• Seite drucken

Kappa Court Sneaker unisex Turnschuhe Schuhe Sportschuhe weiß-green [Schuhgröße: EUR 45]

Kappa
 0,0 / 5,0(0 Produktbewertungen)

Kappa Court Sneaker unisex Turnschuhe Schuhe Sportschuhe weiß-green

Nur noch 4 verfügbar bei MARAPA GmbH

Verkauf durch

MARAPA GmbH

MARAPA GmbH

96%
Kundenzufriedenheit
(176 Shopbewertungen)
34,95 € (34,95 €/Stück) Preise inkl. ges. MwSt. versandkostenfrei
Versandfertig: Sofort lieferbar
Versand durch: DHL

2 Angebote verfügbar:

ab 34,95 € (inkl. Versandkosten)

Produktbeschreibung

Kappa Court Sneaker 

Farbe: weiß

Sneaker COURT von Kappa: Eine wahre Ikone kehrt zurück. Diese Glattleder Sneaker brillieren in einem erstklassigen minimalistischen Design. Mit einer einfachen Zusammenstellung aus weißem Upper und einer Akzentfarbe, die auf dem Tonguetag und Fersenpatch zur Geltung kommt, gehört der elegante Auftritt auf den Straßen dir alleine. Das Kappa Omini ziert den Schuh in Form einer Perforation. Spiel, Satz, Sieg ! - Stil.

Die Sportmodemarke Kappa wurde 1967 in Turin (Italien) gegründet. In den 1970ern beschloss der Eigentümer von Kappa, ein neues Logo für sein Unternehmen zu entwerfen. Er legte besonderen Wert darauf, menschliche Züge in das Logo mit einfließen zu lassen. Mehr oder weniger zufällig wurde dann während eines Foto-Shootings eine Aufnahme von zwei Models gemacht, die sich Rücken an Rücken sitzend vom Studio-Stress erholten. Heute steht dieses Logo symbolisch für die gegenseitige Fairness und Anerkennung von Männern und Frauen im Sport und bei den alltäglichen Herausforderungen. Als weltweit agierende Sportmodemarke setzt sich Kappa für diese positive Grundhaltung ein, die mit dem Slogan ,,Bleib sportlich" bzw. ,,be a good sport" kommuniziert wird. Ende der 70er Jahre beginnt die Zeit des Sponsorings und Kappa reagierte schnell. Für Juventus Turin wird Kappa erster Sponsor eines Italienischen Fußball-Teams überhaupt. Bald darauf folgen Technical Sponsorships für weitere erfolgreiche Clubs: A.C. Milan, FC Barcelona, A.S. Roma und Ajax Amsterdam - sie alle sind Gewinner der wichtigsten Vereinspokale in Europa. 1981 wurde Kappa einer der Hauptsponsoren des New York Marathons, ab 1983 begann eine 10-jährige Liaison mit dem US-Leichtathleten, die bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul und bei den Goodwill Games 1986 und 1990 in Moskau und Seattle in Kappa Bekleidung und Schuhen um Ruhm und Ehre kämpften. Spitzenathleten wie Carl Lewis, Edwin Moses, Florence Griffith-Joyner und Jackie Joyner-Kersee gewannen zahlreiche Medaillen. 1995 unterzog sich die Marke einem Relaunch, wobei die sportauthentische Grundausrichtung bestehen blieb - so stießen die Nationalmannschaften aus Jamaica und Südafrika sowie weitere europäische Topteams wie AS Monaco zur Kappa Familie. Auch modische Trends flossen aus dem Heimatland Italien in die Sportkollektionen ein. So entwickelte Kappa als erste Sportmodemarke bereits im Jahr 2000 ein körperbetontes Fußballtrikot, das erstmalig bei der EM 2000 für Furore sorgte, als es bei der italienischen Nationalmannschaft mit dem Slogan ,,Stop Stopping" zum Einsatz kam. Dahinter steckte die Idee, dass die Spieler nicht mehr so leicht vom Gegenspieler am Trikot festgehalten werden können, bzw. ein Festhalten am Trikot leichter vom Schiedsrichter zu erkennen ist. In zweiter Linie spielten natürlich die besonderen funktions- und designtechnischen Aspekte der körperbetonten Schnittführung eine große Rolle, die im Laufe der Partnerschaft mit den verschiedenen National- und Vereinsmannschaften stetig weiterentwickelt wurden. Nach den verschiedenen Evolutionsstufen des Trikots mit dem bezeichnenden Namen ,,Kool Kombat" zählt dieser Artikel heute bei den Fans zu den begehrtesten Sammlerobjekten.

Produktmerkmale

Farbe-
Größe45
Seite melden
Ihr Kontakt zu uns