Blutdruckmessgeräte - kleine Helfer im Alltag

Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Bluthochdruck. Doch ohne regelmäßige Blutdruckmessung lässt sich die Krankheit kaum erkennen und bleibt so häufig verborgen. Mit regelmäßigem Selbstmessen sollten vor allem jene vorsorgen, die bereits mit Bluthochdruck diagnostiziert wurden - welche Blutdruckmessgeräte es gibt und worauf Sie beim Messen achten sollten, erfahren Sie hier.
Blutdruckmessgeräte - Hier günstig kaufen | AllyouneedBlutdruckmessgeräte

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Bunt
    • Weiß
    • Grau
    • Schwarz
    • Silber

    zurücksetzen

    Marken der Kategorie Blutdruckmessgeräte

    Blutdruckmessung am Oberarm mit Manschette, Stethoskop und Pumpball

    Blutdruckmessgeräte ersparen täglichen Gang zum Arzt

    Er gilt als die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland: der Bluthochdruck (Hypertonie). Fast 30 Millionen Deutsche leiden darunter und müssen Ihren Blutdruck ständig und sorgfältig überwachen. Dank der neuesten Technik muss dafür jedoch nicht mehr permanent der Hausarzt besucht werden. Moderne Blutdruckmessgeräte machen das Messen zu Hause möglich und sparen so viel Zeit.

    Wenn das Blut pulsiert - wann ist der Blutdruck gesund?

    Unterarm mit Blutdruckmessgerät am Handgelenk

    Der optimale Blutdruckmesswert liegt bei 120/80 mmHg. Die Einheit „mmHg“ ist dabei die Maßeinheit des Drucks. Bis maximal 139/89 mmHg gilt der Blutdruck als normal. Ab einem Wert von 140/90 mmHg spricht man von erhöhtem Blutdruck, ab 105/65 mmHg gilt der Blutdruck als zu niedrig. Blutdruckmessgeräte bieten eine schnelle und leichte Methode, die eigenen Blutdruckwerte und somit die eigene Gesundheit im Blick zu behalten. Generell wird hierbei zwischen zwei Modelltypen unterschieden: den Handgelenk- und den Oberarm-Messgeräten.

    Handgelenk- und Oberarm-Blutdruckmessgeräte

    Die Handgelenk-Blutdruckmessgeräte sind in der Handhabung etwas leichter zu bedienen als die Geräte für den Oberarm. Sie werden am Handgelenk auf Höhe der Pulsadern angelegt.

    Bei Oberarm-Messgeräten wird die Manschette am Oberarm befestigt. Wichtig ist hierbei, dass sich das Messgerät auf Herzhöhe befindet. Viele Oberarm-Blutdruckmessgeräte können zudem auch Arrhythmien erkennen, welche auf Herzrhythmusstörungen schließen lassen.

    Dabei ermitteln beide Blutdruckmessgeräte grundsätzlich dieselben Werte. Der erste Wert gibt den Druck an, mit dem das Blut durch die Arterie ins Herz gelangt. Die angelegte Manschette wird solange aufgepumpt, bis kein Blut mehr durch die Arterie hindurchfließt. Über ein Ventil wird der Druck abgelassen, damit der zweite Wert ermittelt werden kann. Dieser gibt an, mit welchem Druck das Blut aus dem Herz austritt.

    Beide Gerätekategorien sind gleichermaßen empfohlen. Personen, die unter Gefäßverengungen leiden, besonders über 50jährige, sollten die Messungen jedoch lieber am Oberarm vornehmen.

    Moderne Blutdruckmessgeräte komfortabler & mit Zusatzfunktionen

    Denkt man an Blutdruckmessung, kommt einem sofort das Bild der altbekannten Blutdruckmessgeräte des Hausarztes in den Kopf: eine Manschette mit Stethoskop und Pumpball. Auch dieses Exemplar gibt es für den häuslichen Gebrauch zu kaufen. Gerade für Reisen ist es beliebt, da es auch unterwegs und ohne Stromanschluss stets einsatzbereit ist. Allerdings will die Messung mit einem solchen Gerät geübt sein.

    Moderne Blutdruckmessgeräte kommen mit einer Vielzahl von Funktionen, die den Messvorgang für Laien einfacher und das Überwachen der Blutdruckwerte komfortabler gestalten.

