Infrarotlampen – Eine Wohltat bei Verspannungen & Co.

Infrarotlampen können bei ganz unterschiedlichen Beschwerden große Erleichterung bringen: Sie lassen Rückenschmerzen verschwinden, minimieren Gelenkprobleme und Verspannungen und sorgen auch häufig bei Erkältungskrankheiten für Besserung. Beim Kauf gibt es allerdings einiges zu beachten. Was genau, das erklären wir hier.
Infrarotlampen - Top Modelle günstig kaufen | AllyouneedInfrarotlampen

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Bunt
    • Silber
    • Weiß

    zurücksetzen

    Marken der Kategorie Infrarotlampen

    Mann vor Infrarotlampe

    Was können Infrarotlampen bewirken?

    Die Wärme, die von Infrarotlampen ausgeht, hat bei einigen gesundheitlichen Problemen positiven Einfluss. Dass Wärme in der Regel entspannt und Verkrampfungen löst, ist bekannt. Vor allem im Winter ist eine Behandlung mit Infrarotwärme eine wahre Wohltat – und zwar nicht nur dann, wenn gerade eine Erkältung im Anmarsch ist. Wer häufig mit den Gelenken oder dem Rücken Probleme hat, wer zu Verspannungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen neigt, hat eine Infrarotlampe möglicherweise ohnehin schon von seinem Arzt empfehlen bekommen.

    Die Auswahl der Infarotlampen ist jedoch ziemlich groß und unüberschaubar. Soll es ein einfaches Modell sein für kleines Geld und mit wenig Leistung oder lieber doch gleich ein Profi-Gerät mit größerer Fläche? Schauen wir uns die Infrarotlampen einmal genauer an.

    Infrarotlampen - So funktionieren sie

    Infrarotlampe auf weißem Tisch

    Wie der Name schon sagt, wirken Infrarotlampen durch Infrarotstrahlen. Dabei handelt es sich um eine nicht sichtbare Wärmestrahlung, die im Gegensatz zu kurzwelligem Licht der Gesundheit nicht schadet. Aus diesem Grund wird die schädliche UV-Strahlung mittels eines roten Filters oder einer roten Folie vom eigentlichen Infrarotlicht getrennt. Diese Strahlen wiederum erwärmen das Gewebe und zugleich werden die Gefäße erweitert, was die Durchblutung fordert. Die Konsequenz: es wird mehr sauerstoffreiches Blut zu den Muskeln transportiert und durch die bessere Durchblutung werden Heilungsprozesse beschleunigt.

    Bei einer Erkältung sorgt die Wärme von Infrarotlampen hingegen dafür, dass der Schleim schneller abfließen kann. Sogar die Wundheilung wird durch Infrarotstrahlen beschleunigt

    Im Unterschied zur Sonne wärmen Infrarotstrahlen aber nicht das Umfeld, sondern ausschließlich den Körperbereich, auf den die Lampe ausgerichtet ist. Die rote Farbe tut ein Übriges: man geht nämlich davon aus, dass nicht nur die Wärme eine positive Wirkung hat, sondern die Farbe sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt; ganz ähnlich, wie wenn die Sonne scheinen würde. Deswegen werden Infrarotlampen nicht nur im medizinischen Bereich wie der Physiotherapie, beim Hausarzt oder beim Orthopäden, sondern auch im therapeutischen Bereich eingesetzt.

    Für wen sind Infrarotlampen geeignet?

    Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: für jeden, der von der angenehmen Wärmewirkung profitieren will! Das bedeutet, Menschen mit Muskel- und Gelenkproblemen empfinden die Wärme genauso angenehm wie diejenigen, die gerade eine Erkältung ausbrüten. Gerade bei Erkrankungen des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs wird eine Bestrahlung oftmals als sehr positiv empfunden.

    Frau steht mit Rücken vor Infrarotlampe

    Und nicht nur das: Viele sind sogar der Meinung, dass sich eine Bestrahlung mit Infrarotlampen günstig auf das Hautbild auswirken kann. Zudem werden Infrarotlampen auch für Babys verwendet. Man hängt sie über den Wickeltisch, so dass das Baby, wenn es umgezogen wird, nicht friert. Die Wärme, die dabei abgegeben wird, ist angenehm und nicht schädlich.

    Infrarotlampen - Worauf sollten Sie achten?

