Deckenleuchten spiegeln die Persönlichkeit der Bewohner

Pendelleuchten im Retro-Look, moderne Strahler & Spots oder imposante Kronleuchter: Deckenleuchten sind so individuell wie die Bewohner eines Domizils. Häufig dominieren die Leuchten Räume allein durch ihre Größe. Als Hauptlichtquelle haben sie in jedem Fall eine persönliche Ausstrahlung und prägen die Atmosphäre. Mit einer gut durchdachten Auswahl von Form, Farbe und Leuchtkraft der zentralen Lichtspender entscheiden Sie über die Wirkung der einzelnen Zimmer in Ihrem Zuhause. Eine ausgewogene Mischung der Lichtquellen ermöglicht Ihnen eine flexible Beleuchtung zum jeweils passenden Anlass.

Lassen Sie sich hier zu stimmungsvollen Lichtkonzepten inspirieren!

Deckenleuchten prägen die Atmosphäre | Allyouneed.comDeckenbeleuchtung

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Lampen & Leuchten:
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Bunt
    • Weiß
    • Grau
    • Schwarz
    • Silber
    • Gelb
    • Rot
    • Lila
    • Transparent
    • Braun
    • Grün
    • Orange
    • Blau
    • Türkis
    • Beige
    • Rosa

    zurücksetzen

    Energieeffizienzklasse eingrenzen:

    zurücksetzen

    B-Ware eingrenzen:

    zurücksetzen

    Fassung eingrenzen:

    zurücksetzen

    Extravagante Designs lenken Aufmerksamkeit auf Deckenleuchten
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Deckenleuchten für jeden Geschmack finden

    Ob Sie Lampenschirme in leuchtenden Farben und auffälligem Design bevorzugen oder einen dezenten Lichtspender favorisieren, der sich unaufdringlich in das Ambiente einfügt: Deckenleuchten gibt es in vielfältigen Varianten für jeden Geschmack.

    Der generelle Einrichtungsstil Ihres Zuhauses gibt die Richtung vor. Für einen harmonischen Gesamteindruck passen Sie die Deckenleuchten daran an. Mit starken Kontrasten provozieren Sie einen bewussten Stilbruch. Das Lichtkonzept gestalten Sie in erster Linie nach Ihren persönlichen Vorlieben.

    Die Charakteristik eines Wohnraumes betonen Sie mit folgenden Eigenschaften der Deckenleuchten:

    • Schrille Farben oder bunt gemischte Farbkombinationen fallen beim Betreten des Raumes sofort auf. Dezente Töne fügen sich in das Wohnkonzept ein.
    • Extravagante Designs lenken die Aufmerksamkeit auf die Deckenleuchten. Schnörkellose Ausführungen rücken die Lampen in den Hintergrund.
    • Außergewöhnliche Materialien prägen die Atmosphäre im Raum. Schlichte Werkstoffe fördern die unbewusste Wahrnehmung der Lampen.

    Der Verwendungszweck bestimmt die Auswahl

     
    Deckenleuchten Küche

    Bevor Sie Deckenleuchten auswählen, müssen Sie den Verwendungszweck bedenken. Die verschiedenen Modelle unterstützen die Grundausleuchtung oder setzen als Zonenlicht besondere Akzente.

    Pendelleuchten ragen von der Decke in den Raum hinein:

    • Über dem Esstisch, dem Arbeitsbereich in der Küche oder am Schreibtisch leuchten sie die Fläche optimal aus.
    • Als zentrale Lichtquelle in der Raummitte verteilen sie die Helligkeit im gesamten Zimmer.
    • In der Höhe verstellbare Deckenleuchten lassen eine flexible Lichtstreuung nach Bedarf zu.

    Strahler & Spots sind direkt in der Decke eingebaut oder auf Schienen mit kleinen Leuchtkörpern besetzt:

    • Diese Deckenleuchten nehmen wenig Platz in Anspruch. Das ist vor allem in schmalen und niedrigen Räumen von Vorteil.
    • Sie beleuchten für eine bessere Sicht oder zur Betonung von Objekten gezielt einzelne Stellen im Raum.
    • Seilsysteme mit mehreren Leuchtflammen verbreiten das Licht auf eine größere Zone.
    • Schwenkbare Deckenleuchten ermöglichen eine Ausleuchtung des Raumes in unterschiedlichen Richtungen.

    Ein Beleuchtungsplan führt zum perfekten Lichtkonzept

    Die schönsten Deckenleuchten verfehlen ihre Wirkung, wenn sie nicht zum vorgesehenen Raum passen. Das kann an fehlenden Anschlüssen oder einer ungeeigneten Deckensubstanz liegen. Manchmal stellt sich auch erst im Alltag heraus, dass Deckenleuchten an der falschen Stelle platziert sind.

