Fahrradschlösser – Weil Sicherheit an erster Stelle steht

Fahrradschlösser - Sicherheit fürs Rad | Allyouneed.comFahrradschlösser

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Radsport:
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Schwarz
    • Blau
    • Grün
    • Rot

    zurücksetzen

    Fahrradschlösser: Warum sich die Investition lohnt

    Angeschlossene Fahrräder

    Jedes Jahr werden auf deutschen Straßen rund 300.000 Fahrräder gestohlen. Bedenkt man, dass ca. 70 Millionen Bundesbürger regelmäßig auf zwei Rädern unterwegs sind, wird etwa jeder 20. Fahrradfahrer irgendwann um seinen geliebten Drahtesel erleichtert. Da die Großzahl dieser Diebstähle unaufgeklärt bleibt und die meisten Fahrräder bereits wenige Stunden nach der Tat weiterverkauft oder in ihre Einzelteile zerlegt werden, besteht Ihre einzige Möglichkeit darin, Ihr Zweirad so gut zu sichern, dass dem Dieb die Lust vergeht. Natürlich sind auch hochwertige Fahrradschlösser nicht zu 100 Prozent sicher – aber in der Regel reicht es vollkommen, dem Dieb die Arbeit möglichst schwer zu machen. Ist der Aufwand zu groß, wird er zur nächsten Gelegenheit weiterziehen. Ein weiterer Pluspunkt moderner Fahrradschlösser ist die Tatsache, dass Sie mit Ihnen nicht nur Ihr Fahrrad sichern können: Ein qualitativ hochwertiges Fahrradschloss, wie wir sie in unserem Sortiment führen, können Sie auch zur Sicherung von Radtaschen, Fahrradhelmen, Kindersitzen und sogar Fahrradanhängern verwenden.

     

    Was ein gutes Fahrradschloss auszeichnet

    Drei Minuten: Das ist die Zeit, die ein routinierter Fahrraddieb braucht, um ein Schloss auszutesten. Stellt er fest, dass es zu lange dauern würde oder der Output den Aufwand nicht wert ist, gibt er auf und widmet sich dem nächsten Fahrradschloss. Genau das ist es, was wir mit unseren Fahrradsicherungen erreichen möchten: Gute Fahrradschlösser halten lange genug durch, damit dem Langfinger die Puste ausgeht. Für den maximalen Schutz Ihres Zweirads sollten Sie beim Kauf des Schlosses besonderes Augenmerk auf die folgenden drei Kriterien legen:

    • Sicherheit: Unterschiedliche Fahrradschlösser kommen mit unterschiedlichen Sicherheitsleveln daher. Natürlich ist ein kleines, aber technisch ausgefeiltes Sicherheitsschloss im Falle eines Diebstahls deutlich sicherer als ein großes Schloss, das aus einem nicht besonders widerstandfähigen Material (z.B. Kunststoff) hergestellt ist. Manchmal genügt es allerdings auch, wenn ein Schloss nur sehr robust aussieht – unter Umständen versucht der Dieb es dann gar nicht. Ob Sie dieses Risiko eingehen möchten, müssen Sie natürlich selbst entscheiden.
    • Handhabung: Das sicherste Schloss wäre wohl eines, das den kompletten Rahme, beide Räder und sämtliches Equipment umschließt und sich trotzdem noch um einen Baum, eine Laterne oder einen Hydranten wickeln lässt. Aber das nützt das beste Sicherheitsschloss, wenn es Ihnen beim Umwickeln den Lack zerkratzt oder Sie es aus eigener Kraft gar nicht anlegen können? Aus diesem Grund sollten Sie sich stets für ein Fahrradschloss entscheiden, das in der Handhabung nicht zu kompliziert ist. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um eine Sicherung für ein Kinderfahrrad handelt.
    • Gewicht: Obwohl sich schwere Kettenschlösser natürlich schlechter knacken lassen als dünne Kabelschlösser, muss die Fahrradsicherung natürlich transportiert werden – und zwei bis drei Kilo Stahl im Rucksack sind nicht jedermanns Sache. Ähnliches gilt für große Schlösser, die mittels einer Halterung am Rahmen fixiert werden: Diese können sich unter Umständen negativ auf die Fahreigenschaften auswirken bzw. sogar ein Verletzungsrisiko darstellen. Finden Sie hier idealerweise einen Mittelweg.

    Für jedes Fahrrad das passende: Kleine Fahrradschloss-Kunde

    Fahrradschloss

    Wieviel Sie in ein neues Sicherheitsschloss investieren möchte, liegt natürlich ganz bei Ihnen. Außerdem gibt es eine Reihe von Faktoren, die Sie diesbezüglich berücksichtigen sollten. Ehe Sie sich also durch unser buntes Angebot klicken und sich für ein Fahrradschloss entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen. Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen dabei, eine erste Vorauswahl zu treffen:

    • Wieviel ist mein Fahrrad (noch) Wert? Für ein nagelneues Mountainbike ist eine hochwertige Sicherung unter Umständen wichtiger als für das bereits leicht lädierte Citybike.
    • Wo (belebter Stadtteil, vor Wohnhäusern, einsame Seitenstraßen etc.) schließe ich mein Fahrrad meistens ab?
    • Kann ich mir besser Zahlenkominationen merken oder bin ich besser darin, Schlüssel aufzubewahren?

    Bei Fragen über Verschlusssysteme, Sicherheitslevel und Handhabung kann Ihnen die folgende Tabelle behilflich sein. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die verschiedenen Modelle und Varianten von Fahrradschlössern wissen müssen, um die richtige Entscheidung für die Sicherheit Ihres Zweirads zu treffen.

    Kabelschlösser sind der Klassiker in Sachen Diebstahlschutz. Beliebt macht sie vor allem der günstige Preis. Sie finden Varianten mit Nummernschloss oder Schlüssel.

    • Sicherheit: Besonders sicher sind Kabelschlösser leider nicht. Die meisten von ihnen lassen sich innerhalb weniger Sekunden mit einem Seitenschneider durchtrennen. Erst ab einer Kabelstärke von mehr als 10 Millimetern wird es für potentielle Diebe schwer.
    • Gewicht: Kabelschlösser wiegen in der Regel nicht viel. Zusammengerollt transportieren Sie sie problemlos im Rucksack oder am Rahmen Ihres Fahrrads. Allerdings ist dieser Vorteil schnell passé, wenn Sie sich für ein wirklich sicheres Kabelschloss entscheiden. Modelle mit mehr als zehn Millimetern Durchmesser sind deutlich schwerer als ihre schlankeren Verwandten.
    • Handhabung: Ihr Fahrrad mit einem Kabelschloss zu sichern ist kinderleicht. Sie sind lang genug, um auch um schlanke Bäume oder Laternenmasten zu passen. Ein Mantel aus Gummi schützt den Lack Ihres Bikes.
    Ihr Kontakt zu uns