Kuschelige Bettdecken für süße Träume und erholsamen Schlaf

Bettdecken halten uns wohlig warm, während wir träumen. Atmungsaktive Bettdecken leiten Feuchtigkeit weiter und gleichen Temperaturunterschiede aus. Doch jeder Körper stellt andere Anforderungen. Manche Menschen sind ohne ihr Federbett nicht glücklich. Allergiker dagegen benötigen Fasern, die Sie problemlos in der Waschmaschine reinigen können. Manche Personen fühlen sich am wohlsten mit einer leichten Baumwoll- oder Wolldecke. Neben der Materialfrage spielt die Größe eine entscheidende Rolle. Genügt Ihnen das handliche Standardmaß oder soll es die Übergröße sein? Ein weiterer Faktor ist die Wärme: Möchten Sie Bettdecken für den Sommer, für den Winter oder für alle Jahreszeiten?

Finden Sie hier hochwertige Bettdecken für Ihr Schlafzimmer!

Bettdecken aller Art | Allyouneed.comBettdecken

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Heimtextilien :
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Farbe eingrenzen:
    • Braun
    • Bunt
    • Grau
    • Blau
    • Beige
    • Gelb
    • Grün
    • Rosa
    • Silber

    zurücksetzen

    Bettdecken bestimmen die Atmosphaere in Ihrem Schlafzimmer entscheidend mit.
     

    Inhaltsverzeichnis:

    Bettdecken: Die Frage des Materials

    Eine Grundsatzfrage bei der Wahl von Bettdecken ist das Material. Der Bezug besteht meist aus Baumwolle oder atmungsaktiver Mikrofaser. Bei der Füllung gilt es zwischen folgenden Materialien zu entscheiden:

    • Daunen und Federn
    • Kunstfasern
    • Naturfasern

    Jedes Material hat Vor- und Nachteile. Daunen und Federn sind klassische Füllmittel für Bettdecken. Meist sind Daunen mit Federn gemischt. Je höher der Daunenanteil, desto leichter und wärmer ist die Decke. Daunendecken eignen sich für Menschen, die leicht frieren. Allerdings muss man die Decken regelmäßig schütteln und lüften. Moderne Kunstfasern sind atmungsaktiv, strapazierfähig und preisgünstig. Sie fühlen sich fast so kuschelig wie Daunendecken an, können aber in der Waschmaschine gewaschen werden. Deshalb sind Bettdecken aus Kunstfasern für Allergiker ideal. Bettdecken mit Füllungen aus Naturfasern sind schwerer als Decken aus Kunstfasern. Manche Menschen bevorzugen das Gefühl, das ihnen Baumwolle oder Kamelhaar vermittelt. Naturfasern gleichen Temperaturschwankungen besonders gut aus.

    Decken für den Sommer oder für den Winter?

    Diese ungewoehnliche Bettdecke aus Wolle zieht die Blicke auf sich.
     

    Die Temperaturen in einem Schlafzimmer ändern sich in der Regel mit den Jahreszeiten. Im Fachhandel unterscheidet man bei Bettdecken zwischen vier Wärmekategorien.

    • Kategorie 1: Sommerbetten und Decken für beheizte Schlafzimmer
    • Kategorie 2: Übergangsbetten und Decken für leicht beheizte Zimmer
    • Kategorie 3: Kühle Temperaturen und Ganzjahresdecken
    • Kategorie 4: Winterbetten und Decken für unbeheizte Schlafzimmer

    Allerdings sagen diese Kategorien nichts über Ihre persönlichen Bedürfnisse aus. Wenn Sie schnell schwitzen, empfiehlt sich eine Decke, die zuverlässig Feuchtigkeit transportiert. Jeder Mensch sondert pro Nacht bis zu einem halben Liter Feuchtigkeit ab. Moderne Kunstfasern sind in der Lage, viel davon aufzunehmen und weiterzuleiten. Eine Decke der Kategorie 4 ist wahrscheinlich zu warm für Sie. Kälteempfindliche Menschen dagegen benötigen eventuell auch im Frühling und Sommer eine üppige Daunendecke, die sie beim Schlafen wärmt. Sogenannte Vierjahreszeitendecken bestehen aus zwei Decken, die Sie je nach Bedarf mit Klettverschluss oder Druckknöpfen zusammenfügen. Sie begleiten Sie das ganze Jahr hindurch.

