Duschabtrennungen: Zuverlässiger Spritzschutz fürs Bad

Duschabtrennungen | AllyouneedDuschabtrennungen & Zubehör

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Bad & Sanitär:
    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marken

    Keuco Logo AquaLuxBad Logo

    So vielseitig sind Duschabtrennungen

    Duschabtrennungen werden an Badewannen oder Duschen montiert und sind ein zuverlässiger Spritzschutz. Die Abtrennungen sind in verschiedenen Varianten erhältlich, sodass sie sich optimal den räumlichen Gegebenheiten sowie individuellen Vorstellungen von der perfekten Dusche anpassen lassen. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen folgenden Modellen:

    Duschabtrennung mit Flügeltüren aus Glas

    Duschabtrennungen mit Flügeltüren

    Duschabtrennungen mit Flügeltüren erhalten Sie mit geraden oder gebogenen Türelementen, die sich nach innen oder außen öffnen lassen. Die Flügeltüren gewährleisten einen komfortablen Aus- und Einstieg und lassen sich einfach reinigen. In der Regel verhindern Dichtlippen am Boden bzw. an der Duschtasse, dass Wasser während des Duschens oder beim Öffnen der Türen austritt. Eine Alternative sind Duschabtrennungen mit Hebe- und Senkmechanismus. Eine Dichtlippe ist bei diesem Modell nicht notwendig. Abtrennungen erhalten Sie mit und ohne Rahmenprofil. Rahmenlose Duschabtrennungen werden mit Beschlägen befestigt.

    Duschabtrennungen mit Schiebetüren

    Abtrennungen mit Schiebetüren besitzen den Vorteil, dass sie keinen Öffnungsradius benötigen. Dadurch eignen sie sich auch für kleine Badezimmer. Die Türen werden auf kugelgelagerten Rollen in einer Laufschiene bewegt. Ein Nachteil dieses Modells ist, dass die Schiene recht unzugänglich ist und sich deswegen nur schwer reinigen lässt. Langfristig begünstigt das sich dort ansammelnde Wasser Kalkablagerungen.

    Duschabtrennungen mit Falttüren

    Duschabtrennungen mit Falttüren lassen sich nach dem Duschen komplett an die Wand zurückklappen. Da Sie keinen Öffnungsradius beanspruchen, eignen sie sich ebenfalls für kleine Räume sowie für Badewannen, in denen auch geduscht wird. Abtrennungen mit Flügeltüren benötigen Profile. Sie sind daher weniger transparent.

    Frei begehbare Duschen

    Bei frei begehbaren Duschen lassen sich Abtrennungen rahmenlos einbauen. Die Duschabtrennungen werden über schmale Profile in Boden und Decke oder in der Wand befestigt. Diese sogenannten Walk-in-Duschen benötigen keinen Rahmen und lassen sich daher leicht reinigen. Der türlose Zugang gewährleistet auch Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit ein komfortables Betreten der Dusche.

    Unabhängig davon, für welche Türenvariante Sie sich interessieren: Wenn Sie eine Duschabtrennung kaufen wollen, empfiehlt es sich – sofern vorhanden –, auf folgende Parameter zu achten:

    • stabile Rahmenprofile aus Aluminium
    • gut schließende Gummidichtungen
    • leicht laufende Türelemente
    • abgerundete Profile

    Einen Überblick über die Vielfalt an Duschabtrennungen inklusive passendem Zubehör erhalten Sie im Sanitär-Sortiment von Allyouneed. Auf dem Markplatz bestellen Sie die passende Duschabtrennung online und lassen sich diese einfach nach Hause liefern.

    Material und Oberfläche

    Abtrennungen für die Dusche bestehen aus schlagfestem Kunststoff oder bruchfestem Sicherheitsglas. Eine aus Kunststoff gefertigte Duschabtrennung ist günstig und lässt sich aufgrund des vergleichsweise geringen Gewichts einfach transportieren. Bei häufiger Reinigung ist Kunststoff jedoch anfälliger für Kratzer, die die Optik beeinträchtigen und eine gründliche Reinigung erschweren. Möchten Sie eine Duschabtrennung kaufen, die sich einfach und schnell reinigen lässt, ist die Glasvariante besser geeignet. Der Nachteil ist, dass Modelle aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) schwerer sind und mehr kosten.