    Eine Frage stellt sich vor einer Neuanschaffung auf jeden Fall: Soll bei der Bestrahlung nur eine kleine Fläche des Körpers gewärmt werden oder doch lieber gleich der ganze Schulter-Nacken-Bereich? Im ersten Fall wäre nämlich ein kleiner Rundstrahler völlig ausreichend. Im zweiten Fall jedoch sollten Sie besser zu einem Flächenstrahler greifen, der Körperflächen von bis zu 40 x 60 cm effektiv wärmt, dafür aber auch deutlich kostspieliger ist.

    Interessante Features, die einige Infrarotlampen bieten

    Die eine oder andere Zusatzfunktion ist möglicherweise nicht zwingend wichtig, kann den Einsatz der Infarotlampe aber komfortabler machen. Zu den Zusatzfunktionieren gehören unter anderem:

    • ein schwenkbarer Wärmekopf, der mehr Flexibilität bietet
    • die Möglichkeit, die Höhe individuell zu verstellen
    • austauschbares Leuchtmittel für eine längere Lebensdauer des Geräts
    • integrierter Timer – wenn die Zeit abgelaufen ist, stellt sich das Gerät ab
    • Überhitzungsschutz mit Abschaltautomatik
    • ein ausreichend langes Kabel, um beim Standort flexibel zu sein

    Sind teure Geräte wirklich besser?

    Ja und nein – es gibt natürlich auch preisgünstige Infrarotlampen, die ihr Geld wert sind und umgekehrt hochpreisige Modelle, die sich im Nachhinein als Fehlkauf entpuppen. Generell sollten preisgünstige Infrarotlampen darauf überprüft werden, ob sie standfest genug sind. Billigere Geräte bestehen oft aus leichtem Kunststoff und kippen somit schnell mal um. Ist der Lampenschirm unsauber gearbeitet, könnte das Gehäuse schmelzen oder zumindest unangenehm heiß werden.

    eingeschaltete Infrarotlampe vor grauem Hintergrund

    Ob das Leuchtmittel die in der Werbung empfohlene Lebensdauer an Stunden wirklich aushält, steht beim Kauf natürlich in den Sternen. Insofern ist es immer sinnvoll, wenn das Leuchtmittel ausgetauscht werden kann. Andernfalls müsste die Infrarotlampe in den Müll geworfen werden, falls das Leuchtmittel den Geist vorzeitig aufgibt – schade drum.

    Teurere Infrarotlampen verfügen teilweise über eine hochwertige Keramikscheibe, die zu 100% vor UV-Strahlung schützt und somit maximale Sicherheit gewähren kann. Ebenfalls nicht unterschätzt werden sollte die Lautstärke des Lüfters. Bei etwas teureren Infrarotlampen ist dieser angenehm leise, bei günstigen Infrarotlampen kann das Geräusch schnell störend wirken.

    Es gilt also auch bei Infrarotlampen: Modelle gibt es in einer Preislage von sehr günstig bis ausgesprochen hochpreisig. Ob es natürlich gleich ein Luxusmodell sein muss, ist immer die Frage. Vielleicht können Sie ja mit einem kleinen, günstigen Modell anfangen und wenn Sie generell mit der Wirkungsweise von Infrarotstrahlen zufrieden sind, später auf ein höherpreisiges Gerät umsteigen.

    Fest steht: Wer die Vorteile solcher Infrarotlampen erst einmal kennen und schätzen gelernt hat, will es meistens nicht mehr missen.

    Die Wattzahl

    Klar, Geräte mit einer höheren Wattzahl bringen auch eine größere Leistung. Dennoch sind auch die kleinen Geräte für manch einen schon völlig ausreichend. Auch hier stellt sich die Frage, welchen Bereich des Körpers Sie mit der Lampe bestrahlen wollen. Wärmezufuhr mit einer höheren Wattzahl sorgt oft dafür, dass die Wärme im Körper noch längere Zeit nach der Bestrahlung deutlich spürbar ist. Dies ist mit einer geringeren Wattzahl hingegen meistens nicht der Fall.

    Fazit:

    Menschen, die unter verschiedensten Gelenk-, Schulter- oder Rückenschmerzen, unter Arthrose und Rheuma leiden, Menschen mit Hautproblemen, mit beginnenden Erkältungen oder Verspannungen bzw. Muskelkater, werden mit einer Infrarotlampe möglicherweise Erleichterung verspüren. Gerade im Winterhalbjahr tut Wärme einfach gut und ist immer wieder angenehm.

    Bei Allyouneed können Sie nicht nur Infrarotlampen kaufen, sondern finden auch eine Vielzahl an Wärmflaschen und Heizdecken, um sich warm zu halten. Schauen Sie sich einfach um und klicken Sie sich durch die große Produktauswahl!

    Ihr Kontakt zu uns