Bandsäge: Die Säge für unterbrechungsfreie Schnitte

Bandsäge – Jetzt günstig kaufen | Allyouneed.comBandsäge

Ihre Auswahl

Gesetze Filter

    Auswahl verfeinern

    in  Elektrowerkzeug:
    Aktuelle Angebote eingrenzen:

    zurücksetzen

    Marke eingrenzen:

    zurücksetzen

    Preis eingrenzen:

    zurücksetzen

    Versandkosten eingrenzen:

    zurücksetzen

    Tischler führt Holzstück an Bandsägeblatt

    Was ist eine Bandsäge?

    Der besondere Nutzen einer Bandsäge lässt sich an der Funktion von Fuchsschwanzsägen verdeutlichen. Sägen Sie einen Baumstamm mit einem Fuchsschwanz, können Sie damit nur in eine Richtung sägen. Der Rückzug hat keinerlei Wirkung. Bei kleineren Schnitten ist dies weniger relevant, bei großen jedoch ineffizient. Sie verschenken wertvolle Zeit und Energie. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Säge wird das runde Sägeblatt einer Bandsäge über zwei Umlenkrollen geführt. Der ineffiziente Rückzug entfällt, da der Schnitt nicht unterbrochen wird. Meist werden Bandsägen im holzverarbeitenden Gewerbe verwendet, sie kommen jedoch auch in anderen Bereichen zum Einsatz.

     

    Welche Arten von Bandsägen gibt es?

    Es lassen sich verschiedene Arten von Bandsägen unterscheiden. Zwei wesentliche Merkmale sind:

    • Die Werkstoffart, die man mit der Säge bearbeiten kann.
    • Ob der Einsatz stationär oder mobil erfolgt.

    Holzbandsägen werden überwiegend zur Bearbeitung verschiedener Hölzer eingesetzt. Mit einem entsprechenden Sägeblatt können sie jedoch auch zum Schneiden weicher Metalle, sogenannter NE-Metalle, eingesetzt werden. Dazu gehören z. B. Kupfer, Aluminium, Zink und Messing. Wichtig dabei: Für das Sägen von Metall müssen Sie Sägeblätter mit feinerer Verzahnung einsetzen, die im Gegensatz zu Sägeblättern für Holzbandsägen sehr feine Späne erzeugen. Möchten Sie mit einer Bandsäge Kunststoffe sägen, eignen sich dafür auch herkömmliche Holzbandsägeblätter. Zur Bearbeitung harter Metalle empfiehlt es sich, Metallbandsägen zu verwenden. Diese werden mit speziellen M42- und M51-Sägebändern betrieben, die auch herkömmlichen Stahl (M42) sowie hochfeste Stähle (M51) schneiden können.

    Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal stellt die Art des Einsatzes dar. Professionelle Bandsägen sind in der Regel für den stationären Einsatz bestimmt und fest montiert. Mittlerweile gibt es aber auch mobile Geräte, die mehr Flexibilität bieten. Aufgrund ihrer geringeren Größe eignen sich Handbandsägen jedoch nicht für alle Anwendungen. Wünschen Sie eine Bandsäge, die die Vorteile beider Varianten miteinander verbindet, empfiehlt sich die Anschaffung eines halbstationären Modells, das sich mithilfe von Rädern bewegen lässt.

    Möchten Sie eine Bandsäge kaufen, erhalten Sie auf dem Online-Marktplatz Allyouneed Modelle für den stationären wie auch den mobilen Einsatz. Dort finden Sie außerdem eine große Auswahl an verschiedenen Bandsägeblättern.

     

    Tipps für die Bedienung einer Bandsäge

    Bandsäge schneidet Holzstück

    Um mit einer Bandsäge möglichst sicher zu arbeiten und akkurate Schnittergebnisse zu erreichen, sollten Sie einige Dinge beachten. Unsere Tipps für die Bedienung von Bandsägen helfen Ihnen bei den ersten Arbeitsversuchen:

