung als mit Klettverschluss, da diese individueller an den Fuß angepasst werden können um optimalen Komfort und Halt zu bieten.

    Ihr Kontakt zu uns