Damenfahrräder – Echte Allrounder auf zwei Rädern

Damenfahrrad - Ein Allrounder für sie | Allyouneed.comDamenfahrräder

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Radsport:
    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Weiß
    • Schwarz
    • Beige
    • Blau
    • Grau
    • Türkis

    zurücksetzen

    Das Damenfahrrad – Der Ursprung

    Damenfahrrad

    Männer fahren „mit Stange“, Frauen „ohne Stange“. Dieses Bild hat sich im Laufe der Zeit in unseren Köpfen gefestigt, doch heute sieht das etwas anders aus. Zur Zeit der Entstehung des Damenrads im ersten Weltkrieg waren Hosen für Frauen verpönt. Doch mit einem Rock auf über eine Oberstange eines Herrenrads zu steigen, war schier unmöglich. Die Lösung: Das Entfernen des lästigen Oberrohrs für einen bequemen Einstieg auf den Sattel. Jeanshosen, Leggins und eingeschnittene Röcke sind im Trend. Ein Grund, weshalb auch die fehlende Oberstange beim modernen Damenfahrrad wieder verbaut wird. Der ursprüngliche Diamantenrahmen, dessen dreieckiger Aufbau optisch an einen Diamanten erinnert, wird gerade bei Mountainbikes für Frauen wieder häufig eingesetzt.

    Bequem und sportlich unterwegs

    Die Anatomie von Männern und Frauen unterscheidet sich in manchen Bereichen beträchtlich. Aufgrund dessen, wurden die Funktionen und Passformen vom Damenfahrrad extra für Frauen optimiert und ausgerichtet. Das Damenfahrrad besitzt somit spezielle Formen und Größen sowie gewisse Extras, die der Frau ein perfektes Fahrgefühl auf dem Rad versprechen:

     
    Angepasste Rahmengrößen Schmalere Lenker Kurze Bremsgriffe Ergonomische Sättel
    Durch die speziellen Größen der Fahrradrahmen, ist das Damenfahrrad perfekt auf die proportionalen Staturen von Frauen ausgerichtet und bietet zugleich beste Stabilität und Sicherheit. Während Herrenräder oft wuchtige Lenker besitzen, ist die Stange beim Damefahrrad etwas schmaler geschnitten, was einen optimalen Griff garantiert. Die gekürzte Grifflänge der Bremsen ermöglicht weniger Kraftanstrengung und schnelle Reaktion für ein sicheres Damenfahrrad. An den Körperbau der Frau angepasste Sättel versprechen ein komfortables Sitzgefühl, welches deutlich weicher ist als bei der Herren-Variante. Durch eine etwas breitere Form wirkt der Sattel auch nach längeren Fahrten noch sehr bequem.

    Multitasking im Alltag

    Damenfahrräder

    Im Alltag spielt das Damenfahrrad für viele Frauen eine wichtige Rolle. Während die meisten Herrenräder sportlich ausgelegt sind, verfügen Damenfahrräder über eine Menge Extras, die so manche Aufgabe erleichtern. Dabei steht die Funktionalität im Vordergrund, weshalb das Damenfahrrad über Kettenschutz und Schutzbleche verfügt. Da das Damenfahrrad oft als Transportmittel genutzt wird, befinden sich meist vorne und hinten Fahrradkörbe oder zumindest die Funktionen einen dortig anzubringen. Eine weitere Besonderheit in Punkto Transport bietet die Möglichkeit für das Befestigen eines Kindersitzes. Hier wird ersichtlich, warum das berühmte Oberrohr bei vielen Cityrädern immer noch weggelassen wird. Denn wer ein Kind auf dem Rücksitz und die Einkäufe im Vorderkorb hat, wird eine Oberstange beim Aufsteigen verfluchen.

    Verschiedene Ausführungen des Damenrads

    • Cityräder
      Das Urstück des Alltagrads. Bequemer Sattel und Möglichkeiten für mehrere Körbe machen aus diesem Damenfahrrad das perfekte Fortbewegungsmittel - auch über lange Strecken mit Gepäck.
    • Mountainbikes
      Das „Bergfahrrad“ ist konzipiert fürs Gelände. Seine dicke Bereifung und gut bestückte Gangschaltung halten viel Gewicht aus und bringen den Fahrer sicher durch Matsch, Trampelpfade und Steinwege. Funktionalität steht im Vordergrund, weshalb auf ein straßentaugliches Equipment verzichtet wurde.
    • Trekkingräder
      Das Multitalent unter den Fahrrädern. Trekkingräder eigenen sich für lange Touren, auch auf anspruchsvollen Terrain. Sie ähneln Mountainbikes, besitzen jedoch schmalere Reifen und sind gleichzeitig genauso Straßentauglich wie Cityräder. Transportmöglichkeiten und sportliches Aussehen machen es zu einem echten Allrounder!
    • E-Bikes und Pedelecs
      Mit diesen Rädern wird das Vorankommen zum Kinderspiel. Egal ob Gegenwind oder Bergauf, der unterstützende Motor ermöglicht schnelles Fahren bei minimaler Anstrengung. Je nach Modell ist aufgrund unterschiedlicher Geschwindigkeiten eine nötige Zulassung zu prüfen.
    • Cruiser
      Das Cruiser ist ebenfalls als Damenfahrrad erhältlich und beschreibt ein Rad mit gebogener Rahmenform im Retro-Stil. Die Cruiser, welche an die Räder der 50er Jahre erinnern, besitzen eine besonders dicke Bereifung, tiefe Sättel und hochgestellte Lenker. Durch die aufrechte, rückenschonende Sitzposition wird dem Fahrer ein entspanntes Fahrgefühl geboten.

    Wichtiges Zubehör fürs Damenfahrrad

    Neben dem perfekten Damenfahrrad, spielt auch die Ausrüstung eine wichtige Rolle. Gerade bei E-Bikes und Pedelecs wird auf Fahrradhelme verwiesen, da erhöhte Geschwindigkeiten das Unfallrisiko erhöhen. Eine passende Radbekleidung bietet Ihnen neben bequemem Sattel weiteren Komfort. Knie- und Handschützer sowie trittsichere Schuhe runden die Fahrradausrüstung ab. Allyouneed.com bieten Ihnen außerdem eine große Auswahl an preisgünstigen Fahrradschlössern , damit Sie sich um die Sicherheit ihres Damenrads keine Sorgen mehr zu machen brauchen.

    Ihr Kontakt zu uns