    Bettdecken für eine oder zwei Personen?

    Eine weitere Frage, die es beim Kauf von Bettdecken zu klären gilt, ist die Größe. Die Standardgröße beträgt 135 x 200 Zentimeter. Sie eignet sich für Personen, die maximal 1,80 Meter groß sind. Diese Maße haben den Vorteil, dass sie mit allen Standardbezügen kombinierbar sind. Bettdecken mit den Maßen 155 x 220 Zentimeter halten auch große Menschen rundum warm. Falls Sie sich mit Ihrem Partner eine Bettdecke teilen, sollten Sie die Übergröße von 200 x 220 Zentimetern in Betracht ziehen. Diese Bettdecken halten ein Pärchen mühelos kuschelig warm. Die Anschaffungskosten dieser XXL-Bettdecken können etwas höher ausfallen, ebenso die Preise für die dazugehörige Bettwäsche. Allerdings garantiert eine extra große Bettdecke, dass Sie immer rundherum gewärmt werden. Da solche Bettdecken im Trend liegen, finden Sie mittlerweile eine große Auswahl an Bezügen für diese Maße.

    Kinderdecken und Babydecken auswählen

    Ob klassische Daunendecke oder leichte Mikrofaser: Eine kuschelige Bettdecke sorgt für Wohlbefinden im Bett.
     

    Während es bei Decken für Erwachsene in erster Linie auf den Komfort ankommt, müssen Babydecken vor allem sicher sein. Naturfasern aus biologischem Anbau bieten sich für die Füllung und den Bezug an. Das Material sollte auf jeden Fall frei von Schadstoffen sein. Im Sommer sind Strickdecken aus Wolle oder Baumwolle perfekt, denn sie halten das Baby warm, ohne einen Hitzestau zu verursachen. Während der ersten Lebensmonate funktioniert die Temperaturregelung des Körpers noch nicht wie bei Erwachsenen. Baumwolldecken und Wolldecken sind atmungsaktiv und halten ein Kleinkind schön warm, während die natürlichen Fasern Feuchtigkeit weiterleiten. Falls Sie feststellen, dass Ihr kleiner Liebling oft mit feuchten Haaren aufwacht, ist die Bettdecke zu warm. Wenn der Nachwuchs größer wird, sollten auch die Bettdecken mitwachsen. Für ein klassisches Kinderbett mit einer Liegefläche von 70 x 140 Zentimetern sollte die Decke 100 x 135 Zentimeter groß sein.

    Baumwolldecken, Fleecedecken und Wolldecken

    Für Babys und Kleinkinder sind gefüllte Bettdecken häufig zu warm und sie fühlen sich wohler mit Baumwolldecken, Fleecedecken und Wolldecken. Bei Erwachsenen können diese dünnen Decken Steppdecken ergänzen oder im Sommer sogar ersetzen. Wenn Sie immer ohne Heizung schlafen, liefern diese Decken über einer Steppdecke zusätzliche Wärme, wenn es draußen stürmt oder schneit. Falls Sie gerne im Bett fernsehen oder am Kopfteil angelehnt lesen, wärmt eine Fleecedecke Ihre Schultern. Für Menschen, die schnell schwitzen, sind Wolldecken ideal. Wolle kann bis zu 33 Prozent ihres Trockengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Falls Ihre Haut auf Wolle gereizt reagiert, können Sie eine Wolldecke mit einem Bezug aus Mikrofaser versehen. Im Gegensatz zu Baumwolle leitet Mikrofaser Feuchtigkeit schnell weiter. Finden Sie hier schöne Bettdecken für Ihr Zuhause!

    Ihr Kontakt zu uns