    • Das Display

      Die Anzeigen der Handgelenk-Blutdruckmesser sind in den meisten Fällen direkt an der Manschette angebracht. Die Handhabung der Geräte ist somit sehr einfach. Während die Displays der unteren und mittleren Preisklasse meist über Knöpfe bedient werden, trifft man in der oberen Preisklasse der Blutdruckmessgeräte oftmals auch auf große, beleuchtete Touchscreens. Durch die vergrößerte Darstellung fällt es gerade älteren Nutzern leichter, die Werte abzulesen. Die meisten Displays zeigen, zusätzlich zu den Blutdruckwerten, die Uhrzeit und das Datum der Messung an. Gerade bei Geräten ohne integrierten Speicher wird die Dokumentierung der Werte so vereinfacht.

      Blutdruckmessgerät für den Oberarm
    • Der Speicher

      Bei den Speicherleistungen der Blutdruckmessgeräte hat der Nutzer freie Auswahl. Manche Blutdruckmessgeräte sind sogar für die Benutzung durch mehrere Konsumenten ausgelegt. Die Werte jedes Einzelnen werden hierbei separat gespeichert. In der Regel besitzt die preisliche Mittelklasse einen Speicherumfang von ca. 30 Speicherplätzen. Je nach Gerät kann dieser aber auch schon bei 60 oder 90 Speicherplätzen liegen. Die neuesten Blutdruckmessgeräte sind kabellos und schicken die Ergebnisse an eine App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Dies soll den Austausch mit den Ärzten vereinfachen, da die digitalisierten Werte bei Bedarf auch sofort an Ihren Arzt weiter gesendet werden können.

    • Stromversorgung

      Die meisten modernen Blutdruckmessgeräte benutzen Batterien zur Stromversorgung. Für Technikbegeisterte werden Geräte mit Akku empfohlen, die per USB-Kabel aufgeladen werden. Diese Blutdruckmessgeräte können die einzelnen Blutdruckwerte dann meist auch auf Wunsch per USB auf einen Computer übertragen.

    • Tri Check Funktion

      Da der Blutdruck ständig schwankt, erreichen Sie einen genaueren Wert, indem diese Funktion automatisch, dreimal hintereinander im Intervall von einer Minute, Messungen ausübt und automatisch den Mittelwert errechnet.

    • Blutdruck Bewertungsskala

      Es gibt Richtwerte, die von der Weltgesundheitsorganisation festgelegt wurden, um den Blutdruck richtig beurteilen zu können. Diese Werte werden in 'eindeutig erhöht', 'noch normal', 'normal' und 'optimal' eingestuft. Blutdruckmessgeräte mit dieser Funktion zeigen Ihnen automatisch an, wie Ihr Blutdruck einzustufen ist.

    • Sprachausgabe

      Der aktuelle, gerade gemessene Wert wird Ihnen im Sprachmodus angesagt. Diese Funktion ist besonders für Personen geeignet, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben.

    Wenn Sie mehrere Produkte vergleichen und dann online ein Blutdruckmessgerät kaufen wollen, achten Sie stets darauf, dass es die gewünschten Funktionen hat. Für ältere Nutzer empfiehlt sich ein großes Display oder die Sprachausgabe-Funktion. Die Tri-Check-Funktion hilft dagegen vor allem beim Ermitteln genauer Werte bei Kranken. Welchen Blutdruckmesser Sie am Ende kaufen, kommt jedoch ganz auf Ihre Präferenzen an.

    Blutdruckmesser - die richtige Handhabung

    Für die Anwendung des klassischen Arzt-Messgeräts braucht es etwas Übung und am Besten professionelle Einweisung durch Krankenhaus- oder Pflegepersonal. Dagegen machen moderne, elektrisch betriebene Blutdruckmesser die Selbstmessung auch für Laien zugänglich. Doch auch mit diesen Geräten sollte man bei der Messung einige Punkt beachten:

    1. Messen Sie möglichst immer zur gleichen Tageszeit
    2. Kommen Sie 5 Minuten vor der Messung zur Ruhe. Idealerweise setzen Sie sich vor und während der Messung hin und bewegen Sie sich wenig
    3. Dokumentieren Sie Ihre Messergebnisse. So können Sie und Ihr Arzt erhöhten Blutdruck sofort erkennen und behandeln (entfällt bei Geräten mit Speicherfunktion)
    Blutdruckmessgerät am Handgelenk mit Display

    Blutdruckmessgeräte sind heutzutage einfach zu bedienen und ermöglichen es uns, unseren Blutdruck immer und überall zu kontrollieren. Egal, ob Sie sich für ein Handgelenk- oder für ein Oberarm-Gerät entscheiden, bei Allyouneed finden Sie nicht nur eine riesige Auswahl günstiger Blutdruckmessgeräte, sondern auch weitere Sanitätsprodukte. Klicken Sie sich einfach durch unser Sortiment.

    Ihr Kontakt zu uns