    • Verwenden Sie nur saubere Werkstücke: Um das Sägeblatt und die Bandsäge sauber zu halten, sollten Sie verschmutzte Werkstücke vor der Bearbeitung reinigen.
    • Achten Sie auf eine feste Auflage: Das Werkstück sollte immer fest auf dem Sägetisch aufliegen, wenn es in Richtung des Sägeblattes bewegt wird. Besonders wichtig ist das, wenn das Werkstück keine plane Auflagefläche bietet.
    • Nutzen Sie Hilfsmittel wie einen Rollbock: Bearbeiten Sie lange Werkstücke, empfiehlt es sich, auf der Annahmeseite einen Rollbock zu montieren, der als zusätzliche Auflagefläche dient. Er sorgt für mehr Stabilität und erhöht dadurch die Sicherheit sowie die Präzision des Schnittes.
    • Machen Sie Arbeitspausen: Um das Sägeblatt nicht zu überhitzen und frühzeitigen Verschleiß zu verhindern, sollten Sie regelmäßig Pausen einlegen. Das wirkt sich auch positiv auf die Konzentration und damit auf die Sicherheit aus.
    • Sicherheitsabstand zum Sägeblatt: Die Hände sollten immer einen Sicherheitsabstand von mindestens 10 Zentimetern zum Sägeblatt haben. Ist dies nicht möglich, sollen Sie einen Schiebstock verwenden, um das Werkstück an das Sägeblatt heranzuführen.
    • Stumpfe Bandsägeblätter wechseln: Machen sich am Sägeblatt Verschleißerscheinungen bemerkbar, sollte es zeitnah ausgewechselt werden. Eine weitere Nutzung kann zur Bildung von Haarrissen und zum Zerbrechen des Bandsägeblattes führen. Letzteres steigert die Verletzungsgefahr durch herumfliegende Teile.
    • Span vom Laufrad entfernen: Achten Sie darauf, mechanische Teile der Bandsäge, insbesondere die Laufbänder, frei von Span zu halten.
    • Bandsägeblatt entlasten: Entlasten Sie nach der Arbeit an der Bandsäge das Sägeblatt, indem Sie die Umlenkrollen leicht lockern.
     

    Bandsäge kaufen: darauf sollten Sie achten

    Dünne Holzplatte wird mit Bandsäge bearbeitet

    Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Bandsägen. Beim Kauf sollten Sie jedoch unbedingt auf einige Eigenschaften achten, um die Qualität der Säge einschätzen zu können und um sicherzugehen, dass sie sich für Ihre Zwecke eignet. Welchen Eigenschaften Sie erhöhte Aufmerksamkeit schenken sollten, erfahren Sie hier:

    • Stabilität: Die Stabilität ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Achten Sie daher auf ein stabiles Gehäuse und eine sichere Standfläche. Da mit steigendem Gewicht auch die Stabilität steigt, ist ein hohes Eigengewicht bei stationären Bandsägen positiv zu bewerten.
    • Schnitthöhe: Legt die maximale Höhe der zu bearbeitenden Werkstücke fest. Die meisten Bandsägen besitzen eine Schnitthöhe zwischen 8 und 12 Zentimetern. Während 8 Zentimeter für herkömmliche Hobbyarbeiten ausreichen, empfiehlt es sich, für Renovierungsarbeiten zu einer Bandsäge mit 12 Zentimeter Schnitthöhe zu greifen.
    • Durchlasshöhe: Spielt immer dann eine Rolle, wenn Sie nur bestimmte Teile eines Werkstückes ausschneiden möchten. Ist das Werkstück größer als die Durchlasshöhe der Bandsäge, ist eine uneingeschränkte Bearbeitung nicht möglich. Möchten Sie die Säge zum Modellbau verwenden, reicht eine Durchlasshöhe von 15 Zentimetern in der Regel aus. Für Renovierungsarbeiten empfiehlt sich eine größere Durchlasshöhe.
    • Tischgröße: Je größer der Sägetisch, desto größere Werkstücke können problemlos bearbeitet werden. Gängige Bandsägen verfügen über Tischgrößen von ca. 30 x 30 Zentimetern. Es gibt jedoch auch Modelle mit größeren Tischmaßen.
    • Schnittgeschwindigkeit: Gibt an, wieviel Meter Holz in der Sekunde gesägt werden können. Hier kommt es vor allem darauf an, ob die Säge eher schnell oder langsam arbeitet. Für Bastelarbeiten reicht auch eine niedrigere Geschwindigkeit aus. Möchten Sie verschiedene Arbeiten mit einer Bandsäge durchführen, empfiehlt es sich, auf eine Drehzahlregulierung zu achten.
    • Leistung: Die Leistung spielt zwar eine Rolle, ist jedoch nicht ausschlaggebend, da sie sich nur auf die Aufnahme, aber nicht auf die Ausgabe bezieht. Arbeitet eine Bandsäge effizient, liefert sie auch mit geringerer Leistung gute Arbeitsergebnisse.

    Möchten Sie eine Bandsäge günstig kaufen oder suchen Sie nach einem Modell für den professionellen Einsatz? Bei Allyouneed werden Sie fündig. Schauen Sie sich auch unsere elektrischen Handkreissägen und Kappsägen an – für passionierte Heimwerker, Bastler und den handwerklichen Gebrauch.

    Ihr Kontakt zu uns