    Zur Vorbeugung solcher Fehlentscheidungen legen Sie das Lichtkonzept in einem Beleuchtungsplan fest. Dazu fertigen Sie einen maßstabgetreuen Grundriss für alle Räume an.

    Dort tragen Sie folgende Vorgaben ein:

    • Funktionsbereiche und gewünschte Lichtwirkung der Deckenleuchten je nach geplanter oder bereits vorhandener Möblierung
    • Kombination aller Beleuchtungssysteme
    • Stückzahl und Schaltkreise der Deckenleuchten und aller zusätzlichen Lampen
    • Anforderungen an die Installation mit Schaltern, Steckdosen, Dimmern und gegebenenfalls Fernsteuerungen

    Wenn Sie ein Eigenheim bauen, können Sie diese Aspekte vorab berücksichtigen. Dabei sind zusätzliche Wand- oder Deckenauslässe für die Elektroplanung empfehlenswert. Das gibt Ihnen mehr Spielraum für Planänderungen. In Bestandsimmobilien oder Mietwohnungen müssen Sie die Auswahl von Deckenleuchten für gewöhnlich nach den Gegebenheiten ausrichten.

    Die Kombination unterschiedlicher Lichtquellen fördert das Wohlbefinden

     
    Kombination aus unterschiedlichen Lichtquellen

    Einzelne Deckenleuchten prägen die Stimmung im Raum. In Kombination mit weiteren Lampen bleibt Ihr Lichtkonzept flexibel. Denn Monotonie wirkt unbehaglich.

    Eine gemütliche Atmosphäre erzielen Sie beispielsweise mit einer Mischung aus unterschiedlichen Lichtquellen.

    • Die Arbeitsbeleuchtung muss kontrastreich sein. Das unterstützt die Augen und fördert die Konzentration. Zum Lesen und beim Arbeiten in der Küche oder am Schreibtisch sind helle Deckenleuchten, Strahler oder Stehlampen zweckmäßig.
    • Als Hintergrundbeleuchtung verteilt sich indirektes Licht gleichmäßig im Raum. Deckenfluter, Strahler & Spots oder Unterbauleuchten sind etwa für einen romantischen Abend als gedämpfte Beleuchtung geeignet. Deckenleuchten mit einer Dimmfunktion verbreiten ebenfalls kontrastarmes Licht, das sich im gesamten Zimmer ausdehnt.
    • Mit Akzentlicht schaffen Sie in weich ausgeleuchteten Räumen gezielte Kontraste. Die Lichtinseln betonen Kunstobjekte, Bilder oder Möbel. Das Spiel mit Licht und Schatten setzt zum Beispiel zur Hintergrundbeleuchtung am Fernsehabend schöne Akzente. Dadurch ermüden die Augen nicht so schnell, weil sie zusätzliche Lichtreize erhalten.

    Mit der Leuchtkraft die gewünschte Wirkung erzielen

    Deckenleuchten strahlen bereits durch ihr äußeres Erscheinungsbild eine besondere Stimmung aus. Ihren Zweck erfüllen sie erst, wenn ihre Leuchtkraft die gewünschte Wirkung erzielt.

    Die Beleuchtungsqualität empfindet allerdings jeder Mensch unterschiedlich. Ältere Menschen mit nachlassender Sehkraft benötigen beispielsweise mehr Licht als Kinder. Auch Übermüdung oder Stress senken die Sehleistung und erhöhen die Blendempfindlichkeit.

    Für die Auswahl von Deckenleuchten sind je nach Einsatzgebiet verschiedene Angaben wichtig.

    Lichtstrom zeigt die abgegebene Lichtmenge in Lumen (lm) an:

    • Moderne LED-Lampen mit 400 Lumen entsprechen ungefähr der Beleuchtung einer früheren 40-Watt Glühbirne.
    • 1500 Lumen sind mit der Wirkung von 100-Watt Glühbirnen vergleichbar.

    Die Lichtfarbe ist in Kelvin (K) angegeben:

    • Warmweißes Licht hat unter 3300 Kelvin mit behaglicher Ausstrahlung.
    • Neutralweiß liegt zwischen 3300 und 5300 Kelvin. Es ist für Küche, Bad und Außenbereiche geeignet.
    • Tageslichtweiß wirkt mit mehr als 5300 Kelvin kühl und leuchtet Arbeitsbereiche gut aus.

    Entdecken Sie hier die Vielfalt von Deckenleuchten in unterschiedlichen Ausführungen.

    Ihr Kontakt zu uns