    Tipp: Abtrennungen aus Glas sind auch mit einer speziellen Oberflächenversiegelung erhältlich. Die Glasoberfläche wird mit Produkten der Nanotechnologie versiegelt und dadurch schmutz-, fett- und wasserabweisend. Da das Wasser einfach abperlt, nimmt die Reinigung weniger Zeit in Anspruch. Schmutz und Staub auf der Oberfläche lassen sich einfach mit einem Lappen entfernen.

    So pflegen Sie Duschabtrennungen richtig

    Duschabtrennungen putzen

    Schlieren und Kalkablagerungen sind nicht nur unansehnlich, bei der Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen kann es auch zur Beschädigung der Duschabtrennung und Armaturen kommen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Dusche regelmäßig zu reinigen.

    Reinigung nach dem Duschen

    Im Idealfall entfernen Sie nach jedem Duschgang Rückstände von Körperpflegeprodukten mit klarem Wasser. Ziehen Sie das Wasser anschließend mit einem Fensterwischer von der Duschabtrennung ab. So verhindern Sie, dass sich Kalkflecken an der Abtrennung bilden. Die Profile und die Armaturen trocknen Sie mit einem weichen Lappen ab.

    Gründliche Reinigung

    Gehen Sie bei der Verwendung von Reinigungsmitteln immer gemäß den Herstellerangaben vor und verwenden Sie sie nur für geeignete Materialien. Spülen Sie Reinigungsmittel nach Gebrauch immer vollständig mit klarem Wasser ab. Verzichten sie auf Scheuer- und Lösungsmittel sowie harte Schwämme: Sie verursachen kleinste Beschädigungen und Risse im Glas, die – sind sie auch noch so klein – die Ablagerung von Kalk und Schmutz an Duschabtrennungen begünstigen.

    Tipp: Achten Sie auf den pH-Wert der Reinigungsmittel. pH-Werte unter drei bzw. über zehn beschädigen Profile, Scharniere, Griffe und Glasbeschichtungen von Duschabtrennungen.

    Für Heimwerker: Duschabtrennungen selbst einbauen

    Haben Sie eine Duschabtrennung günstig erstanden und möchten Sie auch beim Einbau sparen, ist es mit etwas handwerklichem Geschick möglich, diese selbst zu montieren. Im Internet finden Sie zahlreiche Montage-Tutorials, in denen erfahrene Handwerker ihr Know-how teilen. Beispielhaft skizzieren wir hier den Einbau einer Duschabtrennung mit Eckeinstieg, Schwingtüren und durchgehenden Profilen entlang der Wände und am unteren Rand:

    Duschabtrennung mit Schwingtüren
    1. Zuerst befestigen Sie die Wandprofile für die Duschabtrennung. Damit die Türen später dicht sind und sich gut schließen lassen, ist es wichtig, ganz genau zu messen. Markieren Sie die Stellen entsprechend der Ausmessung auf den Fliesen und bohren Sie die Dübellöcher für die Profile mit niedriger Drehzahl und ohne Schlagwerk.
    2. Tipp: Sie verhindern, dass die Bohrmaschine auf den Fliesen abrutscht, indem Sie die Bohrstelle vorkörnen oder Klebeband auf den Fliesen befestigen.
    3. Danach montieren Sie das L-förmige Profil auf der Duschtasse und klemmen die Seitenteile der Türelemente in die Wandschienen. Sind die Seitenteile befestigt, müssen sie genau ausgerichtet werden. Mit einem Schraubendreher lassen sich die Schrauben exakt eindrehen.
    4. Sind die Seitenteile ausgerichtet, hängen Sie die Glastüren ein.
    5. Zuletzt befestigen Sie die Gummiprofile an der unteren Seite der Türen und dichten die Unterkanten von außen mit Sanitärsilikon ab.