Bohrhammer: minimaler Krafteinsatz, maximale Durchschlagskraft

Bohrhammer | AllyouneedBohrhammer

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Blau
    • Grün
    • Gelb
    • Rot

    zurücksetzen

    Bohrhammer Marken

    Einhell Logo Makita Logo Bosch Logo Festool Logo DeWalt Logo Black Decker Logo Ryobi Logo Hitachi Logo Fein Logo

    Marken der Kategorie Bohrhammer

    Mit dem Bohrhammer die dickste Wand durchbohren

    Mit einem Bohrhammer sind auch massive Wände kein Problem

    Beim Bohren spielt das Material, das durchbohrt werden soll, eine entscheidende Rolle: Für Löcher in Wände aus Gipskarton genügt eine herkömmliche Bohrmaschine. Bei besonders hartem Material wie Beton oder Backstein kommen Sie damit jedoch nicht weit – und wenn doch, dann nur mit extrem hohem Kraftaufwand. Mit einem Bohrhammer sind Sie deutlich besser dran. Denn mit seinem Schlagimpuls zermürbt er zunächst das jeweilige Material und bricht es dank der typischen Drehbewegung des Bohrers heraus. Bei den Bohrhämmern wird vor allem nach Antriebsart unterschieden: pneumatisch und elektrisch.

    Der pneumatische Bohrhammer

    Wie es der Name verrät, werden pneumatische Bohrhämmer mit Druckluft betrieben. Sie kommen in erster Linie in der Industrie und auf Baustellen zum Einsatz und sind zwischen 10 und 50 Kilogramm schwer. Auch „Ungetüme“ wie der Presslufthammer gehören zu dieser Gattung. In diesem Zusammenhang werden auch hydraulische Bohrhämmer häufig erwähnt. Diese haben eine ähnliche Funktionsweise, der Bohrhammer wird allerdings durch Hydraulikflüssigkeit angetrieben. Damit können Sie mit rund 150 kg deutlich schwerer werden, bringen aber auch mehr Leistung.

    Der elektrische Bohrhammer

    In Privathaushalten sind die elektrischen Borhämmer am häufigsten zu finden. Sie sind nicht ganz so leistungsstark wie die pneumatischen oder hydraulischen Geräte. Wenn Sie aber daheim nicht unbedingt die Hofeinfahrt aufstemmen oder Fundamente aufreißen wollen, reicht die Power vollkommen aus. Da die elektrischen Geräte mit Strom betrieben werden, benötigen diese entweder eine Steckdose in der Nähe oder aber einen einsatzbereiten Akku.

    Darauf sollten Sie beim Kauf eines Bohrhammers achten

    Bohrhammer: Bohren ohne Krafteinsatz

    Machen Sie sich zunächst bewusst, wofür Sie einen neuen Bohrhammer kaufen wollen. Geht es Ihnen in erster Linie darum, massives Material zu durchbohren, ist der klassische Bohrhammer die richtige Wahl. Brauchen Sie ein Gerät, mit dem Sie vor allem senkrechte Arbeiten verrichten, zum Beispiel für Decken oder Böden, ist ein Meißelhammer die richtige Wahl, da die Geräte sehr schwer sind. Darüber hinaus finden Sie bei uns auch Kombi-Produkte, die die Vorteile der verschiedenen Kategorien in einem Gerät verbinden. Diese verfügen über einen Drehstopp, mit dem Sie die Bohrer ausschließlich zum Meißeln verwenden können.

    Wenn Sie sich entschieden haben, welche Art Bohrhammer am besten zu Ihren Ansprüchen passt, werfen Sie ein Auge auf die Details. Mithilfe der maximalen Schlagzahl pro Minute können Sie gut die Leistungen der einzelnen Produkte vergleichen. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass der Griff mit einer Gummipolsterung versehen ist. Dadurch liegt das Gerät besser in der Hand und Sie haben eine optimale Kontrolle beim Bohren. Ein guter Bohrhammer verfügt darüber hinaus über verschiedene Bohrdurchmesser, damit er sowohl Holz als auch Beton und Stahl bearbeiten kann. Der Tiefenanschlag sorgt dafür, dass Sie nur bis zu einer bestimmten Tiefe bohren und z. B. tiefer liegende Leitungen nicht beschädigen. Wenn das Gerät besonders hohen Belastungen ausgesetzt ist, sollte es mit einem Überlastschutz ausgestattet sein. Dieser vermeidet eine Überhitzung und Überlastung des Werkzeugs.

    Die wichtigsten Punkte im Überblick:

    • Drehstopp (bei Kombigeräten erforderlich)
    • Schlagzahl je Minute
    • gummierter, ergonomisch geformter Griff
    • verschiedene Bohrdurchmesser
    • Tiefenanschlag
    • Überlastschutz

    So arbeiten Sie richtig mit dem Bohrhammer

    Wenn Sie mit dem Bohrhammer massives Mauerwerk oder Stein bearbeiten möchten, sollten Sie gegebenenfalls die ersten Millimeter ohne Schlagfunktion bohren. Das kostet zwar mehr Kraft, hat aber den Vorteil, dass Sie präziser arbeiten. Wenn Sie die Schlagfunktion von Beginn an nutzen, birgt das die Gefahr, dass das Material an der Bohrstelle abplatzt und diese eher einem Krater als einem sauber gebohrten Loch ähnelt. Ein Tipp, der den Bohreinstieg bei Beton erleichtert, ist es, für eine erste Vertiefung zu sorgen. Nehmen Sie dafür einen alten Bohrer oder eine Schraube, fixieren sie diese am zukünftigen Bohrloch und schaffen Sie mit ein paar kräftigen Hammerschlägen eine kleine Einkerbung. Dadurch sitzt der Bohrer sicherer und kann nicht abrutschen. Nach dem Bohren ist es wichtig, den Bohrer beim Herausziehen etwas drehen zu lassen. Das verhindert ein Steckenbleiben und minimiert das Risiko, dass sich Material verkantet und das Bohrloch herausbricht.

    Bei Allyouneed den passenden Bohrhammer online kaufen

    In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an Bohrhämmern von Marken wie Makita, Bosch oder Hitachi. Außerdem führen wir in unserem Sortiment sowohl Bohrhämmer mit Stromkabel als auch akkubetriebene Modelle. Sie finden bei uns neben den klassischen Geräten darüber hinaus Kombi-Produkte, die auch als Meißelhämmer benutzt werden können. Schauen Sie sich um und finden Sie das passende Modell. Bei Allyouneed können Sie Bohrhämmer günstig kaufen.