BMX - Das Bike für Fahrradakrobaten

BMX - Top Modelle jetzt günstig kaufen | AllyouneedBMX-Räder

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Radsport:
    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    braun-gelbes BMX Rad

    Trendbike BMX

    In den 1980er Jahren hat sich auch hierzulande ein wahrer Hype um die BMX Räder entwickelt. In unzähligen Filmen konnte man die faszinierenden Tricks der Profi-Biker bestaunen. Seitdem erfreuen sich BMX Räder ungebrochener Beliebtheit. Um selbst coole Tricks zu beherrschen, bedarf es jedoch nicht nur viel Übung. Auch das passende Rad muss her. Grund genug für uns im Folgenden näher zu beleuchten, worauf es beim Kauf eines BMX Rades zu achten gilt!

    Inhaltsverzeichnis

    Was zeichnet ein BMX Rad aus?

    Ein BMX Rad unterscheidet sich erheblich von einem normalen Fahrrad. Gerade in puncto Gewicht und Stabilität muss ein BMX-Rad hohe Anforderungen erfüllen. Ein BMX Rad

    • verfügt stets über besonders stabile Industriekugellager.
    • zeichnet sich durch vergleichsweise kleine Laufräder aus.
    • muss über ebenso leichte wie robuste Sattel, Lenker, Pedale und Räder verfügen.
    • benötigt qualitativ hochwertige Speichen und Felgen, die hohen Belastungen standhalten können.

    Wie das ideale Bike en détail auszusehen hat, hängt darüber hinaus maßgeblich davon ab, wo es eingesetzt werden soll.

    BMX Räder für junge Fahrer

    Auch auf Kinder und Jugendliche übt ein BMX häufig eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Hier müssen jedoch einige weitere Punkte beachtet werden. Die Rahmengröße des BMX muss an die Körpergröße angeglichen werden. Speziell für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit geringer Körpergröße sind auch Rahmen mit 16 oder 12 Zoll zu bekommen.

    BMX - Schritt für Schritt zum passenden Bike

    BMX-Fahrer mit Bike auf Flachdach mit Blick über die Stadt

    Wer ein BMX kaufen möchte, sollte im Vorfeld unbedingt eine Reihe von Punkten beachten. Da wäre zunächst einmal das Gewicht. Es spielt bei BMX-Rädern eine entscheidende Rolle. Prinzipiell gilt: Je leichter ein Rad ist, desto leichter fällt der Umgang – und desto einfacher ist es, Tricks mit dem Rad auszuführen. Gerade BMX-Anfänger sind gut damit beraten ein möglichst leichtes Bike zu wählen.

    Da ein BMX Rad hohen Belastungen ausgesetzt ist, hat die Stabilität der verbauten Einzelteile absolute Priorität. Gerade das Laufrad muss hohen Belastungen standhalten können und sollte entsprechend stabil sein. Aber auch Speichen, Sattel, Lenker, Pedale und Co. sollten sich durch ihre Stabilität auszeichnen.

    Die Wahl des richtigen Reifenprofils hängt maßgeblich davon ab, wie das Bike später eingesetzt werden soll. Wer vor allem spektakuläre Stunts auf der Straße ausführen möchte, benötigt beispielsweise Reifen mit hervorragender Bodenhaftung. Ein möglichst glattes Gummi-Profil ist in diesem Zusammenhang eine gute Wahl. Wer mit seinem Bike dagegen Rennen fahren möchte, sollte sich besser nach einem Stollenprofil umschauen.

    Unter den BMX-Bikern gibt es die Gruppe der sogenannten Grinder. Diese schleifen Ihr Rad an Geländern, Mauern und Co. entlang – was mit hohen Material-Belastungen einhergeht. Entsprechend stabil müssen die Stangen an Vorder- und Hinterachse sein. Gehören Sie dagegen zur Gruppe der Freestyler, die Stunts auf unterschiedlichstem Gelände ausführen, ist eine 360-Grad-Drehung des Lenkers unabdingbar. Ein entsprechendes Bike muss daher mit einem Rotor am Lenkerkopf ausgestattet sein.

    Natürlich sollte bei der Wahl des BMX auch das Design nicht zu kurz kommen. Immerhin ist ein solches Bike nicht zuletzt Ausdruck des eigenen Stils. Farbe und Optik sollten den eigenen Geschmack möglichst genau wiedergeben.

    Freestyle vs. Race - Das richtige Bike wählen

    BMX-Fahrer springt mit Bike kleinen Felsen herunter

    Welches BMX Rad Sie wählen sollten, hängt maßgeblich davon ab, wie Sie den BMX-Sport später ausüben wollen. Ein Blick auf die zwei Hauptdisziplinen Freestyle und Race verdeutlicht, warum dies so wichtig ist. Für Freestyler ist ein Allround-Bike beispielsweise eine gute Wahl. Je nachdem, welche Tricks mit dem Bike ausgeführt werden sollen, können zusätzliche Spezifikationen vorgenommen werden. Ein Race-Bike dagegen sollte so leicht wie möglich sein. Ein Aluminium-Rahmen ist für diese Disziplin nahezu unverzichtbar. Die komplette Rahmengeometrie unterscheidet sich maßgeblich von der eines Freestyle-Bikes. So ist das Fahren von Rennen mit einem Freestyle-Bike nicht möglich. Über kurz oder lang würde ein Freestyle-Bike unter der immensen Beanspruchung eines Rennens zusammenbrechen.

    Pimp My BMX - So verbessern Sie Ihr Bike

    Wer den BMX-Sport schon eine Weile betreibt, kann die Möglichkeit wahrnehmen, sein Bike individuell zu verbessern. Abhängig von den eigenen Anforderungen gibt es eine ganze Reihe von Verbesserungen, die durchgeführt werden können. Wir stellen einige mögliche Anpassungen vor:

    • Mit U-Breaks können erfahrene BMX-Fahrer deutlich gezielter bremsen. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil beim Vorführen komplizierter Tricks!
    • Wer beim Rückwärtsfahren verhindern möchte, dass sich die Pedale mitdrehen, benötigt sogenannte Freecoaster-Naben.
    • Lenker-Aufsätze sorgen dafür, dass die Wahrscheinlichkeit eines Abbrechens des Lenkers gesenkt wird.

    Wichtig: Individuelle Anpassungen am BMX Rad sollten nur von Profis durchgeführt werden.

    Bei Allyouneed können Sie natürlich mehr als nur ein neues BMX kaufen. Wir halten für Sie auch ein riesiges Angebot an Mountainbikes, Fahrradhelmen und weiterem Fahrradzubehör bereit. Klicken Sie rein, schauen Sie sich um und entdecken Sie die aufregende Welt des Radsports!

    Ihr Kontakt zu uns