Innovative Heiztechnik für Ihr Zuhause

Heiztechnik für ein warmes Zuhause | AllyouneedHeiztechnik

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Weiß
    • Bunt
    • Schwarz
    • Gelb

    zurücksetzen

    Marken der Kategorie Heiztechnik

    Planungen für die Heiztechnik

    Verschiedene Formen der Heiztechnik in Gebäuden

    Ein warmes Haus ist nicht nur im Winter von essenzieller Wichtigkeit. Auch in Übergangszeiten im Frühling oder Herbst möchte man ein wohlig warmes Zuhause haben. Doch was ist die richtige Heiztechnik für die eigenen Gegebenheiten?

    • Dezentrale Heizung: Besonders bei Mehrfamilienhäusern eignet sich eine dezentrale Heizung, um die einzelnen Wohnungen mit Wärme zu versorgen. Zu Heizungstypen dieser Art zählen beispielsweise auch die Gas-Etagenheizungen, die oft in Häusern mit Mietwohnungen verbaut sind. Diese haben etliche Vorteile, sowohl für Mieter als auch Vermieter. Größter Pluspunkt: Jeder Bewohner kann die Heizung in seiner Wohnung nach seinen eigenen Heizgewohnheiten nutzen. Die Heizkostenabrechnung geht direkt vom Versorger an den jeweiligen Mieter. Da die Leitungswege in der Wohnung sehr kurz sind, ist der Wärmeverlust gering.
    • Zentralheizung: Dieses Heizsystem besteht aus einem meist weitverzweigten Leitungssystem, durch das ein Gebäude sowohl mit Wärme als auch mit Warmwasser versorgt wird. Eine Zentralheizung eignet sich gut bei einem Einfamilienhaus und weniger gut bei einem Mehrfamilienhaus. Die Heizkosten lassen sich bei einer Zentralheizung schwer auf die einzelnen Mietparteien umlegen. Bei sehr großen Häusern ist der Wärmeverlust relativ hoch.
    • Elektroheizung: Für eine kurzzeitige und schnelle Wärmeerzeugung sorgen Konvektoren, also elektrisch betriebene Direktheizungen. Diese erwärmen die Raumluft mittels Heizdrähten. Konvektoren gibt es in mobiler Ausführung zum Aufstellen oder fest installiert als Wand- oder Standgeräte. Konvektoren werden häufig in Fensternähe aufgestellt, um eine Wärmewand zu bilden. Sie eignen sich besonders für selten genutzte Räume.
    • Ölheizung: Bei dieser Heizart wird Heizöl verbrannt, um Wärme zu erzeugen. Eine solche Ölheizung wird sowohl zum Beheizen von Räumen als auch zum Erhitzen von Wasser genutzt.
    • Holzheizung: Holz kann in unterschiedlichen Formen zum Heizen verbrannt werden: in Form von Scheiten, Briketts, Pellets oder Hackschnitzeln. Die Holzverbrennung zum Zweck des Heizens ist die wohl älteste Form, Räume zu erwärmen. Heute wird Holz zumeist durch ein Biomasse- beziehungsweise Holzheizwerk oder mittels eines Kamins zum Heizen verwendet. Letztere dienen heute aber zumeist eher der Gemütlichkeit an kalten Winterabenden als zum Erwärmen ganzer Wohnhäuser.
    • Wärmepumpenheizung: Eine Wärmepumpenheizung entnimmt die Wärme aus ihrer Umgebung, also der Luft, der Erde oder dem Grundwasser. Die aufgenommene Wärme wird mittels einer Wärmepumpe übertragen. Diese Art von Heizung ist sehr emissionsarm, da sie kein CO2 abgibt. Es wird aber ein Teil der Wärmeenergie mithilfe elektrischer Energie gewonnen.
     

    Temperaturregler für Ihre Heiztechnik

    Ein Temperaturregler an einer Heizung

    Effizientes Heizen kann jeder selbst beeinflussen – mit einem Thermostat. Ein herkömmliches Thermostat-Ventil besteht aus zwei Teilen: dem eigentlichen Ventil zur Regulierung der Heizflüssigkeit und dem sogenannten Wärmefühler. Veraltete Thermostate verlieren mit der Zeit ihre Zuverlässigkeit, was zu erhöhten Heizkosten führen kann. Mieter haben aber ein Recht auf funktionstüchtige Thermostate. Es gibt auch programmierbare Thermostate, die sich sogar vom Smartphone aus einstellen lassen. So legen Sie einfach per App fest, wann und wie Ihr Badezimmer morgens beheizt sein soll. Sie können auch die Uhrzeit bestimmen, zu der sich die Heizung ab- und wieder anstellt, ohne dass Sie daran denken müssen. So sorgen Sie dafür, dass Ihre komplette Wohnung angenehm temperiert ist, wenn Sie nach Hause kommen. Die Montage und Demontage solch programmierbarer Thermostate ist denkbar einfach – Sie können dies ganz ohne Heizungsmonteur selbst vornehmen. Bei Allyouneed finden Sie auch dazu das nötige Zubehör.

    Ihr Kontakt zu uns